Montag, 23. Januar 2017

[Kurz u. Knackig] Michelle Raven – Letzte Rettung (TURT/LE 05)

Verlag: LYX Verlag
Erschienen: September 2016
Gerne: Romantic Thrill
Seitenzahl: 634 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: LYX Verlag)

Klappentext:
Der Navy SEAL Nathan „Red“ Redfield wurde in Afghanistan von Terroristen entführt. Er muss monatelange Folter erdulden, dann gelingt es seinen Freunden endlich, ihn zu befreien. Aber Red ist nicht mehr der Mann, der er einst war. Er leidet unter den grausamen Erinnerungen an die Gefangenschaft. Sein Vorgesetzter engagiert die ehemalige Sanitäterin Sierra Morgan, die ein Auge auf Red haben soll. Obwohl Sierra mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat, ist sie fasziniert von dem gebrochenen Helden. Langsam kommen sich die beiden näher. Doch hinter Reds Entführung steckte mehr als bislang angenommen …

Über die Autorin:
Michaela Rabe wurde in Hannover geboren, studierte Bibliothekswesen und arbeitet als Bibliotheksleiterin in Niedersachsen. 2002 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Michelle Raven ihren ersten Roman. Inzwischen ist sie mit ihren Büchern regelmäßig in den Bestsellerlisten vertreten.

Erste Sätze:
Lieutenant Commander Nathan »Red« Redfield wurde von einem starken Gefühl der Erleichterung erfasst, als er die Treppen im Staudamm hinablief. Sie hatten es geschafft! Oder vielmehr der Bombenexperte des SEAL-Teams hatte es geschafft.

Meine Kurzmeinung:
„Letzte Rettung“ ist der 5. Teil der TURT/LE-Reihe, die von einer Spezialeinheit zur Terrorismusbekämpfung handelt. Die deutsche Autorin Michelle Raven hat diesmal jedoch den Fokus mehr auf die SEALs gelegt, die Terroristen im eigenen Land bekämpfen müssen. Gespart wurde dabei nicht mit actionreichen Szenen und besonders zum Schluss hin wurde es richtig spannend. Aber auch der gefühlvollen Liebesgeschichte wurde sehr viel Raum gelassen.

Für meinen Geschmack wurden im Epilog von „Letzte Rettung“ einige Hintergründe zur Storyline und das Happy-End der beiden Protagonisten Red und Sierra recht kurz abgehandelt. Dafür hat Michelle Raven ihren Charakteren sehr viel auferlegt, denn nicht nur Red hat Narben an Körper und Seele davongetragen, auch Sierra hat ein schlimmes Erlebnis hinter sich. Ich fand es sehr berührend, wie sich beide trotz eines Rückschlags annähern und sich gegenseitig bei der Heilung helfen. Auch Reds Freund und Vorgesetzter Clint Hunter hat einen großen Auftritt und man erfährt ein paar Neuigkeiten über ihn. Die vielen weiteren SEALs sorgen für geballte Männlichkeit und man wünscht sich mehr von ihnen zu lesen. Das wird jedoch voraussichtlich erst Ende des Jahres der Fall sein.

Fazit:
In „Letzte Rettung“ gab es neben vielen gefühlvollen Momenten auch reichlich Action, die in einem spannenden Finale den Höhepunkt erreichte.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
TURT/LE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen