Freitag, 26. August 2016

[Rezi-Exemplar] Susan Florya - Wellenspiel der Liebe

Eine Liebesgeschichte mit einem Magier und einer trauernden Protagonistin, die an Bord eines Kreuzfahrtschiffes in der Karibik und später dann in Las Vegas spielt, klingt ja sehr interessant. Erinnert mich ein bisschen an die Serie Love Boat, die ich immer gerne gesehen habe.

Susan Florya - Wellenspiel der Liebe
Schon vor der Hochzeit untreu? So weit kommts noch! Umgehend jagt Patsy ihren Verlobten zum Teufel und geht mit ihrer Schwester Amy auf Karibik-Kreuzfahrt. Statt Liebeskummer stehen Beachboys, Pool und Party auf dem Programm. Bis Amy dem geheimnisvollen Schiffszauberer begegnet. Fremd und auf seltsame Weise vertraut, verwandelt er ihr wohlgeordnetes Durchschnittsdasein in ein Wechselbad der Gefühle. Sucht der arrogante Showstar nur einen neuen Fan, um seine Eitelkeit zu befriedigen? Oder steckt mehr hinter dem Mann mit der perfekt modellierten Fassade, der sie zu verzaubern versucht? Amys Herz gehört noch immer ihrem viel zu früh verstorbenen Ehemann, dennoch kann sie sich dem Charisma des Magiers nicht entziehen. Denn tief in ihm lauert ein Geheimnis, das ihrer beider Zukunft völlig auf den Kopf stellt … „Wellenspiel der Liebe“ ist eine Reise voller Zauber, Liebe und Sehnsucht. Band 1 der romantischen Mermaid Cruises-Reihe.


Vielen lieben Dank an Susan Florya und an den bookshouse Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Montag, 22. August 2016

[Buch-Geständnisse] 32. - 33. KW 2016

Kaum blogge ich wieder ein paar Wochen lang und schon wächst und wächst der SuB. Über 600 Bücher liegen nun auf dem SuB und ich brauche dringend ein neues Billy-Regal.

Als erstes stelle ich euch mal die Bücher vor, die ich bei der Drachenmond-Lesung gekauft habe:

Asuka Lionera - Nemesis ~ Hüterin des Feuers (Drachenmond Verlag)
“Ich bin Nemesis. Ich verliere nie. Vor allem nicht gegen jemanden wie ihn.”

Evelyn Porter, genannt Nemesis, ist die beste Gamerin der Welt. Mithilfe einer neuen Technologie gerät sie in eine Spielwelt, aus der sie jedoch nicht mehr entkommen kann. Um sich wieder auszuloggen, hat sie nur eine Möglichkeit: das Spiel zu beenden. Dazu muss sie mit der Hilfe von vier Wächtern die Göttin Gaia aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf erwecken. Gefangen in einer Welt aus Gier und Intrigen, muss Evelyn sich für einen Weg entscheiden, um endlich wieder nach Hause zu kommen.

Doch wem kann sie wirklich vertrauen – ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?

Laura Labas - Ein Käfig aus Rache und Blut (Drachenmond Verlag)
»Mein Körper sehnte sich nach Tod und Verwüstung. Ich ließ ihn gewähren.«

Nach dem grausamen Mord an ihrer Familie wird Alison Talbot von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von nun an streift sie durch die Rayons und tötet Dämonen, die die Erde erobert und zerstört haben. Allein der Wunsch nach Vergeltung treibt sie an.

Eines nachts wird sie von Dämonen entführt und zu Dorian Ascia gebracht, König einer der 21 Dämonenstädte, der ihr ein einzigartiges Training anbietet. Obwohl Alison ihm misstraut, nimmt sie das Angebot an. Fortan wird sie von dem Dämon Gareth trainiert, der sie nicht nur in den Wahnsinn treibt, sondern sie auch an ihrem Weltbild zweifeln lässt. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich zwischen Rache und längst verloren geglaubten Gefühlen zu entscheiden.

Julia Adrian - Erwachen (Drachenmond Verlag)
Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.

Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.


Außerdem kam noch vor ein paar Tage das Buchpaket'li bei mir an. Dieses ist voll gepackt mit gebrauchten Büchern und wird immer wieder reihum geschickt. Man nimmt sich Bücher, die einen interessieren, raus und packt andere wieder ein. Und jedes mal lässt man sich aufs Neue überraschen. Diesmal habe ich 6 Bücher und eine Novelle ergattert.

Sydney Croft - Geliebte des Sturms (Heyne)
Er entfesselt Blitze durch pure Willenskraft, entkommt dem Auge des Sturms unverletzt, bringt Frauen allein durch seine unwiderstehliche Ausstrahlung zum Beben. Er ist gut aussehend, gefährlich – und das Objekt von Haley Holmes’ neuestem Spezialauftrag. Haley wurde losgeschickt, um in den Bayous von Louisiana dem Geheimnis von Remy Begnaud auf die Spur zu kommen, bevor dies andere, dunkle Mächte tun können. Doch selbst Haley, ausgebildet als Spezialistin parameteorologischer Wetterphänomene, ist Remys übersinnlicher Gabe, der Herrschaft über die Elemente, willenlos ausgeliefert ...

P.C. Cast - Göttin der Liebe (Fischer Taschenbuch)
Um den attraktiven Feuerwehrmann Griffin zu gewinnen, bräuchte die unscheinbare Pea vor allem eines: eine gründliche Generalüberholung. Make-up, Schuhe, Klamotten – alles an ihr ist ein einziges Desaster. Als sie in ihrer Verzweiflung Venus beschwört, staunt sie nicht schlecht: Die Göttin steigt herab aus dem Olymp, um ihr zu helfen. Doch was ist, wenn die Göttin der Liebe plötzlich selbst ihr Herz verliert? Und das ausgerechnet an Griffin?


Außerdem noch:
Sydney Croft - Geliebter des Windes (Heyne)
P.C. Cast - Göttin des Meeres (Fischer Taschenbuch)
Jennifer Bernard - Volltreffer für die Liebe (MIRA)
Shannon Drake - Ein unmöglicher Lord (CORA)
Kathy DeNosky - Liebe mich so wie damals (CORA)

Sonntag, 21. August 2016

[Veranstaltungen] Autorenlesung am 20.08.2016 im Drachennest

Gestern fand eine Autorenlesung im Drachennest statt, dem verlagseigenen Shop des Drachenmond Verlags in Leverkusen. Über 50 Besucher waren angereist und sprengten fast die Kapazitäten der Räume. Los ging es kurz nach 16 Uhr und gleich vier Autorinnen des Verlags lasen aus ihren aktuellen Neuerscheinungen vor und beantworteten Fragen.

(Alexandra Fuchs und Laura Labas)
Den Anfang machte Alexandra Fuchs mit Straßensymphonie, ein Fantasybuch mit einer Märchenadaption der Bremer Stadtmusikanten. Ob es noch einen weiteren Teil geben wird, steht noch nicht fest. Aber wenn doch, dann auf jeden Fall wieder eine Märchenadaption.

Weiter ging es dann mit Ein Käfig aus Rache und Blut von Laura Labas, die sehr aufgeregt war (und froh, als sie es hinterher geschafft hatte :-)). Die Autorin hat hier eine postapokalyptische Welt geschaffen, in der die Dämonen über die Erde herrschen und die Menschen zum Teil versklavt haben. Es ist eine Trilogie geplant, das zweite Buch ist bereits geschrieben und muss jetzt noch überarbeitet werden. Auf jeden Fall ein spannender erster Band, den ich im September lesen werde und mein erstes Buch aus dem Drachenmond Verlag sein wird.

(Julia Adrian und Kerstin Ruhkieck)
Nach einer Pause las Kerstin Ruhkieck aus Ein Cowboy am Nord-Pol vor. Young Adult Romane und dann auch noch eine Highschool-Geschichte sind ja sogar nicht mein Fall, aber das Buch stieß auf große Begeisterung und die Autorin war sehr sympathisch. Sie sollte etwas über sich selbst erzählen und sagte, sie wäre alt, was alle lachen lies. Also so alt ist sie jetzt nicht, immerhin ist Kerstin Ruhkieck ein paar Jahre jünger als ich mit meinen 40 Jahren, aber bei den vielen jungen Autorinnen des Drachenmond Verlages kann ich diese Bemerkung voll verstehen.

Zum Schluss kam dann Entschlafen von Julia Adrian dran. Die-Dreizehnte-Fee-Trilogie ist ebenfalls eine Märchenadaption und ich war schon sehr gespannt. Jedoch hatte ich das Gefühl, dass mir einfach Wissen aus dem 1. und dem 2. Band fehlte, denn hier wurde der letzte Teil der Trilogie vorgelesen, der auch nicht ganz spoilerfrei war. Aber man bekam einen guten Eindruck von Julia Adrians märchenhaftem Schreibstil. Außerdem wurde erklärt, dass nicht alle Charaktere einen Namen erhalten haben und z.B. in allen Büchern nur der Uhrmacher genannt wurden.

(Regal mit signierten Büchern und Verlegerin Astrid Behrendt)
Nach den Lesungen (und auch vorher) konnte man noch etwas im Shop stöbern. An allen Wänden standen Regale voll mit Büchern, ein wahrer Traum. Ein Regal war sogar eine Leseecke, in der man nach Herzenslust in jedes Buch rein lesen konnte. In einem anderen Regal standen Reihen von signierten Büchern. Außerdem haben nicht nur die vier oben genannten Autorinnen die Bücher mit einer persönlichen Widmung versehen, sondern auch die anderen anwesenden Autorinnen wie z.B. Linda Schipp oder Nina MacKay.

(Meine Ausbeute)
Natürlich habe ich zugeschlagen und bin mit drei signierten Büchern und reichlich Goodies (mehrere Lesezeichen und Postkarten sowie einen Käfig-Anhänger von Laura Labas) nach Hause gekommen. Möchtet ihr auch signierte Bücher haben, bestellt also am besten direkt beim Verlag. Mit der Drachenpost könnt ihr euch sogar überraschen lassen.

Getränke und selbst gebackene Drachenmond-Kekse durften ebenfalls nicht fehlen, so dass es für mich insgesamt ein schöner, kurzweiliger Nachmittag in familiärer Atmosphäre war.

Wenn ihr Lust habt, mal eine Lesung des Drachenmond Verlags zu besuchen, stehen schon folgende weitere Termine (lt. Facebook) fest:

10.09.2016
Nica Stevens - Verwandte Seelen

01.10.2016
Ava Reed - Mondprinzessin
Nina MacKay - Rotkäppchen und der Hipsterwolf
Sandra Florean – Seelenspringerin


Bianca von BUCHimPULSe

Samstag, 20. August 2016

[Rezension] Jen McLaughlin – Stunde der Entscheidung (Sons of Steel Row 01)

Verlag: LYX Verlag
Erschienen: August 2016
Gerne: Romantic Thrill
Seitenzahl: 383 Seiten (inkl. Leseprobe)
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: LYX Verlag)

Klappentext:
Nach zwei Jahren im Gefängnis hat Lucas Donahue nur ein Ziel: eine Führungsposition bei den Sons of Steel Row. Doch zwei Dinge stehen ihm dabei im Weg: sein eigener Bruder, der ihn umbringen will, um selbst an die Macht zu kommen, und die Barkeeperin Heidi Greene, die er vor einer Vergewaltigung durch eine rivalisierende Gang rettet und unter seinen Schutz stellt. Nun muss Lucas nicht nur gegen sein eigen Fleisch und Blut vorgehen, sondern findet sich in einer fingierten Beziehung wieder, die sich mehr und mehr echt anfühlt …

Über die Autorin:
Jen McLaughlin schreibt sexy Liebesromane, die regelmäßig den Sprung auf die New-York-Times- und USA-Today-Bestsellerliste schaffen. Mit ihrem Mann und vier Kindern lebt sie in Pennsylvania.

Meine Meinung:
Mit „Stunde der Entscheidung“ startet die Autorin Jen McLaughlin die Sons-of-Steel-Row-Reihe. Namensgebend für den Serientitel ist die Gang, die in dem äußerst gefährlichen Bostoner Viertel Steel Row herrscht und dort illegalen Waffenhandel betreibt. Der Romance-Anteil ist sehr hoch und die Gewaltszenen werden nicht allzu detailiert beschrieben, sorgen jedoch für Spannung. Die Handlung wird dabei kapitelweise abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten in der Ich-Perspektive erzählt.

Die Protagonistin Heidi war ein Waisenkind und wuchs bei Pflegefamilien auf, bis sie weglief und auf der Straße lebte. Das hat sie zu einer toughen und kessen Persönlichkeit werden lassen, die sich auch in einer Notlage nichts gefallen lässt und sich wehrt. Doch als sie von drei Männern mit Vergewaltigungsabsichten überfallen wird, stehen ihre Chancen nicht gut. Da eilt ihr unerwartet Lucas Donahue zur Hilfe.

Lucas lässt so gut wie niemanden an sich ran, doch Heidi hat es ihm angetan und so kann er nicht über die Gefahr hinwegsehen, in der sie schwebt, auch wenn dies eine Menge Ärger für ihn bedeutet. Dabei geht er unerbittlich vor und macht kurzen Prozess mit den Angreifern. Um sie weiterhin schützen zu können, gehen die beiden eine Scheinbeziehung ein, bei der sie sich aber schnell näher kommen. Jedoch nicht nur Heidis Unabhängigkeit erschweren es Lucas, für ihren Schutz zu sorgen. Da ist auch noch sein Bruder Scotty, einer der wenigen Menschen, die ihm etwas bedeuten, und der ihn töten möchte.

Etwas schade fand ich es, dass man nichts von Lucas Aufenthalt im Gefängnis erfährt. Immerhin war er dort zwei Jahre und ist erst kurz wieder raus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas einfach wegzustecken ist. Dafür passte der Spannungsplot perfekt in die Handlung und die Liebesgeschichte, bei der auch die sinnlichen Momente nicht fehlten, gefiel mir sehr gut. Abgerundet wird das Ganze durch ein paar überraschende Wendungen, so dass ich schon auf die nächsten Teile gespannt bin.

Fazit:
„Stunde der Entscheidung“ ist eine gelungene Kombination aus Romance und Thrill, wobei die Liebesgeschichte im Vordergrund steht und abgerundet wird durch interessante Charaktere und überraschende Wendungen.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
  1. Stunde der Entscheidung // OT: Dare to Run // Lucas Donahue & Heidi Greene
  2. Von Verrat und Sühne // OT: Dare to Stay // Chris O’Brien & Molly Lachlan (erscheint Februar 2017 beim LYX Verlag)
  3. OT: Dare to Lie // Scott Donahue & Skylar (erscheint Februar 2017 im Original)

Freitag, 19. August 2016

[Rezi-Exemplar] Jana Martens - Brennende Herzen ~ Dark River

Seit langer, langer Zeit habe ich mal wieder ein Rezensionsexemplar erhalten, und dann gleich eine Dystopie einer mir unbekannten Autorin. Aber ich bin schon wahnsinnig gespannt, denn sowohl Cover als auch Klappentext haben mich total angesprochen.

Jana Martens - Brennende Herzen ~ Dark River
Das Jahr 2165: Die Erde, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Verheerende Sonnenstürme haben den Blauen Planeten in eine Wüstenlandschaft verwandelt. Die wenigen Überlebenden fanden Zuflucht in sieben Großstädten. Die veränderten Lebensumstände, ebenso wie das Voranschreiten der Wissenschaft führten zu Genmanipulation und die Erschaffung des Lebens im Reagenzglas wurden zur Normalität. Eine Normalität in einer Welt, die alles andere als normal erscheint. In New London strebt der unangefochtene Machthaber Rushton nach der Alleinherrschaft aller Städte. Ohne Skrupel bedient er sich der fortschrittlichen Gentechnik und eines tödlichen Virus. Die Rebellen Kayden und Paige wollen Rushton für seine grausamen Methoden am liebsten tot sehen. Gemeinsam mit dem Anführer der Rebellen scheint ihr Plan aufzugehen, doch der Preis, den sie für die Freiheit zahlen sollen, ist hoch. Gelingt es ihnen, Rushtons skrupellose Absichten zu vereiteln? Ein Zukunftsroman mit einer gehörigen Portion Romance und Action.


Vielen lieben Dank an den bookshouse Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Freitag, 12. August 2016

[Rezension] Tillie Cole – Reap ~ Bis aufs Blut (Scarred Souls 02)

Verlag: LYX Verlag
Erschienen: August 2016
Gerne: Dark Romance (Fighter Romance, Thrill)
Seitenzahl: 350 Seiten
Ausgabe: eBook
Preis: 6,99 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: LYX Verlag)

Klappentext:
Abgeschirmt von der Welt, ohne Namen und Vergangenheit kennt 221 nichts anderes als den Kampf auf Leben und Tod. Als Eigentum der georgischen Mafia wird er Nacht für Nacht in den Ring geschickt, um seine Gegner auszulöschen. Doch dann fällt er in die Hände seiner Feinde und muss im Dungeon, der Untergrund-Arena der mächtigen russischen Bratwa-Familie, kämpfen. Nur Talia, die Tochter seines verhassten Entführers, behandelt ihn wie einen Menschen und löst Gefühle in ihm aus, die er nie zuvor gespürt hat. Hin- und hergerissen zwischen dem Hass auf seine Feinde und dem Verlangen nach der schönen Frau, die sein Herz schneller schlagen lässt, muss 221 entscheiden, ob er Monster oder Mann sein will …

Über die Autorin:
Tillie Cole wuchs in einer Kleinstadt im Nordosten Englands auf und folgte ihrem Ehemann, einem Profi-Rugby-Spieler, viele Jahre um die Welt, bevor sie in Kanada sesshaft wurden und Tillie mit dem Schreiben begann. Sie hat eine Vorliebe für Alpha-Männer und starke Heldinnen, und wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Tanzen, Singen, Lesen, Reiten, Musik hören oder mit Familie und Freunden.

Meine Meinung:
Mit „Reap ~ Bis aufs Blut“ hat die Autorin Tillie Cole den 2. Band der Scarred-Souls-Reihe verfasst, der wieder in der Mafia-Szene spielt und somit äußerst brutal, gewalttätig und blutig ist. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht mehrerer Charaktere geschildert. Dabei werden Ereignisse aus dem 1. Teil wieder aufgegriffen. Es ist zwar nicht notwendig, diesen zu kennen, jedoch erhöht es das Lesevergnügen.

221 wurde viele Jahre unter Drogen gesetzt und gefoltert, bis er gefügig gemacht wurde und auf alles hörte, was sein Meister ihm befahl. Sämtliche Erinnerungen an sein früheres Leben hat er verloren. Nachdem er endlich aus seiner Gefangenschaft befreit wurde, leidet er nicht nur unter dem Entzug der Drogen, sondern muss sich auch mit der neuen Situation zurechtfinden, denn er wurde wie ein Tier behandelt und kennt z.B. keine alltäglichen Sachen wie ein Bett. Einzig Talia steht ihm zur Seite. 

Talia war schon immer eine Rebellin und hat sich selten an die Gebote gehalten, die ihr ihre russische Mafia-Familie auferlegt hat. Als sie auf 221 trifft, weiß sie, dass er Zaal ist, ein Mitglied einer befeindeten georgischen Mafia-Familie. Und doch wird schon bald aus Hass Mitleid mit diesem gequälten Mann und wesentlich mehr. Aber alle Hoffnung auf ein Happy End scheint aussichtslos.

Auch Luka und Kisa, dem Paar aus dem 1. Teil „Raze – Bis zum Tod“, stehen schwere Zeiten bevor, denn Luka hat nach 6 Monaten immer noch nicht alle Erlebnisse verarbeitet und zudem einem Freund versprochen, ihn zu rächen. Doch hierfür müsste er töten, was Kisa und die Familie nicht gerne sehen.

„Reap – Bis aufs Blut“ konnte mich restlos überzeugen und gefiel mir noch besser als der 1. Band, obwohl es hier keine Untergrundkämpfe gibt. Aber für mich gab es trotzdem genug actionreiche – und gewalttätige - Kampfszenen. Auch die Gefühle kamen nicht zu kurz, denn Talia zeigt Zaal, was es heißt zu leben, und steht für ihre Liebe gegenüber ihrer Familie ein. Zaal dagegen war ein Tortured Hero genau nach meinem Geschmack: sanft, zärtlich und beschützend gegenüber Talia, und ebenso hart und unerbittlich, wenn es sein muss. Schön fand ich auch, dass bei Luka und Kisa nach ihrem Happy End nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen ist, sondern sie noch einige Probleme bewältigen müssen. Und der letzte Abschnitt des Buches lässt einen schon gespannt auf den nächsten Teil warten. Schade ist nur, dass es dieses Buch nur als eBook gibt, ich hätte gerne das Taschenbuch in meinem Bücherregal stehen.

Fazit:
Actionreiche Kampfszenen, gelungene Protagonisten und reichlich gefühlvolle Momente machen dieses Buch zu einem wahren Lesevergnügen, das einfach Lust auf weitere Titel aus dieser Reihe macht.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Scarred Souls

Donnerstag, 11. August 2016

[Serie] Tillie Cole – Scarred Souls

Grundidee
Da diese Reihe in der Mafia-Szene spielt, geht es sehr gewalttätig und brutal zu. Der Serientitel ist dabei äußerst passend gewählt, denn einige der Charaktere wurden mit Drogen und Folter gefügig gemacht und regelrecht versklavt. Die männlichen “Sklaven” müssen bei illegalen Untergrundfights bis zum Tod kämpfen, während Frauen als Sexsklavinnen dienen. Nachdem Narben auf Körper und Seele zurück geblieben sind, werden diese gequälten Menschen von Rachegedanken getrieben.

(Quelle Cover: LYX Verlag)

Reihenfolge
1. Raze ~ Bis zum Tod // OT: Raze // Luka “Raze” Tolstoj & Kisa Wolkowa
2. Reap ~ Bis aufs Blut // OT: Reap // Zaal “221” Kostava & Talia Tolstaja
3. Ravage ~ Bis zum letzten Herzschlag // OT: Ravage // 194 & Zoya Kostava
4. OT: Riot // ??? & 152 (erscheint März 2017 im Original)

Wissenswertes
Die Autorin Tillie Cole bezeichnet auf ihrer Webseite die Bücher als Contemporary Romance. Doch bei diesem Genre würde ich eher eine leichte Liebesgeschichte vermuten. Meiner Meinung nach handelt es sich hier mehr um einen Genre-Mix aus einer erotischen Fighter Romance und Thrill.

Dienstag, 9. August 2016

[Buch-Geständnisse] 30. - 32. KW 2016

In den letzten Wochen kamen wieder tolle Bücher bei mir an. Zwei Bücher habe ich bereits gelesen und rezensiert, ein Buch lese ich gerade und das letzte Buch werde ich dann als nächstes lesen. Und hier sind nun die Bücher:


Jaci Burton - The Perfect Play ~ Spiel mit der Liebe (Sieben Verlag)
American Football Profispieler Mick Riley ist nicht nur ein absoluter Megastar, sondern auch ein Frauenheld mit einem Mädchen in jeder Stadt, für jede Gelegenheit. Er genießt diesen Vorzug seines Ruhms, bis er auf die selbstbewusste und wunderschöne Eventplanerin Tara Lincoln trifft. Mit ihr kann er sich erstmals vorstellen, eine richtige Beziehung einzugehen. Doch das Letzte was Tara gebrauchen kann, ist das wilde Jet-Set Leben am Arm eines Mannes wie Mick Riley, auch wenn ihr die mit ihm verbrachte Nacht unvergesslich ist. Im Spiel mit der Liebe hatte die allein erziehende Mutter und selbständige Unternehmerin noch nie Glück, und ihr Leben ist ohnehin schon kompliziert genug. Doch sie rechnet nicht mit Mick, der, wenn er ein Ziel vor Augen hat, so schnell nicht wieder locker lässt und alles daran setzt, Tara für sich zu gewinnen.


Tillie Cole - Reap ~ Bis aufs Blut (LYX Verlag)
Abgeschirmt von der Welt, ohne Namen und Vergangenheit kennt 221 nichts anderes als den Kampf auf Leben und Tod. Als Eigentum der georgischen Mafia wird er Nacht für Nacht in den Ring geschickt, um seine Gegner auszulöschen. Doch dann fällt er in die Hände seiner Feinde und muss im Dungeon, der Untergrund-Arena der mächtigen russischen Bratwa-Familie, kämpfen. Nur Talia, die Tochter seines verhassten Entführers, behandelt ihn wie einen Menschen und löst Gefühle in ihm aus, die er nie zuvor gespürt hat. Hin- und hergerissen zwischen dem Hass auf seine Feinde und dem Verlangen nach der schönen Frau, die sein Herz schneller schlagen lässt, muss 221 entscheiden, ob er Monster oder Mann sein will …


Michelle Raven - Dunkle Hoffnung (CreateSpace)
Seit Monaten sucht der Computerspezialist "I-Mac" MacPhearson nach dem Navy SEAL Red, der bei einem Einsatz verschleppt wurde und seitdem von Terroristen gefangen gehalten wird. Als I-Mac neue Hinweise auf seinen Aufenthaltsort erhält, beschließt er, selbst nach Afghanistan zu reisen. Die Afghanin Nurja, die in den USA lebt und für die I-Mac seit Langem tiefe Gefühle hegt, weigert sich, ihn allein dorthin fliegen zu lassen. Seine Haut ist zu hell, seine Haare zu rot, und die Sprache beherrscht er auch nicht. Doch die Rückkehr in ihre Heimat weckt augenblicklich schreckliche Erinnerungen in Nurja. Und während sie auf der Suche nach Red immer tiefer ins Land vorstoßen, erkennt I-Mac, dass Nurja erst für eine Zukunft mit ihm bereit sein wird, wenn sie mit ihrer Vergangenheit in Afghanistan ein für alle Mal abschließen kann …


Jen McLaughlin - Stunde der Entscheidung (LYX Verlag)
Nach zwei Jahren im Gefängnis hat Lucas Donahue nur ein Ziel: eine Führungsposition bei den Sons of Steel Row. Doch zwei Dinge stehen ihm dabei im Weg: sein eigener Bruder, der ihn umbringen will, um selbst an die Macht zu kommen, und die Barkeeperin Heidi Greene, die er vor einer Vergewaltigung durch eine rivalisierende Gang rettet und unter seinen Schutz stellt. Nun muss Lucas nicht nur gegen sein eigen Fleisch und Blut vorgehen, sondern findet sich in einer fingierten Beziehung wieder, die sich mehr und mehr echt anfühlt …


(Quelle Cover und Klappentexte: Sieben Verlag, LYX Verlag, Amazon)



Montag, 8. August 2016

[Rezension] Michelle Raven – Dunkle Hoffnung (TURT/LE 04.5)

Verlag: CreateSpace
Erschienen: August 2016
Gerne: Romantic Thrill
Seitenzahl: 171 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch (nur bei Amazon erhältlich)
Preis: 6,99 €

Hier geht es zur Amazonseite!

(Quelle Cover, Klappentext und Autoreninfo: Amazon)

Klappentext:
Seit Monaten sucht der Computerspezialist "I-Mac" MacPhearson nach dem Navy SEAL Red, der bei einem Einsatz verschleppt wurde und seitdem von Terroristen gefangen gehalten wird. Als I-Mac neue Hinweise auf seinen Aufenthaltsort erhält, beschließt er, selbst nach Afghanistan zu reisen. Die Afghanin Nurja, die in den USA lebt und für die I-Mac seit Langem tiefe Gefühle hegt, weigert sich, ihn allein dorthin fliegen zu lassen. Seine Haut ist zu hell, seine Haare zu rot, und die Sprache beherrscht er auch nicht. Doch die Rückkehr in ihre Heimat weckt augenblicklich schreckliche Erinnerungen in Nurja. Und während sie auf der Suche nach Red immer tiefer ins Land vorstoßen, erkennt I-Mac, dass Nurja erst für eine Zukunft mit ihm bereit sein wird, wenn sie mit ihrer Vergangenheit in Afghanistan ein für alle Mal abschließen kann …

Über die Autorin:
In Hannover geboren und aufgewachsen, studierte Michelle Raven Bibliothekswesen. Nach einem siebenjährigen Zwischenspiel in Köln und einem Aufenthalt in Washington, DC ist sie seit 2009 als Bibliotheksleiterin zurück in Niedersachsen. 2002 veröffentlichte Michelle Raven ihren ersten Roman "Canyon der Gefühle". Im September 2016 erscheint ihr vierundzwanzigster Roman 'TURT/LE - Letzte Rettung'. Die Schauplätze ihrer Bücher recherchiert sie vor Ort auf ihren zahlreichen Reisen in den Westen der USA. Ihr Roman 'Perfektion' erhielt die 'DeLiA' als Auszeichnung für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2007 von der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautor/Innen. Sie ist Spiegel-Bestseller-Autorin.

Meine Meinung:
Mit „Dunkle Hoffnung“ hat Michelle Raven eine Novelle verfasst, die zwischen dem 4. und 5. Teil der TURT/LE-Reihe angesiedelt ist. Wie man es bereits von der Autorin kennt, geht es wieder sehr romantisch und gefühlvoll zu, lediglich die Spannung kam in dieser Kurzgeschichte viel zu kurz. Da sich bereits im 1. TURT/LE-Band die Wege der Protagonisten kreuzen, ist es ratsam, auch die anderen Teile der Serie gelesen zu haben.

Die Afghanin Nurja wurde in einem Terroristenlager gefangen gehalten und erlebte dort eine schlimme, gewalttätige Zeit, was nicht nur Narben auf ihrem Körper, sondern auch auf ihrer Seele hinterlassen hat. Bei einem Angriff auf das Terroristenlager wurde Nurja von I-Mac und seinem SEAL-Team befreit. Jedoch wurde I-Mac dabei sehr schwer verletzt und so entschloss sich Nurja, der zusammen mit ihren Kindern in den USA Asyl gewährt wurde, ihn wieder gesund zu pflegen. Beide hegen große Gefühle füreinander, doch Nurjas schreckliche Erinnerungen an ihre Gefangenschaft kommen immer wieder hoch und verhindern ihr Glück.

Normalerweise mache ich einen großen Bogen um Kurzgeschichten, da mir bei diesen die Handlung einfach zu schnell abläuft und immer etwas zu kurz kommt. Hier hätte es für meinen Geschmack etwas mehr Spannung geben dürfen. Jedoch nahm die Liebesgeschichte bereits im 1. Teil der TURT/LE-Serie ihren Lauf, so dass diesbezüglich keine Wünsche offen bleiben. Auch die Protagonisten gefielen mir gut. Während Nurja in den ersten Bänden etwas blass blieb, darf sie nun zur Hochform auflaufen und zeigen, was in ihr steckt. Und I-Mac ist äußerst verständnisvoll und lässt ihr die Zeit, die sie braucht, um wieder Selbstvertrauen zu gewinnen. Nun warte ich sehnsüchtig auf den nächsten, vielversprechenden Band der Reihe, der in Kürze erscheinen wird. Und vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere Szene mit I-Mac und Nurja.

Fazit:
Auch wenn in dieser Novelle die spannenden Momente rar gesät waren, ist dafür die Liebesgeschichte wieder sehr romantisch und gefühlvoll. Mit I-Mac hat die Autorin den perfekten Partner für Nurja geschaffen, die noch einiges zu verarbeiten hat.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
TURT/LE

Freitag, 5. August 2016

[Rezension] Jaci Burton – The Perfect Play ~ Spiel mit der Liebe (Play by Play 01)

Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: August 2016
Gerne: Romance (erotische Sports Romance)
Seitenzahl: 307 Seiten
Ausgabe: broschiert
Preis: 12,90 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

(Quelle Cover und Klappentext: Sieben Verlag)

Klappentext:
American Football Profispieler Mick Riley ist nicht nur ein absoluter Megastar, sondern auch ein Frauenheld mit einem Mädchen in jeder Stadt, für jede Gelegenheit. Er genießt diesen Vorzug seines Ruhms, bis er auf die selbstbewusste und wunderschöne Eventplanerin Tara Lincoln trifft. Mit ihr kann er sich erstmals vorstellen, eine richtige Beziehung einzugehen. Doch das Letzte was Tara gebrauchen kann, ist das wilde Jet-Set Leben am Arm eines Mannes wie Mick Riley, auch wenn ihr die mit ihm verbrachte Nacht unvergesslich ist. Im Spiel mit der Liebe hatte die allein erziehende Mutter und selbständige Unternehmerin noch nie Glück, und ihr Leben ist ohnehin schon kompliziert genug. Doch sie rechnet nicht mit Mick, der, wenn er ein Ziel vor Augen hat, so schnell nicht wieder locker lässt und alles daran setzt, Tara für sich zu gewinnen.

Meine Meinung:
„The Perfect Play ~ Spiel mit der Liebe“ ist der 1. Teil der Play-by-Play-Serie, die im Sportmilieu angesiedelt ist. In diesem Band befasst sich die Autorin Jaci Burton hauptsächlich mit American Football, aber auch dem Baseball sind einige Seiten gewidmet. Der Schreibstil besticht vor allem anfangs durch Sportbegriffe, die als Metaphern verwendet werden.

Aufgrund des Klappentextes erwartet man eigentlich einen anderen Typ Mann. Doch Mick Riley ist alles andere als ein Macho, der mit seinem Reichtum nur so prahlt. Er ist ziemlich bodenständig, den Grund hierfür erfährt man aber erst im Laufe der Geschichte. Er ist außerdem sehr verständnisvoll, fürsorglich und beschützend, wenn es um Tara und ihren Sohn geht.

Tara hatte es noch nie wirklich leicht im Leben. Sie hat schon sehr früh ihren Sohn Nathan bekommen, der mittlerweile ein pubertierender fast fünfzehn Jahre alter Jugendlicher ist. Nun baut sie gerade ihre eigene Firma als Eventplanerin auf, um Nathan und sich ein gutes Leben bieten zu können. Da kann sie eine Ablenkung in Form von Mick nicht gebrauchen, zumal sie anfänglich nicht genau weiß, woran sie ist. Und dann gibt es noch jemanden, dem ihre Beziehung zu Mick ein Dorn im Auge ist und versucht einen Keil zwischen beide zu treiben.

Als Paar haben mir Mick und Tara sehr gut gefallen. Man merkt richtig, dass die Chemie zwischen ihnen stimmt. Dies zeigt sich auch in vielen heißen, erotischen Szenen, wobei es für mich gerne ein, zwei leidenschaftliche Momente weniger hätten sein dürfen. Mick ist ein wahrer Traummann mit einem kleinen Makel, der Tara immer gut behandelt und für sie und Nathan da ist. Tara hingegen ist manchmal etwas ungerecht zu ihm, auch wenn dies aus Angst geschieht. Aber sie ist auch eine Frau, die ihre Fehler einsieht und sich entschuldigen kann. Man lernt zudem einige Leute aus Micks großer, sympathischer Familie kennen. So werden uns Micks jüngerer Bruder Gavin und deren gemeinsame Sportagentin Elizabeth präsentiert, die die Protagonisten des nächsten Teils sein werden. Ich bin schon ganz gespannt, wie die Autorin hier die Kurve kriegen will, denn Elizabeth ist ein ziemliches Miststück.

Fazit:
Zwischen den Protagonisten Mick und Tara, die es beide nicht sehr leicht in ihrem Leben hatten, stimmte einfach von Anfang an die Chemie, so dass man mit „The Perfect Play“ nicht nur eine schöne, sondern auch eine äußerst heiße Sports Romance präsentiert bekommt.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Play by Play

Dienstag, 2. August 2016

[Kurz u. Knackig] Sarah Ann Brown - Der Commander // Britta Strauß - Anshar

Hier findet ihr Kurzmeinungen zu gelesenen Büchern, zu denen ich keine ausführliche Rezension verfasst habe.


Sarah Ann Brown – Der Commander

(Quelle: Sieben Verlag)
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Juni 2016
Gerne: Future Romance (erotisch)
Seitenzahl: 308 Seiten
Ausgabe: broschiert
Preis: 14,90 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

Kurzmeinung:
„Der Commander“ von Sarah Ann Brown beinhaltet Science-Fiction-Elemente und einen großen Erotik-Anteil. Die Handlung spielt dabei rund 300 Jahre in der Zukunft. Der Schreibstil ist manchmal etwas einfacher gehalten, lässt sich dafür aber leicht lesen.

Leider war zwischendurch das Verhalten der Protagonisten unverständlich und zum Kopfschütteln und ich brauchte lange, bis ich mit ihnen warm wurde. Außerdem habe ich mehr Weltraum-Action erwartet, immerhin führt die Menschheit mit einer unbekannten Alienrasse Krieg. Interessant geraten ist dafür die Erforschung einer neuen Welt.

Der Roman hat auf jeden Fall reichlich Potenzial und könnte gut als Serie fortgeführt werden, zumal noch einige Fragen unbeantwortet bleiben.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten


Britta Strauß - Anshar

(Quelle: Amazon)
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen: August 2015
Gerne: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 722 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 16,90 €

Hier geht es zu Amazon!

Kurzmeinung:
„Anshar“ ist die Gesamtausgabe der Bücher „Der Atem des Windes“ und „Die Seele des Kiskanu“, in der die Autorin Britta Strauss wieder gekonnt allerlei Mythen mit Fantasy- und ScienceFiction-Elementen sowie einer Liebesgeschichte vereint. Der Schreibstil ist sehr wortgewandt und bildreich, jedoch gibt es einige Länge im Buch, weshalb mir der Einstieg in den Roman äußerst schwer fiel.

Auch die Protagonistin Lillyan kommt etwas blass und schwach rüber. Dafür ist der männliche Hauptcharakter Anshar faszinierend. In Rückblicken erfährt man mehr aus seinem jahrtausendelangen Leben und durchläuft diverse Zeitepochen wie das antike Babylon oder Britannien. Dabei geht es auch schon mal blutig und brutal zu und zum Schluss hin wird es dann wirklich heftig, so dass ich richtig mitfieberte. Das Buch wird aber gerade deswegen nicht für jedermann etwas sein.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten