Mittwoch, 19. April 2017

[Kurz und Knackig] Lara Adrian – Verführte der Dämmerung (Midnight Breed 14)

Originaltitel: Defy the Dawn
Verlag: LYX Verlag
Erschienen: März 2017
Gerne: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 320 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 10,00 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: LYX Verlag)

Klappentext:
Der Atlantis-Krieger Zael ist ein Einzelgänger, der sich von seinem Volk abgewandt hat. Die Bedrohung durch einen grausamen Feind bringt ihn jedoch dazu, sich mit dem Orden der Vampire zu verbünden. So trifft er auf die Stammesvampirin Brynne, die all seine Sinne in Aufruhr versetzt. Doch Brynnes grausame Vergangenheit hat tiefe Narben in ihrer Seele hinterlassen. Wie kann sie einem Unsterblichen vertrauen, dessen Volk am Rande eines Krieges mit dem ihren steht?

Über die Autorin:
Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Erste Sätze:
Brynne legte den Kopf mit einem Ruck in den Nacken und stürzte den edlen Whisky auf einen Schluck herunter. Für eine Stammesvampirin wie sie war Alkohol nicht gerade das Lieblingsgetränk.

Meine Kurzmeinung:
In „Verführte der Dämmerung“, dem 14. Teil der Midnight-Breed-Reihe, entführt uns die Autorin Lara Adrian wieder in die interessante Welt der Stammesvampire, die von Außerirdischen abstammen und kurz vor einem Krieg mit den Atlantiden, einem weiteren übernatürlichen Volk, stehen. Zum besseren Verständnis ist es sinnvoll die Serie zumindest ab Band 11 zu kennen, da es einen Bände übergreifenden Handlungsbogen gibt. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen.

Für meinen Geschmack hätte der Roman gerne ein paar Seiten mehr haben können, denn gerade zum Schluss hin ging alles viel zu schnell. Sehr gut gefallen hat mir dafür, dass es diesmal nicht die übliche Paarung Stammesvampir / Stammesgefährtin bzw. – vampirin gibt. Die Hauptcharaktere sind dabei sehr beeindruckend geraten. Mit dem Atlantiden Zael, der sich mit anderen von seiner Königin losgesagt hat, wird neuen Schwung in die Serie gebracht, denn man erfährt so einiges über sein Volk. Aber auch die Protagonistin Brynne verbirgt ein faszinierendes Geheimnis, das sie zu einer selbst gewählten Außenseiterin gemacht hat. Nun heißt es wieder warten auf den nächsten Band, der noch nicht im Original erschienen ist und von Aric Chase handeln wird, dem in diesem Band einige Szenen gewidmet wurden. Verkürzen kann man sich die lange Wartezeit mit einer Novelle, die im Juli veröffentlicht wird.

Fazit:
In „Verführte der Dämmerung“ wird nicht nur der fesselnde, Bände übergreifende Handlungsbogen fortgeführt, sondern durch neue Ideen und beeindruckende Charaktere belebt, so dass der Roman gerne um ein paar Seiten länger hätte sein dürfen.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Midnight Breed

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen