Freitag, 23. August 2013

[Rezension] Lisa Renee Jones - Ein Sturm zieht auf (Zodius 01)

Originaltitel: The Legend of Michael
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: März 2013
Genre: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 396 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
UM DIE WELT ZU RETTEN, MUSS ER SEINE LIEBE AUFGEBEN
Cassandra Powell soll eine Studie über die sogenannten GTECHS, genetisch veränderte Soldaten erstellen. Diese verfügen über fast magisch anmutende Kräfte. Als sie ihren Job auf der Militärbasis antritt, trifft sie den attraktiven Michael, der unter den Elitekämpfern eine wahre Legende ist. Vom ersten Moment an herrscht zwischen den beiden eine unwiderstehliche Anziehungskraft. Doch dann kommt es zu einer Rebellion, und Michael muss Cassandra zurücklassen, um die Welt vor einem wahnsinnigen GTECH zu bewahren...

Meine Meinung:
"Ein Sturm zieht auf" ist der 1. Band der Zodius-Reihe, in der mit Hilfe außerirdischer DNS Menschen in Supersoldaten mit besonderen Fähigkeiten verwandelt werden. Die Autorin Lisa Renee Jones hat hierfür eine komplexe Welt geschaffen, jedoch werden einige Begriffe im beigefügten Glossar erläutert, so dass man ganz gut folgen kann.

Der Roman wurde in zwei Teile gegliedert. Zunächst erfährt man, wie alles begann. Die Supersoldaten, die als GTechs bezeichnet werden, spalten sich in zwei Gruppen, die Zodius (böse GTechs) und Renegades (gute GTechs). Zudem treffen Cassandra Powell, die Tochter des Projektleiters General Powell, und der GTech Michael Taylor aufeinander und verlieben sich. Dann kommt es jedoch zu einem Aufstand der Zodius, der bösen GTechs, deren Anführer Adam Rain größenwahnsinnig ist und die Weltherrschaft anstrebt. Zu Cassandra Entsetzen schließt sich Michael den Zodius an.

Anfänglich wollte Cassandra nicht so recht an Michaels Verrat glauben, doch zwei Jahre später dient Michael immer noch bei den Zodius, ist sogar der Stellvertreter von Adam und trägt den Beinamen "Peiniger". Cassandra hat nun alle Hoffnungen aufgegeben, dass Michael unschuldig ist, aber ihre Gefühle für ihn kann sie nicht so einfach abstellen, als sie ihn wiedertrifft. Jedoch spitzt sich die Lage immer mehr zu, und die Renegades müssen nicht nur die Zodius bekämpfen, sondern bekommen es auch noch mit einem weiteren Gegner zu tun.

Ich habe lange überlegt, wie ich dieses Buch bewerten soll, denn der 1. Abschnitt wirkte sehr oberflächlich und aufgesetzt auf mich. Die Charaktere, besonders Michael und Cassandra, fand ich undurchschaubar und steif dargestellt. Es kamen keine Gefühle auf und die Liebe zwischen den beiden entwickelte sich meiner Meinung nach viel zu schnell und war dadurch nicht nachvollziehbar.

Nach diesen Startschwierigkeiten wurde es aber bald richtig spannend, vor allem der Krieg an zwei Fronten für die Renegades ist gut gelungen und findet hier noch nicht sein Ende, so dass man sich auf die nächste Bände vertrösten lassen muss. Überzeugen konnte mich dann auch das Heldenpaar. Michael denkt selbst sehr schlecht von sich und meint nicht gut genug für Cassandra zu sein und stößt sie daher immer wieder von sich. Doch Cassandra lässt sich nicht so leicht verschrecken und hält zu Michael, egal, was andere und er selbst von ihm denken.

Der 3. Band wurde leider wieder aus dem Programm von Egmont LYX gestrichen. Ich werde aber den nächsten Roman "Gegen den Sturm" auf jeden Fall lesen und hoffe, dass Lisa Renee Jones mich diesmal von Anfang an mitreißen kann.

Fazit:
Hat man erst mal die vielen Startschwierigkeiten überwunden, bekommt man einen spannenden Roman geboten, der Lust auf mehr macht. Zudem möchte man wissen, ob die Renegades es schaffen werden, die Zodius und ihre bösen Pläne aufzuhalten.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
1. Ein Sturm zieht auf // OT: The Legend of Michael // Cassandra Powell & Michael Taylor
2. Gegen den Sturm // OT: The Storm that is Sterling // Sterling Jeter & Rebecca Burns
    OT: Renegade Passion // Kel & Sonia (Kurzgeschichte, bisher nicht übersetzt)
3. Feindliche Berührung // OT: The Danger that is Damion // Damion Browne & Lara Martin
    (wird nicht mehr übersetzt)

Dienstag, 20. August 2013

[Kurz-Rezension] Christine Feehan - Die Leopardenmenschen-Saga 04. Feuer der Wildnis

Originaltitel: Savage Nature
Verlag: Heyne
Erschienen: Februar 2012
Genre: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 525 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Heyne Verlag)

Klappentext:
Ein düsteres Geheimnis liegt über Sarias Familie: Ihre Brüder durchstreifen nachts als »Geisterkatzen« die Sümpfe von Louisiana. Und auch Sarias eigene Verwandlung steht kurz bevor – doch davon will Saria nichts wissen. Erst als sie dem charismatischen Drake begegnet, kann sie ihr Erbe nicht mehr länger leugnen. Denn er erkennt sofort die Gestaltwandlerin in ihr – und die ihm bestimmte Gefährtin.
Saria Boudreaux ist in den Sümpfen von Louisiana aufgewachsen, die von jeher manch finsteres Geheimnis in ihren Tiefen bergen. Als sie von Raubtierbissen entstellte Leichen findet, ist sie sich jedoch absolut sicher, dass sie etwas Derartiges noch nie gesehen hat. Und der mit der Lösung des Falls beauftragte Drake Donovon trägt auch nicht unbedingt zu ihrer Beruhigung bei. Saria fühlt vom ersten Augenblick an eine unwiderstehliche Leidenschaft, die sie mit aller Macht in seine Arme treibt. Was sie nicht ahnt: Der Gestaltwandler Drake erkennt in ihr sofort die ihm bestimmte Gefährtin, nach der er so lange gesucht hat. Doch während Saria noch mit ihrer zweiten Natur ringt, treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Er macht vor nichts halt – auch nicht vor dem kraftstrotzenden Drake, der Saria um jeden Preis zu schützen versucht ...

Meine Kurz-Meinung:
In diesem Teil der Leopardenmenschen-Saga entführt uns die Autorin Christine Feehan in die Sümpfe Louisianas und wartet dabei mit einigen schönen Landschaftsbeschreibungen auf. Auch die Liebesgeschichte ist wieder sehr romantisch und sinnlich geraten. Aufgrund einer rätselhaften Mordserie ist aber auch für Spannung gesorgt, denn die Spuren deuten auf einen Gestaltwandler als Mörder hin.

Drake und Saria haben mir als Paar sehr gut gefallen. Saria ist recht wild aufgewachsen, ohne Mutter, einem Alkoholiker als Vater und Brüdern, die schon früh das elterliche Haus verlassen haben. Dadurch ist sie sehr unabhängig geworden und lässt sich nichts vordiktieren. Dies muss auch Drake schnell erkennen und versucht, sie nicht zu sehr zu bevormunden, wie es sonst bei den Alpha-Männern von Christine Feehan der Fall ist, sondern sucht mit ihr, da sie den Sumpf in- und auswendig kennt, nach dem Mörder.

Einzig als störend empfand ich, dass auch in diesem Roman das Missbrauchs-/Vergewaltigungsthema - wenn auch nur am Rande - auf dem Plan stand. Darauf ist die Autorin meiner Meinung nach in ihren letzten Büchern (verschiedener Serien) einfach zu oft eingegangen. Ansonsten war es wieder ein schönes und kurzweiliges Lesevergnügen und ich hoffe, dass Heyne bald den nächsten Band übersetzen wird.

Fazit:
Romantische, sinnliche und spannende Liebesgeschichte um zwei Leoparden-Gestaltwandler.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

[Serie] Christine Feehan - Die Leopardenmenschen-Saga (Leopard Series)

Grundidee
Die Romantic-Fantasy-Serie widmet sich den Leoparden-Gestaltwandlern, die ihren jeweiligen Gefährten finden. Oft waren sie auch in einem früheren Leben verbunden. Dabei geht es sehr romantisch, sinnlich und spannend zu.

(Quelle Cover: Heyne)

Reihenfolge
  1. Wilde Magie // OT: Fever / Wild Rain // Brandt Talbot & Maggie Odessa in "Erwachen" / Rio Santana & Rachael Lospostros in "Fieber"
  2. Magisches Feuer // OT: Burning Wild // Jake Bannaconni & Emma
  3. Wildes Begehren // OT: Wild Fire // Connor Vega & Isabeau Chandler
  4. Feuer der Wildnis // OT: Savage Nature // Drake Donovan & Saria Boudreaux
  5. Dunkle Liebe // OT: Leopard's Prey // Remy Boudreaux & Bijou
  6. Geliebte Jägerin // OT: Cat’s Lair // Ridley Cromer & Cat Benoit
  7. OT: Wild Cat // Elijah Lospostos & Siena Arnotto
  8. OT: Leopard’s Fury // Alonzo Massi & Evangeline Tregre

Weitere Serien der Autorin
Dark Series (erscheint bei Bastei Lübbe)
Der Bund der Schattengänger (erscheint bei Heyne)
Die Drake-Schwestern (erscheint bei Heyne)
Sea Haven (erscheint bei Heyne)

Sonntag, 11. August 2013

[Buch-Geständnisse] 31. - 32. KW 2013

Es gab mal wieder neue Bücher für mich. Eines fehlt aber noch, und zwar "Rob" von Stefanie Ross. Ich hoffe, es kommt nächste Woche.

J.D. Robb - Das Lächeln des Killers (Blanvalet)
Die Verführung war perfekt – sanftes Kerzenlicht, romantische Musik, Rosenblüten auf dem Bett. Doch warum hat sich die junge Frau nach dem Rendezvous mit dem unbekannten aus dem 12. Stock des Apartmenthauses gestürzt? Eve Dallas zweifelt stark an der Selbstmord-Theorie, denn im Blut des Opfers wird eine gefährliche Substanz festgestellt. Eine Droge, die Frauen willig macht. Das Verbrechen bereitet Eve schlaflose Nächte, denn jeden Moment könnte der Täter wieder zuschlagen. Und die grausame Tat des Killers reißt alte Wunden wieder auf, die Eve seit ihrer Kindheit um jeden Preis vergessen möchte...

J.D. Robb - Tödliche Unschuld (Blanvalet)
Drückende Sommerglut liegt über New York, die Stadt ist mit Gewalt aufgeheizt. Ist dies der Grund, dass ein bislang unauffälliger kleiner Dealer plötzlich ausrastet, bis ihn die Kugel eines Polizisten stoppt? Was bedeutet die mysteriöse Botschaft „Absolute Reinheit erreicht“ auf dem Bildschirm seines Computers? Eve Dallas gerät unter Druck, als der Computerspezialist der Polizei unter ähnlichen Umständen Amok läuft. In Eve keimt ein furchtbarer Verdacht auf: Der Tod kommt online...

Lara Adrian - Midnight Breed ~ Alles über die Welt von Lara Adrians Stammesvampiren (Egmont LYX)
TAUCHEN SIE EIN IN DIE DÜSTER-ROMANTISCHE WELT VON LARA ADRIAN!
Sie sind gefährlich, geheimnisvoll und der Traum einer jeden Frau. In diesem Kompendium führt die Autorin Sie durch die dunkle und aufregende Welt der "Midnight Breed"-Vampire. Erfahren Sie alles über Ihre Lieblingshelden und -heldinnen, über die Geschichte des Ordens und die außergewöhnlichen Fähigkeiten der attraktiven Blutsauger. Mit spannenden Hintergrund-Infos, einem Fan-Quiz und ganz persönlichen Geschichten der Autorin über ihre Welt. Mit brandneuer Novelle „Versprechen der Nacht“Endlich! Die lang erwartete Geschichte von Savannah und Gideon!

Lisa Renee Jones - Gegen den Sturm (Egmont LYX)
ER IST EINE NATURGEWALT
Der GTECH-Soldat Sterling Jeter erforscht eine Droge, mit der der größenwahnsinnige Adam Rain die Menschen versklaven will. Dazu braucht er die Hilfe seiner einstigen Jugendliebe Rebecca Burns. Aber als Sterling die schöne Wissenschaftlerin aufsucht, werden sie beide von Adams Männern gefangen genommen. Um Rebecca zur Kooperation zu zwingen, macht Adam sie abhängig von der tödlichen Droge, und Sterling muss alles daran setzen, die Frau, die er liebt, aus den Fängen des Wahnsinnigen zu befreien.


(Quelle Cover und Klappentexte: Blanvalet, Egmont LYX)

Donnerstag, 1. August 2013

[Rezension] Anne Marsh – Ewiger Schwur (Engel der Dunkelheit 01)

Originaltitel: Bond with me
Verlag: Egmont LYX
Erschienen: Juni 2013
Genre: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 315 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
ER DACHTE, ER KÖNNE NICHT LIEBEN … DOCH DANN BEGEGNETE ER IHR
Mischka Baran ist verzweifelt: Ihre Cousine Pell ist verschwunden, und alles deutet darauf hin, dass sie ihre Seele an einen gefallenen Engel verloren hat. Auf ihrer Suche begegnet Mischka dem geheimnisvollen Brends Duranov. Obwohl Brends ein Gefallener ist, ist die junge Frau augenblicklich von ihm fasziniert. Doch dann stellt sich heraus, dass nicht nur Pells Leben auf dem Spiel steht, sondern auch Mischka in großer Gefahr schwebt …

Meine Meinung:
„Ewiger Schwur“ ist der 1. Teil der Engel-der-Dunkelheit-Serie, in der es sich um gefallene Engel dreht. Die Reihe spielt in der Zukunft um 2090 und als Setting wurde die fiktive Stadt M-City gewählt, bei der es sich wohl um Moskau handeln muss. Am Rande werden noch andere paranormale Wesen wie Vampire erwähnt, nehmen jedoch keinen Raum in diesem Buch ein. Außerdem gibt es für die relativ geringe Seitenzahl einige erotische Szenen.

Die Autorin Anne Marsh hat eine interessante Welt geschaffen. Vor 3000 Jahren rebellierten Heerscharen von Engeln gegen ihren Anführer, den Erzengel Michael. Sie verloren und wurden als gefallene Engel ohne Flügel vom Himmel auf die Erde verbannt. Als weitere Strafe tragen sie eine Bestie in sich, die sich von den Emotionen der Menschen ernährt und daher auch als Dämon bezeichnet wird. Die Menschen bleiben als leblose Hüllen zurück, wenn die gefallenen Engel ihre Bestie nicht mehr beherrschen können. Dadurch werden sie zu Abtrünnigen und von ihren eigenen Brüdern gejagt. Aber es besteht auch Hoffnung: finden die gefallenen Engel ihre Seelengefährtin, können sie in den Himmel zurückkehren. Jedoch wurde bisher noch keine Seelengefährtin aufgespürt.

Brends Duranov ist einer dieser gefallenen Engel. An die Legende mit der Seelengefährtin glaubt er schon lange nicht mehr. Als er jedoch in seinem Nachtclub G2 in M-City auf die menschliche Mischka Baran trifft, ist er vom ersten Augenblick an fasziniert von ihr. Allerdings hegt diese eine große Abneigung gegen die Paranormalen, denn einst wurden ihre Eltern von einem Dämon getötet. Daher wuchs sie zusammen mit ihrer Cousine Pell bei ihrem Onkel und ihrer Tante auf. Und für Pell würde Mischka alles tun. Dies ist auch der Grund, warum sie ins G2 gegangen ist, denn alles deutet daraufhin, dass sich Pell mit einem gefallenen Engel eingelassen hat.

In der Hintergasse des G2 findet Mischka dann eine Frauenleiche und der Mörder hat es nun auch auf sie und Pell, die verschwunden zu sein scheint, abgesehen. Brends bietet Mischka daher einen Handeln an: sie geht ein Bündnis mit ihm ein, bis er Pell gefunden hat. Jedoch macht er dies nicht ganz uneigennützig, denn er will Mischka verführen und zusätzlich als Lockmittel für den Mörder benutzen. Anfänglich wehrt sich Mischka gegen Brends’ Verführungskünste, kann ihm aber nicht lange widerstehen.

Mischka und Brends sind interessante und starke Persönlichkeiten, die zunächst dem anderen keinen Sieg gönnen. Daher kam für mich die Liebe zwischen den beiden einfach viel zu schnell und war ein bisschen unglaubwürdig. Für meinen Geschmack hätten es da gerne noch ein paar Seiten mehr sein dürfen. Zudem gab es noch ein paar Logikfehler, über die ich aber einfach hinweg gelesen habe. Der Grundgedanke dieser Serie gefällt mir sehr gut und hat meiner Meinung nach reichlich Potenzial und die Idee mit den Seelengefährtinnen ist zwar nichts Neues, denn ich empfinde sie als eine Mischung aus Lara Adrians Midnight Breed und Christine Feehans Karpatianer, aber sie passt für mich sehr gut in diese Reihe. Außerdem liebe ich Romane über Engel, von daher werde ich die Serie auf jeden Fall weiter verfolgen.

Fazit:
Auch wenn dieser Roman ein paar Schwächen aufweist, besitzt die Idee mit den gefallenen Engeln und ihren Seelengefährtinnen andererseits sehr viel Potenzial. Hinzu kommen interessante Charaktere und einige heiße Momente.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
1. Ewiger Schwur // OT: Bond with me // Brends Duranov & Mischka Baran
2. Unsterbliche Sehnsucht // OT: His dark Bond // Zer & Nessa (erscheint Dezember 2013)
3. OT: Savage Bond // Vkhin & Ria Morgan (bisher nicht übersetzt)