Dienstag, 28. Februar 2017

[Rezi-Exemplar] Sarah Saxx - Küssen verboten, lieben erlaubt

Bei Facebook bin ich die Tage auf die Autorin Sarah Saxx aufmerksam geworden und habe mich für ein Rezensionsexemplar ihres neuen Romans, der nun heute erschienen ist, beworben. Bisher habe ich noch kein Buch von Sarah Saxx gelesen, obwohl sie bereits mehr als 10 Bücher veröffentlicht hat. Das Buch ist der 5. Teil der Greenwater-Hill-Reihe, der aber auch problemlos einzeln gelesen werden kann. Und darum geht es:

Sarah Saxx - Küssen verboten, lieben erlaubt
Phoebe Harris hat sich von ihrem langjährigen Freund getrennt und zieht von Vancouver zurück in ihre Geburtsstadt Greenwater Hill, wo sie als Verkäuferin in der Bäckerei einen Job findet. Als ihr der smarte Officer Dean Hunter erst aus einer prekären Situation heraushilft und sich anschließend schnell in ihr Herz stiehlt, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wären da nicht die seltsamen, teils auch überaus gefährlichen Ereignisse, die den beiden Frischverliebten das Leben schwermachen. Die junge Liebe steht unter einem schlechten Stern, denn jemand setzt alles daran, die Beziehung zwischen Phoebe und Dean zu verhindern …


Vielen lieben Dank an Sarah Saxx für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!



Montag, 27. Februar 2017

[Rezension] Vanessa Sangue – Gebieter der Nacht (Dark Hope 01)

Verlag: LYX Verlag
Erschienen: Dezember 2016 (Taschenbuch)
Gerne: Romantic Fantasy (Thrill)
Seitenzahl: 432 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 12,00 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: LYX Verlag)

Klappentext:
Er beherrscht die Nacht - doch sie hat die Macht über ihn
Seit dem Wendejahr 2024, als sich magische Wesen auf der ganzen Welt der Menschheit zu erkennen gaben, arbeitet Empathin Hailey Williams als Vermittlerin zwischen den Arten. Doch mit Vampirfürst Kyriakos und Rave Jones, dem Anführer der Wolf-Gestaltwandler, stehen sich zwei erbitterte Feinde in ihrem Büro gegenüber. Doch wie soll Hailey als unparteiische Instanz vermitteln, wenn der geheimnisvolle Kyriakos eine Leidenschaft in ihr weckt, der sie unmöglich widerstehen kann?

Über die Autorin:
Vanessa Sangue lebt in Duisburg und hat dort 2013 ihr Abitur gemacht. Bücher sind ihre große Leidenschaft, und es war nur eine Frage der Zeit bis sich ihre Passion auch auf das Schreiben ausweitete. Ihre Begeisterung für das Übernatürliche zeigt sich in ihren Romantic-Fantasy-Romanen.

Erste Sätze:
Das Jahr 2024 markierte eine Wende in der Geschichte der Menschheit.
Es war ein Samstagnachmittag gewesen. Am 16. Juli 2024.

Meine Meinung:
„Gebieter der Nacht“ ist nicht nur der Auftaktband der Dark-Hope-Serie, sondern auch der Debutroman der deutschen Autorin Vanessa Sangue, die in diesem Buch mit vielen verschiedenen Fantasywesen aufwartet und auch einen Spannungsplot eingebaut hat. Das Buch erschien zunächst nur als als eBook, die Printversion folgte dann wesentlich später.

Hailey Williams ist eine sehr starke Empathin, die für die Organisation The Last Hope als Beraterin arbeitet und u.a. Opfer von Vampirangriffen bei ihrer seelischen Heilung unterstützt. Doch nun soll sie das erste Mal als Ermittlerin in einem brisanten Fall tätig werden: eine junge Gestaltwandlerwölfin wurde ermordet auf dem Gebiet der Vampire aufgefunden. Um einen Krieg zwischen den Arten zu verhindern wird sie als neutrale Partei vom Anführer der Wölfe und dem Vampirkönig Kyriakos beauftragt, den Mord zu untersuchen. Während ihrer Ermittlung erhält sie immer wieder Unterstützung von Kyriakos. Und obwohl Hailey aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen immer skeptisch gegenüber Vampiren war, spürt sie eine starke Anziehungskraft zwischen ihnen beiden, der sich Kyriakos ebenfalls nicht entziehen kann. Doch dann verschwindet eine weitere Wölfin und auch für Hailey wird die Untersuchung schon bald lebensgefährlich.

Man merkt Vanessa Sangue ihre Vorliebe für Fantasy deutlich an, denn in diesem Roman hat sie viele interessante Ideen aus anderen Fantasy-Serien wie z.B. „Stadt der Finsternis“ von Ilona Andrews oder „Midnight Breed“ von Lara Adrian aufgegriffen, so dass ich sofort in die faszinierende Welt hinein gefunden habe. Nicht nur der spannende Thriller-Plot hat mir gut gefallen, sondern auch die Kombination Empathin / Vampir als Protagonistenpaar, was eher selten vorkommt. Hailey ist sehr mitfühlend und versucht immer das Richtige zu tun, auch wenn dies völlige Selbstaufopferung bedeutet. Da sie anfänglich Kyriakos Gefühle nicht „lesen“ kann, wirkt dieser mysteriös und unnahbar. Doch nach und nach blickt man auch hinter seine Fassade. Ich denke aber, dass man noch mehr über die beiden lesen wird, und zwar spätestens im 3. Band, in dem der Vampir Dimitri der Hauptcharakter sein wird und der unter großen seelischen Schmerzen leidet.

Fazit:
In „Gebieter der Nacht“ greift die Autorin Vanessa Sangue bekannte Ideen auf und erschafft so eine eigene faszinierende Welt. Ein spannender Thriller-Plot und die Kombination Empathin / Vampir als Protagonistenpaar runden den Roman gekonnt ab.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
1. Gebieter der Nacht // Kyriakos & Hailey Williams
2. Verbindung des Schicksals // Lucano & Selene
3. Gefährte der Einsamkeit // Dimitri Morosow & Amila

Donnerstag, 23. Februar 2017

[Rezension] Callie Ray Harper – Dragon Rider Weekend (Drachennächte)

Verlag: Drachenmond Verlag
Erschienen: November 2016
Gerne: Gay Romance (erotisch)
Seitenzahl: 50 Seiten (geschätzt)
Ausgabe: eBook
Preis: 1,99 €

Hier geht es zur Amazon-Seite!

(Quelle Cover und Klappentext: Amazon)

Klappentext:
Der sexy Rockstar Shawn Statham von den Dragon Riders nimmt sich in der Abgeschiedenheit seiner neuen Villa eine kreative Auszeit, um dem oberflächlichen Leben in L.A. zu entkommen. Dort trifft er auf den heißen Klempner Theo, der in ihm widersprüchliche Gefühle hervorruft.
Theo übernimmt einen Auftrag seines Vaters, der ihn zu einem Herrenhaus mitten in die Wildnis führt. Abgelenkt von einem sexy Typen, der nackt aus dem Wasser steigt, fährt er beinahe an einem Baum. Daraufhin nehmen die Ereignisse ihren ganz eigenen Lauf. Bald wird aus einem erotischen Katz und Maus Spiel zwischen ihnen viel mehr, als sie zu glauben wagten. Doch kann aus einem kurzen, leidenschaftlichen Abenteuer mehr werden, wenn die Blase eines Traums zerplatzt und die Wirklichkeit die beiden wieder einholt?

Erste Sätze:
Die Sonne stand bereits tief, sank stetig weiter gen Horizont und zwang mich deshalb, die Augen gegen das Licht zusammenzukneifen, während ich über den Weg polterte. Der schwarze Pick-up schüttelte mich durch, obwohl ich im gemächlichen Tempo fuhr, und neben dem Fahrzeug wirbelte Staub empor.

Meine Meinung:
Mit „Dragon Rider Weekend“ hat Callie Ray Harper eine kurzweilige Gay Romance verfasst, die Teil der erotischen Drachennächte-Reihe von verschiedenen Autoren/-innen des Drachemond Verlages ist. Die einzelnen Kurzgeschichten verbinden lediglich, dass in welcher Gestalt auch immer ein Drache auftaucht. Hier hat einer der Protagonisten ein Drachentattoo und seine Band trägt den Namen Dragon Rider. Der Schreibstil wartet mit amüsanten Szenen auf und die erotischen Momente werden sehr niveauvoll geschildert.

Als der Klempner Theo beim Haus seines Kunden Shawn ankommt, um dort einen Abfluss zu reparieren, entsteigt dieser splitterfasernackt einem Teich, so dass Theo mit seinem Wagen fast einen Unfall verursacht und sich den Kopf anschlägt. Shawn kümmert sich erst mal fürsorglich um Theo und besteht darauf, dass Theo wegen einer eventuellen Gehirnerschütterung über Nacht bei ihm bleiben soll, jedoch nicht ohne Hintergedanken. Die beiden kommen sich schnell näher, doch Theo weiß nicht, dass Shawn ein bekannter Rockstar ist, der auch noch unter Bindungsängsten leidet, und so eine gemeinsame Zukunft aussichtslos zu sein scheint.

Beim Lesen der Kurzgeschichte hatte ich fast die ganze Zeit über ein Grinsen im Gesicht, so humorvoll ging es zu. Auch die beiden Protagonisten, die sehr gegensätzlich dargestellt wurden, gefielen mir sehr gut. Der bodenständige Theo, dem seine Familie sehr wichtig ist, war zunächst etwas zurückhaltend, bevor er aus sich rausgekommen ist. Shawn dagegen hatte keine liebevolle Kindheit und hat sein Rockstar-Leben in vollen Zügen genossen, doch diesem Leben ist er nun überdrüssig geworden und möchte mehr als nur eine Nacht mit Theo verbringen. Ich fand, dass die beiden gut zusammenpassen und ein tolles Paar abgeben. Zum Schluss hätte ich mir einen kleinen Blick in ihre Zukunft gewünscht, aber vielleicht wird man noch etwas über die anderen Bandmitglieder der Dragon Rider, die hier einen kurzen Auftritt haben, lesen können und somit auch über Theo und Shawn.

Fazit:
„Dragon Rider Weekend“ ist eine erotische Gay Romance, die äußerst amüsant geraten ist und einem eine nette, kurzweilige Lesezeit beschert.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Drachennächte


Vielen lieben Dank an den Drachenmond Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Mittwoch, 22. Februar 2017

[Serie] Diverse Autoren - Drachennächte

Grundidee
Bei den Drachennächten handelt es sich um eine erotische Kurzgeschichten-Reihe von verschiedenen Autoren aus dem Drachenmond Verlag. Die einzelnen Geschichten sind alle unabhängig von einander und haben lediglich ein verbindendes Element: irgendwo taucht ein Drache auf, in welcher Gestalt auch immer. Das kann z.B. ein Fantasywesen oder auch ein Drachentattoo sein.
Welche Autoren hinter den einzelnen, streng geheimen Pseudonymen stecken, bleibt jedoch ein Geheimnis.

Reihenfolge
1. Fire & Dragon von Fee Latio // Dragon & Fire
2. Drachenasyl von Lana G. // Eric Moor & Sarah
3. Im Netz der Nacht von Libby Doh // Brix & Jila
4. Dragon Rider Weekend von Callie Ray Harper // Shawn Statham & Theo
5. Das Tal von Yggdrasil von Annie Lingus // Kylan & Asa
6. Furor & Fee von Ora Gasm// Furor & Fee
7. Eve’s Geheimnis von Lady Romeo // Adam & Eve

Wissenswertes
Die Kurzgeschichten sind bisher nur als eBook erschienen. Weitere Geschichten sind in Planung.
Laut Auskunft des Verlages wird aktuell über einen Sammelband nachgedacht, aber eine Entscheidung gibt es noch nicht.


(Quelle Cover: Amazon)

Sonntag, 19. Februar 2017

[Buch-Geständnisse] 3. - 7. KW 2017

In den letzten Wochen kamen wieder tolle Bücher bei mir an, u.a. eine Lieferung von Arvelle. Bei den Bücher von Meredith Wild konnte ich einfach nicht widerstehen, die Bücher standen schon länger auf meinem Wunschzettel.

Meredith Wild - Hardwired ~ Verführt (LYX Verlag)
Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

Jane Christo - Die Queen von Manhattan (Selfpublisher)
Der Russenmafia den Rücken zu kehren, ist nichts für schwache Nerven – davon kann Julin ein Lied singen. Als ihm der Boden zu heiß wird, bringt er Skyler nach Sankt Petersburg. Doch dort fangen die Probleme erst an.
Skylers Vater hat einen Profikiller auf sie angesetzt. Cesare, Oberboss der italienischen Mafia in Chicago, möchte sie dagegen lebend. Alle wollen ihr Geld zurück und nur Skyler kann es ihnen beschaffen. Doch sie denkt nicht daran, der Famiglia zu altem Glanz zu verhelfen. Sie will kämpfen. Für ihre Freiheit. Für ihr Leben. Für den Mann, den sie liebt.
Gut, dass sie Matteo hat, der ihr mit seinen Männern zur Seite steht. Skyler ahnt jedoch nicht, dass ihr Freund eine eigene Agenda hat und in der kommt Julin nicht vor. Doch Julin heißt nicht umsonst “The Killer”. Und er hat noch nie einen Kampf verloren.


Und außerdem noch:



(Quelle Cover und Klappentexte: LYX Verlag, Amazon, MIRA Taschenbuch)


Samstag, 18. Februar 2017

[Rezension] Tillie Cole – Ravage ~ Bis zum letzten Herzschlag (Scarred Souls 03)

Verlag: LYX Verlag
Erschienen: Januar 2017
Gerne: Dark Romance (Thrill)
Seitenzahl: 400 Seiten (lt. Verlagsseite)
Ausgabe: eBook
Preis: 6,99 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: LYX Verlag)

Klappentext:
Als Kind entführt und mit Hilfe von Drogen zu absolutem Gehorsam gezwungen, hat Kämpfer 194 nur ein Ziel: seine Schwester zu beschützen, die ebenfalls von seinen Peinigern gefangen gehalten wird. Er wurde auf brutalste Art zum Killer ausgebildet und erfüllt jeden Auftrag seiner Kidnapper, immer in der Hoffnung, dadurch der Rettung seiner Schwester näher zu kommen. Als er auf Zaal Kostava angesetzt wird, zögert er nicht lange und nimmt den größten Schatz seines Widersachers gefangen: Zoya Kostava. Er braucht Informationen über ihren Bruder, die nur sie ihm geben kann. 194 setzt alle seine Fertigkeiten ein, die er im Laufe seiner grausamen Ausbildung gelernt hat, doch die zarte Zoya widersteht seiner Folter mit dem größten Mut, den er je gesehen hat. Und schon bald entwickelt sich eine unwiderstehliche Anziehungskraft, der Zoya und 194 hilflos ausgeliefert sind.

Über die Autorin:
Tillie Cole wuchs in einer Kleinstadt im Nordosten Englands auf und folgte ihrem Ehemann, einem Profi-Rugby-Spieler, viele Jahre um die Welt, bevor sie in Kanada sesshaft wurden und Tillie mit dem Schreiben begann. Sie hat eine Vorliebe für Alpha-Männer und starke Heldinnen, und wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Tanzen, Singen, Lesen, Reiten, Musik hören oder mit Familie und Freunden.

Erste Sätze:
Drei harte Klopftöne von unten holten mich aus dem Schlaf. Ich sah blinzelnd auf die Uhr an der Wand. Die anderen Jungen im Raum rührten sich nicht, aber das hieß nicht, dass sie nicht wach waren. Wir alle wussten, was das Klopfen zu bedeuten hatte: Sie kamen – zur Auslese.

Meine Meinung:
In „Ravage – Bis zum letzten Herzschlag“, dem 3. Band der Scarred-Souls-Reihe, erwartet den Leser wieder reichlich Gewalt, Brutalität und herzzerreißende Schicksale im russisch-georgischen Mafia-Milieu. Explizite Folterszenen werden nicht für jedermann etwas sein.

Der Russe Valentin Belrow und seine kleinere Schwester Inessa wurden als Kinder aus einem Waisenhaus entführt und mit speziellen Drogen zu Gehorsam gezwungen. Während Valentin entstellt wurde, nun die Nummer 194 trägt und als Killer und Folterknecht der georgischen Mafia dient, wird Inessa als Sexsklavin missbraucht. 194 erhält den Auftrag, den Georgier Zaal Kostava - und auch ihm nahestehende Personen - qualvoll zu töten. Er entführt Zaals Schwester Zoya und foltert sie äußerst grausam über mehrere Tage, denn er wurde unter Drogen gesetzt und gleichzeitig mit seiner Schwester Inessa erpresst. Obwohl Zoya Schlimmes durch 194 erleiden muss, kann sie doch hinter sein verunstaltetes Äußeres sehen und verliebt sich in ihren Folterer. Auch 194 entwickelt Gefühle für Zoya, doch ihre Liebe scheint aussichtslos zu sein. Zoya ist Georgierin wie die verhasste Herrin von 194, die ihren Sklaven zurück haben will. Und dann ist da noch Inessa, der ein schreckliches Schicksal bevorsteht, wenn 194 nicht mehr seiner Herrin gehorcht.

Dieser Band war wieder sehr aufwühlend für mich. Es ist einfach nur heftig, was Menschen anderen Menschen antun können, weil sie daran Spaß haben oder weil sie dazu gezwungen werden. Obwohl Valentin alias 194 hier foltert und mordet, konnte ich nur Mitleid für ihn empfinden und war sehr froh, dass er auf Zoya getroffen ist. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die hier schlimme Qualen erleidet, trotzdem Sympathie für ihr „Monster“ empfindet und schließlich für ihre Liebe kämpft.

Mir hat auch gefallen, dass erneut die Hauptcharaktere aus den Vorgängerbänden, nämlich Luka und Kisa sowie Zaal und Talia, in die Handlung mit eingebunden waren. So erfährt man, wie es bei ihnen weitergeht. Und das Ende und der kleine Ausblick auf den nächsten Teil versprechen wieder eine grandiose Unterhaltung.

Fazit:
Auch wenn in „Ravage – Bis zum letzten Herzschlag“ Gewalt, Brutalität und Folter auf der Tagesordnung stehen, geht es trotzdem sehr aufwühlend und herzzerreißend zu. Für schwache Nerven ist der Roman jedoch nichts.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Scarred Souls

Freitag, 17. Februar 2017

[Rezi-Exemplar] Callie Ray Harper - Drachennächte: Dragon Rider Weekend

Auf LovelyBooks habe ich mich bei der Leserunde zu "Dragon Rider Weekend" beworben und die erotische Kurzgeschichte gewonnen. Es ist eine Gay Romance mit einem Rockstar. Ich bin schon sehr gespannt.
Das Cover finde ich übrigens traumhaft, genauso wie die anderen Drachennächte-Cover.

Callie Ray Harper - Drachennächte: Dragon Rider Weekend (Drachenmond Verlag)
Der sexy Rockstar Shawn Statham von den Dragon Riders nimmt sich in der Abgeschiedenheit seiner neuen Villa eine kreative Auszeit, um dem oberflächlichen Leben in L.A. zu entkommen. Dort trifft er auf den heißen Klempner Theo, der in ihm widersprüchliche Gefühle hervorruft.

Theo übernimmt einen Auftrag seines Vaters, der ihn zu einem Herrenhaus mitten in die Wildnis führt. Abgelenkt von einem sexy Typen, der nackt aus dem Wasser steigt, fährt er beinahe an einem Baum. Daraufhin nehmen die Ereignisse ihren ganz eigenen Lauf. Bald wird aus einem erotischen Katz und Maus Spiel zwischen ihnen viel mehr, als sie zu glauben wagten. Doch kann aus einem kurzen, leidenschaftlichen Abenteuer mehr werden, wenn die Blase eines Traums zerplatzt und die Wirklichkeit die beiden wieder einholt?


Vielen lieben Dank an den Drachenmond Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Donnerstag, 16. Februar 2017

[Rezi-Exemplar] Romina Gold - Sieh nicht zurück! Solid Rock

Heute gab es ein neues Rezensionsexemplar für mich. Die Romance hört sich sehr intessant an und ich werde sie ab nächster Woche in einer Leserunde auf LovelyBooks mit anderen zusammen lesen. Vielleicht hat ja jemand Lust, sich uns anzuschließen oder zwischendurch mal in die Leserunde reinzuschauen.

Romina Gold - Sieh nicht zurück! Solid Rock (Bookshouse Verlag)
Durch einen schweren Schicksalsschlag wird der Bodyguard Vince Hanson zu einem einsamen Wolf. Dies ändert sich, als er der faszinierenden Kelly Jones begegnet. In ihrer Nähe fühlt er sich zum ersten Mal seit Jahren wieder lebendig. Sie stellt seine Gefühlswelt komplett auf den Kopf, und obwohl er kaum etwas von ihr weiß, verliebt er sich unsterblich in sie. Doch Kelly ist nicht die Person, für die sie sich ausgibt. Viel zu lange verbirgt sie ihre wahre Identität vor Vince. Als ihre Vergangenheit sie plötzlich einholt, geraten die Menschen in ihrem Umfeld in tödliche Gefahr. Um Kelly zu retten, muss Vince den Kampf mit einem skrupellosen Gegner aufnehmen, der auch vor Mord nicht zurückschreckt.


Vielen lieben Dank an den bookshouse Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Samstag, 11. Februar 2017

[Rezension] Ilona Andrews – Tödliches Bündnis (Stadt der Finsternis 07)

Verlag: LYX Verlag
Erschienen: Juli 2014
Gerne: Urban Fantasy
Seitenzahl: 443 Seiten
Ausgabe: Paperback
Preis: 12,99 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: LYX Verlag)

Klappentext:
Kate Daniels und ihr Geliebter, der Gestaltwandler Curran, sehen sich einer ernsten Gefahr gegenüber. Viele der Nachkommen der Gestaltwandler sterben an einer geheimnisvollen Krankheit, ehe sie ganz erwachsen sind. Kate und Curran versuchen, in Europa ein Heilmittel aufzutreiben, doch sie laufen geradewegs in eine Falle ...

Über die Autoren:
Ilona Andrews ist das Pseudonym des Autorenehepaars Ilona und Andrew Gordon. Während Ilona in Russland geboren wurde und in den USA Biochemie studiert hat, besitzt Andrew einen Abschluss in Geschichte. Mit ihrer Urban-Fantasy-Serie Stadt der Finsternis landeten sie einen internationalen Bestseller.

Erste Sätze:
Ich wirbelte den Speer herum. „Keine Widerrede mehr, sonst gibt’s Hausarrest.“

Meine Meinung:
In “Tödliches Bündnis”, dem 7. Teil der Stadt-der-Finsternis-Reihe, entführt das Autorenehepaar Ilona und Andrew Gordon den Leser diesmal von Atlanta ans Schwarze Meer. Der Urban-Fantasy-Roman, der aus der Ich-Perspektive der Protagonistin erzählt wird, wartet wieder mit allen möglichen Wertieren, reichlich Kampfszenen und auch etwas Herz-Schmerz auf. Dabei geht es sehr rasant und fesselnd zu. Zum besseren Verständnis ist es sinnvoll, auch die Vorgängerbände gelesen zu haben.

Kommen Gestaltwander-Kinder in die Pubertät, erkranken viele von ihnen an Loupismus und werden wahnsinnig. Der Tod ist bisher die einzige Möglichkeit gewesen. Doch es gibt auch ein Heilmittel, das in Europa hergestellt wird und das Curran und Kate als Bezahlung erhalten, wenn sie dafür zum Schwarzen Meer segeln und dort die schwangere Gestaltwandlerin Desandra bis zur Geburt beschützen. Diese erwartet Zwillinge von verschiedenen Männern aus zwei rivalisierenden Gestaltwandler-Clans. Jedoch birgt nicht nur die Reise über den Ozean allerlei Gefahren, denn auf Kate, Curran und ihre Truppe wartet ein altbekannter Feind und mächtige Gegner versuchen Desandra zu töten. Und zu allem Überfluss scheint Curran großes Interesse an einer jungen Gestaltwandlerin zu haben.

Es war wieder das reinste Vergnügen, „Tödliches Bündnis“ zu lesen. Kate Daniels ist einer meiner Lieblingsprotagonistinnen. Sie ist tough, hat eine große Klappe und ist überaus loyal. Doch sie wird in dieser Geschichte schwer auf die Probe gestellt. Curran hätte ich zwischendurch ganz schon schütteln können und habe lange Zeit kein Verständnis für sein Handeln aufgebracht. Dafür gab es wieder viele neue interessante Charaktere und es wurden auch weitere Gestaltwandler-Arten wie z.B. Werdelfine eingeführt. Außerdem gab es reichlich actiongeladene Szenen und Kate erlernt weitere magische Fähigkeiten. Die Geschichte endete dann in einem wahren Showdown, den ich sehr packend fand. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und blieb dann am Schluss fassungslos zurück, da nicht alles glimpflich ausgeht. Da ist es nur gut, dass der nächste Teil schon in meinem Bücherregal wartet.

Fazit:
„Tödliches Bündnis“ ist ein packendes und actiongeladenes Urban-Fantasy-Spektakel, das mit neuen Ideen und Charakteren aufwartet und auch etwas Herz-Schmerz für die Protagonisten bereithält.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Stadt der Finsternis

Montag, 6. Februar 2017

[Rezension] T. M. Frazier – Lawless (King 03)

Verlag: LYX Verlag
Erschienen: Februar 2017
Gerne: Dark Romance (MC-Romance, Thrill)
Seitenzahl: 230 Seiten (lt. Verlagsseite)
Ausgabe: eBook
Preis: 6,99 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: LYX Verlag)

Klappentext:
Für die Liebe bricht er alle Gesetze!
Thia hätte nie gedacht, dass sie eines Tages auf das Versprechen eines teuflisch gutaussehenden und von Kopf bis Fuß tätowierten Bikers angewiesen sein könnte. Doch jetzt ist Thias Familie tot, alles, woran sie jemals geglaubt hat, ausgelöscht – und Bear der Einzige, der sie noch beschützen kann. Als hätte er nicht genug eigene Probleme, seit er von seinem Vater aus dem MC geworfen wurde und seine Brüder ihm zum Abschied das Leben zur Hölle gemacht haben. Doch die junge Thia berührt ihn, auf eine bisher ungekannte Weise, und wenn die BEACH BASTARDS ihn eins gelehrt haben, dann dass ein Versprechen niemals gebrochen werden darf!

Über die Autorin:
T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

Erste Sätze:
Ich wurde als Bastard geboren.
Als Soldat der gesetzlosen Armee des Beach Bastards Motorrad Clubs. Dazu bestimmt, eines Tages das Zepter von meinem alten Herrn zu übernehmen.

Meine Meinung:
Im 3. Teil der Dark-Romance-Reihe „King“ ist der Buchtitel „Lawless“ auch Programm. Die Autorin T.M. Frazier fährt erneut mit allerlei Gewalttaten ziemlich harte Geschütze auf und lässt reichlich Blut fließen. Bei all dem Drama, der Spannung und dem fesselnden Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin. Das Buch kann auch unabhängig von den Vorgängerbänden gelesen werden.

Mit elf Jahren begegnet Cynthia, die sich selbst Thia nennt, dem Biker Bear. Damit sie nicht die Polizei ruft, schenkt er ihr einen Totenkopfring und das Versprechen, ihr zu helfen, sollte sie jemals Hilfe brauchen. Mit 18 Jahren gerät sie dann in eine aussichtslose Lage und will Bears Versprechen einfordern. Beim MC-Club angekommen, hört sie jedoch, dass Bear kein Mitglied mehr ist. Sein Vater will Bear eine Lektion erteilen und ihm eine blutige „Nachricht“ in Form von Thia schicken. Nur knapp aber verletzt entkommt Thia mit unerwarteter Hilfe. Als Bear von den Vorfällen hört, vermutet er zunächst eine Falle, die sein „alter Herr“ ihm stellt. Außerdem war sein Versprechen von damals gar nicht ernst gemeint. Doch Thia berührt etwas längst verloren Geglaubtes in ihm. Allerdings meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen, denn Thias Handlungen holen sie ein und es gibt immer noch die Beach Bastards, die es auf Bear abgesehen haben.

Auch wenn es einige Parallelen zu den vorherigen Bänden der Reihe gibt, hat mich „Lawless“ aufs Neue voll in seinen Bann gezogen. Bear ist ein absoluter Bad Boy, der sich schon einiges zu Schulden kommen lassen hat. Ich fand es sehr rührend, wie er sich auf seine Art und Weise um Thia gekümmert hat, nach allem was sie erleben musste. Allerdings hat Bear noch schwer an eigenen Erlebnissen zu knacken und stößt Thia immer wieder von sich. Thia wirkte zunächst jung und unschuldig auf mich, doch sie ist eine Kämpfernatur. Schon sehr früh war sie für die Orangenplantage ihrer Familie zuständig, während ihr Vater ihre geisteskranke Mutter betreuen musste. Halt hat ihr immer das „Versprechen“ von Bear gegeben. Und als ihr Leben bedroht wird, tut sie, was sie tun muss, um zu überleben.

Schön fand ich es, dass King und Doe, das Heldenpaar aus den ersten beiden Bänden, auch mit von der Partie sind. So erfährt man, wie es mit den beiden weitergegangen ist. Und wie bei ihnen wird die Liebesgeschichte rund um Bear und Thia in diesem und im folgenden Band erzählt, so dass es am Ende einen fiesen Cliffhanger und einen noch fieseren Ausblick auf die Fortsetzung gibt. Da ist selbst ein Monat Wartezeit auf „Soulless“, der Anfang März erscheint, viel zu lang.

Fazit:
Trotz einiger Parallelen zu den vorherigen Bänden wird man bei der spannenden, fesselnden, aber auch dramatischen und ziemlich gewalttätigen Story in „Lawless“ mitgerissen. Die leidgeprüften Charaktere und ein fieser Cliffhanger lassen einen schon ganz hibbelig auf den nächsten Band warten.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
King Series


Vielen lieben Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Donnerstag, 2. Februar 2017

[Rezi-Exemplar] T. M. Frazier - Lawless

Gestern habe ich dieses tolle Buch erhalten. Erst die Tage habe ich "King - Er wird dich lieben", den Vorgängerband, gelesen, in dem Bear so einiges durchleben musste. Daher bin ich schon ganz gespannt auf seine Geschichte.

T. M. Frazier - Lawless (LYX Verlag)
Für die Liebe bricht er alle Gesetze!
Thia hätte nie gedacht, dass sie eines Tages auf das Versprechen eines teuflisch gutaussehenden und von Kopf bis Fuß tätowierten Bikers angewiesen sein könnte. Doch jetzt ist Thias Familie tot, alles, woran sie jemals geglaubt hat, ausgelöscht – und Bear der Einzige, der sie noch beschützen kann. Als hätte er nicht genug eigene Probleme, seit er von seinem Vater aus dem MC geworfen wurde und seine Brüder ihm zum Abschied das Leben zur Hölle gemacht haben. Doch die junge Thia berührt ihn, auf eine bisher ungekannte Weise, und wenn die BEACH BASTARDS ihn eins gelehrt haben, dann dass ein Versprechen niemals gebrochen werden darf!


Vielen lieben Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!