Dienstag, 6. Juni 2017

[Rezension] Raywen White – Vergessene Leidenschaft (Der Fluch der Unsterblichen 02)

Verlag: Forever by Ullstein
Erschienen: Oktober 2016
Gerne: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 554 Seiten (lt. Amazon) inkl. Leseprobe
Ausgabe: eBook
Preis: 4,99 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: Forever by Ullstein)

Klappentext:
Nachdem Bael aus den Fängen des Dämonenfürsten befreit ist, macht er sich auf die Suche nach Ashra, der Liebe seines Lebens. Er findet heraus, dass sie vor vielen Jahren in ihre Heimat, das Elfenreich, zurückgekehrt ist, wo sie als Prinzessin in Kürze heiraten soll. Verzweifelt versucht Bael, sie umzustimmen, doch Ashra kann sich nicht an ihn und ihre Liebe erinnern. Als die Elfen beginnen, Jagd auf den Eindringling zu machen, sieht Bael keinen anderen Ausweg als die Flucht. Er nimmt Ashra mit sich, deren Erinnerungen immer wieder auflodern, nur um dann erneut zu erlöschen. Es beginnt eine Reise voller Gefahren, die gleichzeitig eine Zerreißprobe für Baels Gefühle wird. Doch wer steckt hinter dem Fluch, der Ashras Erinnerungen bannt? Und wird es Bael gelingen, seine große Liebe zurückzugewinnen?

Über die Autorin:
Raywen White lebt gemeinsam mit ihrem Mann im Raum Frankfurt am Main. Schon als Kind wurde ihr nachgesagt, sie habe eine lebhafte Fantasie. Diese hat sie sich glücklicherweise bis heute bewahrt. Denn erst in den letzten Jahren entdeckte die Diplominformatikerin ihre Leidenschaft fürs Schreiben. Ganz besonders haben es ihr dabei die Genres Fantasy und Romance angetan, die sie gekonnt miteinander verbindet.

Erste Sätze:
Erst wenn man jemanden verliert, kann man wirklich ermessen, wie sehr man denjenigen wirklich gebraucht hat. Wie sehr jemand ein Teil von einem selbst war.
Ich spüre den Verlust, als würde mir die Seele entrissen.
Es schmerzt.

Meine Meinung:
In „Vergessene Leidenschaft“, dem 2. Teil der Reihe „Der Fluch der Unsterblichen“, entführt uns die deutsche Autorin Raywen White wieder in eine faszinierende, übernatürliche Welt mit verschiedenen Reichen und vielen unterschiedlichen Wesen wie Drachen, Elfen oder Hexen. Dabei geht es sehr tragisch und rührselig zu und durch zwei Zeitebenen, in der die Handlung erzählt wird, bleibt es bis zum Schluss richtig spannend.

Als die Elfe Ashra, deren Volk von allen anderen Wesen abgeschottet im Reich Noor lebt, feststellt, dass ihr Volk über kurz oder lang aussterben wird, flüchtet sie aus dem Elfenreich in die Menschwelt, auch Nexus genannt, um ihrem Volk zu helfen. Nach einem Medizinstudium lernt sie Bael kennen und verliebt sich in ihn, doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen und sie werden auf tragische Weise voneinander getrennt. Erst 25 Jahre später, die Bael in Gefangenschaft verbracht hat, findet er seine Gefährtin im Elfenreich wieder. Doch Ashra kann sich nicht an ihn erinnern und scheint auch all ihre Lebensfreude verloren zu haben und nur noch von einer Leere ausgefüllt zu sein.

Der Roman war einfach nur grandios und konnte mich richtig mitreißen. Besonders gut gefallen hat mir der Erzählstil mit den zwei Zeitebenen, denn ein Teil der Handlung spielt in der Gegenwart und der andere Teil vor rund 25 Jahren und etwas früher. Hier erfährt man, wie sich Bael und Ashra kennenlernen und wieder verlieren und allerlei Qualen erleben müssen. Als Bael dann Ashra in der Gegenwart wiederfindet, kann sie sich nicht an ihn erinnern. Wie sehr habe ich mit den beiden mitgelitten.

Bael war einfach nur zum Verlieben. Er hat selber noch an seiner langen und qualvollen Gefangenschaft und der Trennung von seiner Gefährtin zu leiden und möchte wieder eine Beziehung mit ihr führen. Und doch ist sein Beschützerinstinkt sehr ausprägt und er möchte Ashra helfen und heilen, auch wenn dies für ihn Zurückhaltung bedeutet. Während jedoch Baels Gefangenschaft nur kurz geschildert wurde, erlebt man bei Ashra sehr ausführlich, wie es ihr nach der Trennung von Bael ergangen ist. Auch sie musste Schreckliches erleben, bis sie in ihr Heimatreich zurückgekehrt ist und dort ein langweiliges und leeres Leben geführt hat.

Aber man trifft auch alte Bekannte wieder und lernt neue interessante Charaktere kennen. Zudem gilt es eine Intrige aufzudecken, so dass die Seiten nur so dahin flogen. Allerdings bleiben hier noch ein paar Fragen offen, die wohl in den Folgebänden beantwortet werden. Wie gut, dass der 3. Band „Flammender Sturm“ gerade erschienen ist und von mir bereits verschlungen wird.

Fazit:
„Vergessene Leidenschaft“ überzeugt mit einem grandiosen Erzählstil, der die Handlung in zwei Zeitebenen schildert. Dabei geht es sehr tragisch, rührselig und spannend zu. Während man mit dem Protagonistenpaar bis ganz zum Schluss mitleidet und eine folgenschwere Intrige aufdeckt, fliegen die Seiten nur so dahin.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Der Fluch der Unsterblichen


Vielen lieben Dank an Raywen White und an Forever by Ullstein für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen