Dienstag, 2. August 2016

[Kurz u. Knackig] Sarah Ann Brown - Der Commander // Britta Strauß - Anshar

Hier findet ihr Kurzmeinungen zu gelesenen Büchern, zu denen ich keine ausführliche Rezension verfasst habe.


Sarah Ann Brown – Der Commander

(Quelle: Sieben Verlag)
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Juni 2016
Gerne: Future Romance (erotisch)
Seitenzahl: 308 Seiten
Ausgabe: broschiert
Preis: 14,90 €

Hier geht es zur Verlagsseite!

Kurzmeinung:
„Der Commander“ von Sarah Ann Brown beinhaltet Science-Fiction-Elemente und einen großen Erotik-Anteil. Die Handlung spielt dabei rund 300 Jahre in der Zukunft. Der Schreibstil ist manchmal etwas einfacher gehalten, lässt sich dafür aber leicht lesen.

Leider war zwischendurch das Verhalten der Protagonisten unverständlich und zum Kopfschütteln und ich brauchte lange, bis ich mit ihnen warm wurde. Außerdem habe ich mehr Weltraum-Action erwartet, immerhin führt die Menschheit mit einer unbekannten Alienrasse Krieg. Interessant geraten ist dafür die Erforschung einer neuen Welt.

Der Roman hat auf jeden Fall reichlich Potenzial und könnte gut als Serie fortgeführt werden, zumal noch einige Fragen unbeantwortet bleiben.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten


Britta Strauß - Anshar

(Quelle: Amazon)
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen: August 2015
Gerne: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 722 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 16,90 €

Hier geht es zu Amazon!

Kurzmeinung:
„Anshar“ ist die Gesamtausgabe der Bücher „Der Atem des Windes“ und „Die Seele des Kiskanu“, in der die Autorin Britta Strauss wieder gekonnt allerlei Mythen mit Fantasy- und ScienceFiction-Elementen sowie einer Liebesgeschichte vereint. Der Schreibstil ist sehr wortgewandt und bildreich, jedoch gibt es einige Länge im Buch, weshalb mir der Einstieg in den Roman äußerst schwer fiel.

Auch die Protagonistin Lillyan kommt etwas blass und schwach rüber. Dafür ist der männliche Hauptcharakter Anshar faszinierend. In Rückblicken erfährt man mehr aus seinem jahrtausendelangen Leben und durchläuft diverse Zeitepochen wie das antike Babylon oder Britannien. Dabei geht es auch schon mal blutig und brutal zu und zum Schluss hin wird es dann wirklich heftig, so dass ich richtig mitfieberte. Das Buch wird aber gerade deswegen nicht für jedermann etwas sein.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen