Montag, 25. Februar 2013

[Rezension] Sylvia Day - Versuchung (Crossfire 01)

Originaltitel:  Bared to you
Verlag:  Heyne
Erschienen:  Februar 2013
Genre:  Erotic Romance
Seitenzahl:  416 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Heyne)

Klappentext:
Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.

Meine Meinung:
"Versuchung" ist der 1. Teil der Crossfire-Trilogie von Sylvia Day, bei der die Liebesgeschichte mit vielen heißen, erotischen Szenen untermalt wird und deutliche Parallelen zur Shades-of-Grey-Serie aufweist. Da wären der Mitbewohner, Wohltätigkeitsveranstaltungen und die Ex-Geliebte, um mal ein paar Beispiele zu nennen. Der Schreibstil ist recht flüssig und der Roman wird aus Sicht der Protagonistin Eva Tramell erzählt.

Auch der männliche Hauptcharakter Gideon Cross weist viele Gemeinsamkeiten zu Christian Grey auf. Er ist verrückt nach Eva und möchte sie dominieren, außerdem neigt er zu großen Stimmungsschwankungen und besitzt ebenfalls ein "Spielzimmer für Erwachsene", welches sich aber nicht in seiner Wohnung, sondern in seinem eigenen Hotel befindet. Und ihm ist ebenso in seiner Vergangenheit etwas widerfahren, dass hier jedoch nicht näher erläutert und wohl erst in den nächsten Teilen ans Tageslicht befördert wird.

Eva dagegen ist eine ganz andere Persönlichkeit als Anastasia Steel. Zwar hat sie gerade ihr Studium beendet und eine neue Stelle angetreten, aber sie ist nicht unerfahren und unschuldig und auch nicht auf den Mund gefallen. Sie gibt Gideon reichlich Contra und lässt sich nicht einschüchtern. Allerdings ist ihr in ihrer Kindheit ebenfalls etwas Schreckliches passiert und durch die Beziehung zu Gideon kommen die Erinnerungen daran wieder hoch.

Normalerweise vergleiche ich meine aktuelle Lektüre beim Lesen nicht mit anderen Büchern und wenn doch dann nur relativ kurz. Aber bei diesem Buch konnte ich nicht anders, denn die Ähnlichkeiten sind einfach zu auffällig. Dies führte aber dazu, dass ich lange Zeit benötigte, um ihn den Roman hineinzufinden. Und auch erst recht spät konnte ich mich mit den Charakteren anfreunden und deren große Verbundenheit zueinander spüren. Nun bin ich aber gespannt, wie es mit Gideon und Eva weitergeht und freue mich, dass die beiden anderen Teile bereits in den nächsten Monaten erscheinen werden.

Fazit:
Die großen Ähnlichkeiten zur Shades-of-Grey-Trilogie lassen einen erst nicht warm werden mit dem Roman. Doch hat man die anfänglichen Schwierigkeiten überwunden, erhält man eine schöne, ergreifende und erotische Liebesgeschichte, bei der man einfach wissen möchte, wie es weitergeht.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Sonntag, 24. Februar 2013

[Rezension] Ilona Andrews - Die Nacht der Magie (Stadt der Finsternis 01)

Originaltitel:  Magic Bites
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  März 2009
Genre:  Urban Fantasy
Seitenzahl:  304 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
Kate Daniels verdient ihr Geld damit, die Auswüchse der magischen Wellen, die Atlanta von Zeit zu Zeit heimsuchen, aufzuspüren und zu beseitigen. Ihr Leben nimmt jedoch eine dramatische Wendung, als ihr bester Freund Greg ermordet wird. Bei der Suche nach dem Täter stößt Kate auf Vampire und andere finstere Kreaturen. Hat womöglich der charismatische Curran, der Anführer der Gestaltwandler, etwas mit den verschwörerischen Umtrieben zu tun?

Meine Meinung:
"Die Nacht der Magie" ist der Einstieg in die Urban-Fantasy-Serie "Stadt der Finsternis" von Ilona Andrews. Hierbei handelt es sich um das Autorenpaar Ilona und Andrew Gordon, die eine äußerst komplexe Welt mit vielen magischen bzw. paranormalen Wesen geschaffen haben. Die wichtigsten Geschöpfe in dieser Serie sind dabei die Gestaltwandler, die das Rudel genannt werden, und die Vampire, auch als das Volk bezeichnet. Neben dem ironischen Schreibstil kann es auch schon mal brutal und blutrünstig zugehen.

Zunächst wird man als Leser in diese völlig fremde und auch etwas unverständliche Welt "hineingeworfen" und blickt erst nach und nach etwas durch. Die Serie spielt in der Zukunft, in der immer wieder Magie-Wellen über Atlanta hinwegfegen und sämtliche Technik außer Kraft setzen. Die Bevölkerung hat sich mittlerweile angepasst und so gibt es beispielsweise neben normalen Lampen mit Glühbirnen auch magische Feenlampen. Und sind Gebäude nicht mit Schutzzaubern versehen, verfallen sie aufgrund der Magie langsam aber sicher zu Ruinen. Zudem gibt es verschiedenen Gruppierungen wie die Söldnergilde, die gegen Bezahlung Aufträge annimmt, die die Polizei und der Orden, dessen Aufgabe der Schutz der Menschen ist und die dabei auch mal gnadenlos vorgehen, nicht erledigen können oder wollen.

Die Ich-Erzählerin Kate Daniels gehörte einst dem Orden an, verließ ihn aber wieder, weil sie sich nicht dessen Zwängen und strenger Hierarchie unterwerfen wollte. Seitdem arbeitet sie als Söldnerin der Gilde und ist immer knapp bei Kasse. Als sie jedoch vom Tod ihres Mentors und Vormunds Greg erfährt, möchte sie seinen Mörder finden und schließt sich für die Dauer der Ermittlungen wieder dem Orden an. Hinweise deuten daraufhin, dass ein Gestaltwandler für die Tat verantwortlich sein könnte. Bei ihren Recherchen trifft sie auf den geheimnisvollen Gestaltwandler-Anführer Curran. Doch schon bald stellt Kate fest, dass hinter der Ermordung Gregs mehr steckt als anfänglich vermutet.

Nach ein paar Startschwierigkeiten hatte mich dieser Roman vollkommen gepackt. Kate ist eine Kiss-Ass-Heldin ganz nach meinem Geschmack. Sie ist sehr von sich und ihren Fähigkeiten sowie magischen Kräften überzeugt und hat eine große Klappe, die sie manchmal auch in Bedrängnis bringt. Curran kommt sehr hart und unnachgiebig rüber, lässt sich ansonsten aber leicht von Kate provozieren, was zu einigen Streitereien führt. Eine Liebesgeschichte gab es nicht, jedoch konnte ich bei Kate und Curran schon etwas erahnen. Und es gibt einige interessante Nebencharaktere wie z.B. Derek, über den ich gerne noch mehr erfahren möchte. Daher freue ich mich sehr, dass mir noch einige Teile dieser Reihe bevorstehen.

Fazit:
Nach einem etwas schwierigen Einstieg wird man von der spannenden, manchmal auch brutalen und blutigen Handlung mitgerissen. Die faszinierenden Charaktere, allen voran Kate Daniels, tragen dann ihr Übriges dazu bei.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

[Serie] Ilona Andrews - Stadt der Finsternis (Kate Daniels)


Grundidee
Die Welt in dieser Urban-Fantasy-Serie ist ziemlich komplex mit vielen magischen und paranormalen Wesen und spielt in der Zukunft, in der immer wieder Magie-Wellen über Atlanta hinwegfegen und sämtliche Technik außer Kraft setzen. Der Hauptcharakter ist die Kick-Ass-Heldin Kate Daniels, die allerlei gefährliche Aufträge erledigt, wie z.B. einen übernatürlichen Mörder zu jagen.

(Quelle Cover: LYX Verlag)

Reihenfolge
      OT: A questionable Client // Kate Daniels (Short Story, bisher nicht übersetzt)
1.   Die Nacht der Magie // OT: Magic bites // Kate Daniels & Curran
2.   Die dunkle Flut // OT: Magic burns // Kate Daniels & Curran
3.   Duell der Schatten // OT: Magic strikes // Kate Daniels & Curran
      Die Früchte der Unsterblichkeit in "Höllische Versuchung" // OT: Magic mourns //
      Andrea Nash & Raphael Medrano (Novelle)
4.   Magisches Blut // OT: Magic bleeds // Kate Daniels & Curran
      Fluch der Magie // OT: Magic Dreams // Jim & Dali (Novelle)
5.   Ruf der Toten // OT: Magic slays // Kate Daniels & Curran
6.   Geheime Macht // OT: Gunmetal Magic // Andrea Nash & Raphael Medrano
      Die magische Gabe // OT: Magic Gifts // Kate Daniels & Curran
7.   Tödliches Bündnis / OT: Magic Rises // Kate Daniels & Curran
8.   Ein Feind aus alter Feind // OT: Magic Breaks // Kate Daniels & Curran
      Gestohlene Magie // OT: Magic Steals // Jim & Dali (Novelle)
9.   Ein neuer Morgen // OT: Magic Shifts // Kate Daniels & Curran
10. Unheiliger Bund // OT: Magic Binds // Kate Daniels & Curran (erscheint Juni 2017)

Wissenswertes
Hinter dem Pseudonym Ilona Andrews verbirgt sich das Autorenpaar Ilona und Andrew Gordon.

Weitere Serien der Autorin
Land der Schatten (erscheint bei Egmont LYX)
Innkeeper (erscheint bei AmazonCrossing)

[Buch-Geständnisse] 7. + 8. KW 2013

Ich dachte eigentlich, dass in der letzten Woche bereits alle Bücher bei mir angekommen sind, doch da wurde ich eines Besseren belehrt. Auch diese Woche gab es wieder reichlich SuB-Zuwachs. Ich frage mich nur, wann ich das alles lesen soll?

Sylvia Day - Versuchung (Heyne)
Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.

Sharon Page - Lady der Sünde (CORA Verlag)
Ein hartes Schicksal hat Anne gezwungen, wieder und wieder ihren Körper zu verkaufen. Und jetzt droht ihr der Strick, denn ihr wird ein grausamer Mord angelastet! Anne flieht aus London. Mit letzter Kraft erreicht sie den Sitz des Duke of March. Nach einer Kriegsverletzung erblindet und verbittert, will er sie schroff fortschicken. Aber mit sanfter Stimme und erotischen Zärtlichkeiten bahnt Anne sich einen Weg in sein Schlafgemach – und in sein Herz. Doch es bliebt wenig Zeit, das Glück zu genießen: Die Häscher finden Anne und versuchen sie zu entführen. Kann der Duke sie retten, oder würde er für eine Mätresse niemals so weit gehen?

Maya Banks - Die Hure und der Krieger (CORA Verlag)
„Komm in mein Bett, Engel!“ Ohne Scham folgt die Heilerin Keeley der Aufforderung des gut aussehenden Kriegers, den sie verletzt vor ihrer Kate gefunden hat. Auch wenn sie das womöglich zu genau der Hure macht, als die sie von ihrem Clan gebrandmarkt wurde. Doch mit seiner wilden Begierde raubt Alaric McCabe ihr einfach die Sinne! In seinen Armen genießt sie den Rausch der Leidenschaft. Schon träumt sie davon, für immer ihm zu gehören … Doch dann erfährt sie, dass Alaric bereits einer anderen Frau versprochen ist. Traurigkeit schnürt ihr die Kehle zu, als sie beschließt, trotz allem noch ein letztes unvergessliches Mal sein Bett zu teilen …

Gena Showalter - Schwarze Niederlage (MIRA Taschenbuch)
Kaia hat keine Wahl: Entweder findet sie das verschwundene göttliche Artefakt und bringt es rechtzeitig zu den Harpyien-Spielen, oder sie muss sterben.
Doch auch Strider, Träger des Dämons der Niederlage, hat eine Aufgabe: Nur wenn er vor Kaia den Schatz findet, bleibt er ein Sieger und erspart sich Höllenqualen.
Keiner der beiden hat mit der tödlichen Entschlossenheit des anderen gerechnet. Und keiner mit den aufflammenden Gefühlen von Lust und Anziehung...

Ilona Andrews - Die Nacht der Magie (Egmont LYX)
Kate Daniels verdient ihr Geld damit, die Auswüchse der magischen Wellen, die Atlanta von Zeit zu Zeit heimsuchen, aufzuspüren und zu beseitigen. Ihr Leben nimmt jedoch eine dramatische Wendung, als ihr bester Freund Greg ermordet wird. Bei der Suche nach dem Täter stößt Kate auf Vampire und andere finstere Kreaturen. Hat womöglich der charismatische Curran, der Anführer der Gestaltwandler, etwas mit den verschwörerischen Umtrieben zu tun?



(Quelle Cover und Klappentexte: Heyne, CORA Verlag, MIRA Taschenbuch, Egmont LYX)

Samstag, 23. Februar 2013

[Challenge] Chaos Challenge again


Bei Lisas Bücherchaos gibt es die 2. Runde der Chaos-Challenge. Die Challenge läuft vom 01.03.2013 bis 01.01.2014. Diesmal gibt es 35 Vorgaben, von denen man sich 20 aussuchen kann.



Die Vorgaben:

  1. ...lies ein Buch, dessen Titel auf deutsch ist.
  2. ...lies ein Buch, das von einem verstorbenen Autor geschrieben wurde. (Weibl. geht auch)
  3. ...lies den letzten Teil einer Trilogie.
  4. ...lies ein Buch, auf dessen Cover zwei Menschen zu sehen sind. (Müssen nur zu sehen sein, egal wie groß)
  5. ...lies ein Buch, das 2007 erschienen ist.
  6. ...lies ein Buch, dessen Titel aus drei Worten besteht. Bsp: "Romeo für immer" oder "Plötzlich Fee- Frühlingsnacht")
  7. ...lies den ersten Band einer Reihe/Trilogie.
  8. ...lies ein Buch, in dem es um Vampire geht.
  9. ...lies ein Buch, dass über 600 Seiten hat.
  10. ...lies ein Buch, dessen Autor ein M in Vor- und Nachname hat.
  11. ...lies ein Buch, dessen Cover größtenteils pink ist.
  12. ...lies ein Buch, auf dessen Cover ein Paar zu sehen ist.
  13. ...lies ein Buch, auf dessen Cover ein Baum zu sehen ist..
  14. ...lies ein Buch aus dem FJB Verlag.
  15. ...lies ein Buch, das demnächst erst verfilmt wird.
  16. ...lies ein Buch, dass unter 300 Seiten hat.
  17. ...lies ein Buch, dass erst 2013 erschienen ist.
  18. ...lies ein Buch, in dem es um Feen/Elfen geht.
  19. ...lies ein Buch, auf dessen Cover eins der vier Elemente zu sehen ist.
  20. ...lies ein Buch, dass von einer Autorin unter 30 geschrieben wurde.
  21. ...lies ein Buch, dessen Titel mit "Die..." anfängt.
  22. ...lies ein Buch, in dem es um Dämonen/Geister geht.
  23. ...lies ein Buch, dessen Titel aus sieben Worten besteht. (Selbe Regel wie bei Nr. 6)
  24. ...lies eine Dystopie.
  25. ...lies ein Buch, dessen Cover größtenteils rot ist.
  26. ...lies ein Buch, dessen deutsches Cover aus dem Original übernommen wurde.
  27. ...lies einen Zeitreiseroman.
  28. ...lies ein Buch, dessen Protagonist/in besondere Fähigkeiten hat.
  29. ...lies einen Debütroman.
  30. ...lies einen Einzelband.
  31. ...lies ein Buch, auf dessen Cover kein Mensch zu sehen ist.
  32. ...lies ein Buch, dessen Cover größtenteils weiß ist.
  33. ...lies ein Buch, dass 2012 erschienen ist.
  34. ...lies ein Buch, aus dem cbt Verlag.
  35. ...lies ein Buch, in dem es um Engel geht.


Vorgaben, die ich bereits erfüllt habe:
  1. deutsches Cover wie beim Original (Nr. 26): Sylvia Day - Crossfire 02. Offenbarung - 5/5
  2. Titel mit 3 Worten (Nr. 6): Stefanie Ross - DeGrasse-Serie 02. Jay ~ Explosive Wahrheit - 4,5/5
  3. 1. Band einer Reihe (Nr. 7): Emma Wildes - Ladies in Waiting 01. Verlockung der Leidenschaft - 4/5 
  4. Buch mit Vampiren (Nr. 8): Lara Adrian - Midnight Breed 11. Vertraute der Sehnsucht - 5/5 
  5. Debütroman (Nr. 29): Jane Christo - Blanche 01. Der Erzdämon - 5/5 
  6. in 2012 erschienen (Nr. 33): Christine Feehan - Dark Serie 19. Fluch der Nacht - 4/5
  7. Cover mit Feuer (Nr. 19): Stephanie Rowe - Soulfire 01. Küssen auf eigene Gefahr - 4,5/5 
  8. Einzelband (Nr. 30): Alexandra Stefanie Höll - Wie weit du auch gehst... (Einzelband) - 4,5/5 
  9. in 2013 erschienen (Nr. 17): Linnea Sinclair - Sternenjagd (Einzelband) - 5/5 
  10. Titel auf Deutsch (Nr. 1): Kira Licht - Engelsjägerin 01. Himmlische Versuchung - 4/5  
  11. Cover mit 2 Menschen (Nr. 4): Michelle Raven - Dyson-Serie 01. Eine unheilvolle Begegnung - 4/5 
  12. Buch mit Engeln (Nr. 35): Nalini Singh - Gilde der Jäger 05. Engelsdunkel - 5/5 
  13. Hexe als Protagonistin (Nr. 28): Sharon York - HexenLust 2 - 4/5 
  14. Cover ohne Menschen (Nr. 31): Sylvia Day - Crossfire 03. Erfüllung - 4,5/5
  15. Buch mit Dämonen (Nr. 22): Thea Harrison - The Elder Races 04. Das Feuer des Dämons - 5/5
  16. Dystopie (Nr. 24): Christoph Zachariae - Ödland 01. Der Keller - 4/5
  17. Cover mit Paar (Nr. 12): Christine Feehan - Die Leopardenmenschen-Saga 04. Feuer der Wildnis - 4,5/5
  18. Buch unter 300 Seiten (Nr. 16): Jane Christo - Blanche 02. Die Versuchung - 5/5
  19. Titel mit "Die" (Nr. 21): Jane Christo - Blanche 02. Die Versuchung - 5/5
  20. Buch mit Feen/Elfen (Nr. 18): Eileen Wilks - Wolf Shadow 07. Verbotene Pfade - 4/5
  21. Cover mit Baum (Nr. 13): Stefanie Ross - DeGrasse-Serie 03. Rob ~ Tödliche Wildnis - 5/5
  22. rotes Cover (Nr. 25): Sherrilyn Kenyon - Dark Hunter 11. Gebieter der Träume - 3/5
  23. Buch über 600 Seiten (Nr. 9): Kresley Cole - Immortals After Dark 11. Lothaire - 5/5


Vorgaben, die ich gerne noch erfüllen möchte:

  1. letzter Teil einer Trilogie: Jane Christo - Blanche 03. Die Entscheidung
  2. M im Vor- und Nachname des Autors: Marliss Melton - Gebrochene Versprechen
  3. 7 Worte im Titel: Sarah MacLean - Auf zehn verschlungenen Wegen einen Lord erlegen

[Rezension] J.R. Ward – Schattentraum (Black Dagger 20)

Originaltitel:  Lover Reborn (Part 2)
Verlag:  Heyne
Erschienen:  Februar 2013
Genre:  Romantic Fantasy
Seitenzahl:  452 Seiten (inkl. Leseprobe)

(Quelle Cover und Klappentext: Heyne)

Klappentext:
Die BLACK DAGGER schweben in höchster Gefahr, denn im Dunkel der Nacht ist ein neuer Feind aufgetaucht, der Anspruch auf den Thron des mächtigen Vampirkönigs Wrath erhebt. Die Bruderschaft braucht jeden Mann, um die drohende Gefahr abzuwehren, und ausgerechnet jetzt muss sich der tapfere Krieger Thorment einem ganz anderen Kampf stellen: Der Geist seiner verstorbenen Frau ist in einem düsteren Zwischenreich gefangen, doch um sie befreien zu können, muss Thorment die schwierigste Aufgabe seines Lebens bewältigen. Hin- und hergerissen zwischen Herz und Verstand setzt er alles daran, den Weg für eine glückliche Zukunft zu ebnen …

Meine Meinung:
In "Liebesmond" begann die Liebesgeschichte von Tohrment und No'One und wird nun im 20. Teil der Black-Dagger-Serie, "Schattentraum", fortgeführt. Wegen der vielen Bände übergreifenden Handlungsbögen sollten die Bücher in der richtigen Reihenfolgen gelesen werde.

Der Anteil der Liebesgeschichte ist in diesem Roman wieder geringer als sonst üblich. Dies fällt jedoch nicht störend auf, denn es gibt allerlei Ereignisse, die den Leser richtig fesseln und ihn das Buch kaum aus der Hand legen lassen. Außerdem schäumt es nur so über mit zu Tränen rührenden Emotionen und reichlich Herzschmerz, was durch die düster-erotische Atmosphäre abgerundet wird.

No'One und Tohrment sind mittlerweile eine Beziehung miteinander eingegangen, die allerdings nur auf der körperlichen Ebene zu existieren scheint. Sie nähren sich gegenseitig mit Blut und verleben viele leidenschaftliche Nächte zusammen. Doch noch immer kann Tohr seine verstorbene Frau Wellsie nicht gehen lassen, wodurch sie nicht in den Schleier, den vampirischen Himmel, gekommen ist, sondern in einem trostlosen Zwischenreich festhängt, in dem sie immer mehr verblasst und somit bald ein Eintritt in den Schleier unmöglich wird. Unterdessen baut No'One nach und nach ein Verhältnis zu ihrer Tochter Xhex auf, wird jedoch in ihrer Beziehung zu Tohr immer unruhiger und rastloser. Als sich dann die Ursache zeigt, kommt es zu einem heftigen Streit zwischen ihr und Tohr.

Ebenfalls emotional geht es zu, wenn es Layla, Qhuinn und Blay sowie John und Xhex betrifft. Diesen Charakteren erspart J.R. Ward sehr wenig. Spannend dagegen wird es, wenn die B.o.B (Band of Bastards) um Xcor zum Zug kommt. Denn sie haben ihre eigenen Probleme zu lösen und treiben gleichzeitig die Intrige gegen den Vampirkönig Wrath voran. Es kommt zu einem Attentatsversuch und die Fronten zwischen den Brüdern und Xcors Gruppe verhärten sich.

Dieser Teil war sehr ergreifend für mich, denn viele Charaktere haben ganz schöne Päckchen zu tragen. No'One kann nicht aus ihrer Haut und bestraft sich weiterhin selbst. Doch nun habe ich endlich erfahren, warum sie so handelt. Auch Tohrs Leidensweg ging mir überaus nahe und ich war sehr froh, dass sich für ihn alles zum Guten gewandt hat. Qhuinn und Blay sind natürlich ein interessantes Thema für sich, so dass ich nun ungeduldig den nächsten Teil herbeisehne, der aber wohl noch länger auf sich warten lässt. Und natürlich bin auch gespannt, mehr über Xcor zu lesen, der nun eindeutig zu einem meiner Favoriten aufstiegen ist.

Fazit:
Fesselnd, düster, erotisch und emotional trifft es bei diesem Buch am besten. Hinzukommen wie immer ein toller Schreibstil und faszinierende Charaktere. Auf der Rückseite des Buches wird J.R. Ward als Göttin der modernen Mystery bezeichnet und dies kann ich für mich voll und ganz unterschreiben.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Freitag, 22. Februar 2013

[Lesemarathon] Tag 5 + Fazit (Little Bookland im Februar 2013)

Nun ist der Lesemarathon wieder vorbei. Diesmal habe ich ja kaum etwas geschafft und hoffe, dass es das nächste Mal wieder besser läuft.


Heute gelesen
Ilona Andrews - Die Nacht der Magie: 80 Seiten

Bisher gelesen
Nalini Singh - Einsame Spur: 144 Seiten
Ilona Andrews - Die Nacht der Magie: 42 Seiten

Insgesamt gelesen
266 Seiten


Heute habe ich "Die Nacht der Magie" weitergelesen und es gefällt mir bisher ganz gut. Etwas Schwierigkeiten hatte ich dabei, in die komplexe Welt hineinzufinden. Kate Daniels ist auf jeden Fall eine Heldin, wie ich sie mag: mit einer großen Klappe, hinter der sie ein großes Herz versteckt. :-)
Auf LovelyBooks wurden die Bücher als Dystopien bezeichnet. Die Serie spielt zwar in der Zukunft, aber ich habe eher das Gefühl, dass es sich um eine "normale" Urban-Fantasy-Reihe handelt. Was meinen denn diejenigen unter euch, die die Bücher bereits gelesen haben?

[Neuigkeiten] Stefanie Ross und die DeGrasse-Brüder

Die Autorin Stefanie Ross durfte ich im letzten Jahr auf der LoveLetter Convention kennenlernen. Sie hatte eine Szene aus "Luc - Fesseln der Vergangenheit", dem 1. Teil der DeGrasse-Serie, vorgelesen. Das Buch erschien dann ca. einen Monat später, aber nur als eBook. Ich durfte es im Rahmen einer Leserunde auf LovelyBooks lesen und rezensieren und mich mit der sympathischen Autorin austauschen. Hier geht es zur Rezension von "Luc". Der Roman wird im Juni nun auch als gedruckte Ausgabe veröffentlicht.

In diesem Monat geht es jetzt aber mit den DeGrasse-Brüdern weitern, denn vor ein paar Tagen ist "Jay - Explosive Wahrheit" (Teil 2) erschienen, diesmal sogar sofort als Printausgabe. Und darum geht es in diesem Buch:


IM VISIER EINES DROGENKARTELLS ... Trotz seiner lässigen Art nimmt Jay DeGrasse seinen Job als Special Agent des FBI überaus ernst. Umso mehr frustriert es ihn, dass sein Team im Kampf gegen Drogenimporte aus Mexiko auf der Stelle tritt. Zu allem Überfluss erhält er mit der unnahbaren Elizabeth Saunders auch noch eine neue Chefin. Doch als der Verdacht wächst, dass sich ein Verräter in seinem Team befindet, ist sie bald die Einzige, der er noch trauen kann ...

Na, wenn sich das nicht mal nach einem guten Romantic-Thrill-Roman anhört. Wer "Jay" zusammen mit Stefanie Ross lesen möchte, kann gerne bei der Leserunde auf LovelyBooks vorbeischauen. Beim Unterthema "Fragestunde" findet ihr außerdem ganz viele Infos rund um die Autorin und ihre DeGrasse-Brüder. Schaut doch mal vorbei.


(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Donnerstag, 21. Februar 2013

[Lesemarathon] Tag 3 + 4 (Little Bookland im Februar 2013)

Am Montag habe ich mit "Einsame Spur" von Nalini Singh begonnen, komme aber einfach nicht vorwärts. Das liegt aber nicht daran, dass das Buch nicht gut ist, im Gegenteil. Denn ich bin seit Montag mal wieder krank, und das Buch ist vom Gewicht her schwer und die Schrift klein. Daher habe ich mir heute überlegt, lieber ein eBook zu lesen, beim dem ich die Schrift größer stellen kann. Und was mache ich? Anstatt eines der eBooks zu nehmen, die ich mir bei diversen kostenlosen Aktionen runtergeladen habe, kaufe ich mir schnell mal eins. Das habe ich bisher aber nicht bereut.


Heute und gestern gelesen
Nalini Singh - Einsame Spur: 50 Seiten
Ilona Andrews - Die Nacht der Magie: 42 Seiten

Bisher gelesen
Nalini Singh - Einsame Spur: 94 Seiten

Insgesamt gelesen
186 Seiten



Ich habe zwar erst 42 Seiten gelesen, diese gefielen mir aber recht gut. Der Vormund und Mentor der Protagonistin Kate wurde umgebracht und sie möchte seinen Mörder finden. Interessant finde ich auch die Idee, dass sich Zeiten abwechseln, in denen technische Geräte funktionieren und Zeiten, in denen sie nicht funktionieren und die Magie überall herrscht. Ich freue mich schon auf morgen, dass ich weiterlesen kann.


(Quelle Cover: Egmont LYX)

[Rezension] Julia S. Heinrich - Joline (GenTec Genesis 01)

Verlag:  bookshouse
Erschienen:  Januar 2013
Genre:  Science-Fiction (Öko-Thriller)
Seitenzahl:  273 Seiten (eBook)

(Quelle Cover und Klappentext: bookshouse)

Klappentext:
„Ich konnte nicht abdrücken. Vor mir stand das hässlichste Pferd, das ich jemals gesehen hatte, und ich konnte einfach nicht abdrücken.“
Anfangs sind es noch die Neugier und ihre beste Freundin Sina, die Joline in einen seltsamen Klub am Rande der Stadt treiben. Doch schnell stellt die 15-Jährige fest, dass es sich um einen Stützpunkt von Militanten handelt. Eine Gruppe, die sich dem Kampf gegen das Gentechnik-Unternehmen verschrieben hat, in dem Jolines Vater als Forscher arbeitet. Nach anfänglichem Misstrauen erliegt Joline den Einflüsterungen des charismatischen Anführers Zerberus und schließt sich den Aufständischen an. Ihr Auftrag: Die künstlich von PhönixGenTec geschaffenen Tiere zu töten. Als sie im Wald der Firma auf eines der reproduzierten Wildpferde trifft, kommt alles anders als geplant – und Joline muss sich entscheiden, ob sie ihrem Verstand oder ihrem Herzen folgen will ...

Meine Meinung:
"Joline" ist der erste Band der GenTec-Genesis-Serie von der deutschen Autorin Julia S. Heinrich, die in der Zukunft um 2044 in Deutschland spielt und sich mit der Gentechnik befasst. Aufgrund dieses komplexen, aber auch sehr interessanten Themas lässt sich der Roman jedoch nicht immer so einfach weg lesen.

Die zukünftige Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, ist sehr faszinierend. Es gibt einige erstaunliche, technische Errungenschaften, wie beispielsweise das Handtop. Dabei handelt es sich um einen Biochip, der in die Hand transplantiert wird, und das Smartphone der Zukunft ist. Und bei den von dem Unternehmen PhönixGenTec durchgeführten Genexperimenten werden ausgestorbene Tierarten, einige sogar seit mehreren tausend Jahren, reproduziert und gentechnisch verbessert.

Die Ich-Erzählerin Joline ist eine 15jährige Jugendliche, die über ihre beste Freundin Sina an die Militanten gerät. Diese haben es sich zum Ziel gemacht, PhönixGenTec zu bekämpfen und die Repros, wie die reproduzierten Tiere genannt werden, zu töten. Anfangs steht Joline der militanten Gruppe skeptisch gegenüber und möchte lediglich Informationen sammeln. Doch der Anführer Zerberus kann sehr überzeugend sein und außerdem gibt es da auch noch Philipp, ein Gruppenmitglied, in das sich Joline verguckt hat, so dass sie sich schon bald den Militanten anschließt.

Nach ihrem ersten ausgeführten Auftrag, ein Repro zu töten, kriegt Joline große Gewissensbisse. Doch ihren Eltern kann sie sich nicht anvertrauen, denn ihr Vater ist ein Forscher bei PhönixGenTec und ihre Mutter eine erfolgreiche Biochemikerin, deren Ruf durch Jolines Handeln Schaden nehmen könnte. Als Sina schwer verletzt ins Krankenhaus kommt, muss Joline den Kampf gegen die Militanten alleine aufnehmen.

Dieser Roman passt nicht in mein übliches Beuteschema, was Bücher betrifft. Jedoch finde ich das Thema rund um Genexperimente äußerst interessant, so dass ich nicht widerstehen konnte und auch nicht enttäuscht wurde. Die Zukunft finde ich sehr ansprechend gestaltet. Und Joline ist ein junge Heldin, in die man sich gut hinein versetzten kann. Es ist kein Wunder, dass sie sozusagen auf Abwägen gerät, denn sie wird oft von ihren arbeitenden Eltern allein gelassen. Lediglich wenn es in diesem Buch zu Erklärungen im Bereich der Gentechnik kommt, gibt es ein bis zwei kleine Längen.

Fazit:
"Joline" ist ein gelungener Einstieg in eine Serie, die sich mit der Gentechnik befasst und in der Zukunft spielt. Auch wenn es sich eher um einen Young-Adult-Roman handelt, so kann man ihn doch gut auch Erwachsenen empfehlen. Das offene Ende lässt mich nun gespannt auf den nächsten Teil warten.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Dienstag, 19. Februar 2013

[Lesemarathon] Tag 1 + 2 (Little Bookland im Februar 2013)

Da ich zur Zeit krank bin (mal wieder die Nasennebenhöhlen ganz schön zu), konnte ich gestern kaum lesen. Heute hatte es schon besser geklappt.


Heute gelesen
Nalini Singh - Einsame Spur: 94 Seiten (noch nicht beendet)


"Einsame Spur" gefällt mir wieder sehr gut, denn es handelt erneut von den Gestaltwandler-Wölfen. Neben dem Hauptpaar Adria und Riaz gibt es aber auch einige Szenen mit Sienna und Hawke, dem Paar aus dem letzten Teil und mittlerweile mein Lieblingspaar aus der Serie. Sienna ist nun die Gefährtin des Leitwolfes, was nicht immer so einfach ist. Außerdem wird noch eine Verbindungszeremonie stattfinden, über die ich aber noch lesen werden. Daher bin ich jetzt mal wieder schnell weg. :-)


(Quelle Cover: Egmont LYX)

Samstag, 16. Februar 2013

[Aktion] Blogger schenken Lesefreude

Einige werden bestimmt schon von dieser tollen Aktion gehört haben: Blogger schenken Lesefreude. Ich habe mich die Tage auch angemeldet und gehöre nun zu den zur Zeit rund 500 teilnehmenden Blogs, die am Welttag des Buches (23.04.2013) ein Buch auf ihren jeweiligen Blogs verlosen.

Ich habe mich für ein Buch entschieden, dass mein absolutes Lesehighlight in 2012 war und von einer deutschen Autorin stammt, die ich im letzten Jahr für mich entdeckt habe. Außerdem wurde das Buch im Sieben Verlag, einer meiner Lieblingsverlage, veröffentlicht und steht derzeit in den Top 10 der Bücher, die am häufigsten verlost werden. Na, hat vielleicht jemand eine Idee, welches Buch ich verlose? Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, was noch so alles verlost wird.

Hier der Info-Text:

Wir Buch-Blogger sind Botschafter in Sachen Lesefreude und deswegen ist der Welttag des Buches unser Tag! An diesem besonderen Feiertag wollen wir die Welt mit unserer Begeisterung für Bücher anstecken. Wir werden bloggen wie die Wilden und wir werden Bücher verschenken!

Wer kann mitmachen?
Alle buchbegeisterten Blogger – egal ob Buch-Blog, Autoren-Blog, Alltags-Blog, Tech-Blog und egal, auf welcher Plattform gebloggt wird. Auch reine Facebook-Fanpages sind willkommen!

Wie lautet der Plan?
Am 23.4.2013, dem Welttag des Buches, veröffentlichen alle teilnehmenden Blogger einen Beitrag, in dem sie ein Buch verlosen. Natürlich sind wir neugierig, warum ihr euch gerade für dieses Buch entschieden habt! Ist es ein Buch von einem Lieblingsautor, ein unentdecktes Buchjuwel, ein Buch aus Kindertagen oder ein Überraschungstitel?
Leser, die diese Bücher gewinnen möchten, kommentieren eure Beiträge. Verlost werden die Bücher am 30. April.

Wo kann ich mich anmelden?
Mit diesem Formular:
https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dGhOdlhaWDBEc3o5WGxQeEdQUzRnSEE6MQ
Wir benötigen deine Blog-Url, den Namen des Blogs, deine E-Mail-Adresse, deine Facebook-Fanpage (falls vorhanden) und den Titel des Buches, das Du verschenken möchtest. Falls Du den Titel noch nicht festlegen möchtest, kannst Du ihn auch bis zum 20. April nachmelden.

Was macht ihr mit diesen Angaben?
Wir sammeln alle teilnehmenden Blogs und veröffentlichen auf Facebook und Twitter, welcher Blog welches Buch verschenkt.

Wer steckt hinter der Aktion?
Gestartet wurde diese Gemeinschaftsaktion von Christina von http://pudelmuetzes-buecherwelten.de/ und Dagmar alias http://geschichtenagentin.blogspot.de/. Aber das finden wir nicht wichtig – für uns ist das eine Gemeinschaftsaktion von buchbegeisterten Bloggern für lesebegeisterte Menschen!

Ich habe noch Fragen!
Für weitergehende Fragen haben wir ein Forum eingerichtet und eine Facebook-Seite:
http://www.carookee.net/forum/BlogdenWelttagdesBuches/
www.facebook.com/BloggerschenkenLesefreude

Wie bleibe ich auf dem Laufenden?
Alle Neuigkeiten über die Aktion posten wir auf Facebook und auf Twitter :
http://www.facebook.com/BloggerSchenkenLesefreude
https://twitter.com/BlogdenWelttag
#lesefreude

Mittwoch, 13. Februar 2013

[Lesemarathon] Little Bookland im Februar 2013


Bei Little Bookland gibt es wieder einen Lesemarathon, und zwar nächste Woche vom 18.02. bis 22.02.2013.

Die passenden Bücher habe ich mir auch schon ausgesucht:

- Nalini Singh - Einsame Spur
- Lara Adrian - Vertraute der Sehnsucht
- Julia Quinn - Mitternachtsdiamenten

So, jetzt warte ich auf Montag!

Dienstag, 12. Februar 2013

[Buch-Geständnisse] 6. + 7. KW 2013

Noch bis morgen mittag könnt ihr die folgenden eBooks bei bookshouse oder bei Amazon runterladen. Ich habe gestern zugegriffen. :-)

Simone Olmesdahl - Gefährlich begabt (bookshouse)
Nach dem Tod ihrer Tante erbt die 17-jährige Anna ein besonderes Talent: Von nun an kann sie als Medium Kontakt ins Totenreich aufnehmen.
Sogleich gerät sie in einen Strudel gefährlicher Verstrickungen, denn skrupellose Erbschleicher ziehen durchs Land, um allen begabten Menschen ihr Talent zu rauben und sie danach zu beseitigen. Die Hexe Marla nimmt sich Annas an und bringt ihr bei, mit der neuen Gabe umzugehen. Als sich Anna ausgerechnet in Marlas Ziehsohn verliebt, den charmanten, aber todbringenden Empathen Sebastian, weiß sie noch nicht, dass eine uralte Prophezeiung bald von ihr verlangen wird, ihn umzubringen...

Nadine Kühnemann - Jenseits der Windes (bookshouse)
Yel, das Reich über den Wolken, befindet sich im Umbruch. Der König der herrschenden Valanen strebt nach einer Vergrößerung seines Reiches und sendet Armeen auf Eroberungsfeldzüge in die Grenzgebiete, um den magischen, aber friedfertigen Firunen das Land zu entreißen. Leroy ist einfacher Fußsoldat und träumt von einer ruhmreichen Laufbahn beim Militär. Auf einer Mission in den Grenzlanden machen seine Kameraden und er eine skandalöse Entdeckung. Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer und die Ordnung im gesamten Land bricht jäh zusammen. Leroy sieht sich gezwungen, in den Kampf zu ziehen, doch das Schicksal hält eine andere, unfassbare Aufgabe für ihn bereit.
Plötzlich liegt die Zukunft Yels in seinen Händen...

Tanja Meurer - Glasseelen (bookshouse)
Für die 19-jährige Camilla und ihre Freundin Theresa endet ein Museumsausflug mit einem Schock. Ein Mann stürzt sich vor ihren Füßen zu Tode. Seine Augen lösen sich in Staub auf, aus seiner Hand rollen blutige Augäpfel. Steht der Suizid in Zusammenhang mit einem wahnsinnigen Mörder, der sein Unwesen in Berlin treibt? Bereits mehrere junge Frauen sind ihm zum Opfer gefallen. Die verstümmelten Leichen verbindet ein grausiges Merkmal: herausgeschnittene Augen.
Obwohl sich Camilla und Theresa unter der Betreuung einer Psychotherapeutin und der Polizei in Sicherheit wähnen, nimmt der Serienkiller sie ins Visier. Von Panik getrieben gerät Camilla in die Unterwelt der Hauptstadt und stößt auf rätselhafte Menschen. Können der greise Amadeo oder der attraktive Chris sie vor ihrem fanatischen Verfolger retten? Mit dem Namen „Sandmann“ gibt Chris ihr einen entscheidenden Hinweis, doch der Killer ist nicht leicht zu überlisten. Um seinen Attacken zu entkommen, muss sich Camilla nicht nur ihrem Peiniger stellen. Sie entdeckt eine übersinnliche Fähigkeit, die vielleicht besser im Verborgenen geblieben wäre …


Dieses Buch kam bereits letzten Donnerstag bei mir an und ich lese es schon fleißig. Wie immer einfach nur klasse!

J.R. Ward - Schattentraum (Heyne)
Die BLACK DAGGER schweben in höchster Gefahr, denn im Dunkel der Nacht ist ein neuer Feind aufgetaucht, der Anspruch auf den Thron des mächtigen Vampirkönigs Wrath erhebt. Die Bruderschaft braucht jeden Mann, um die drohende Gefahr abzuwehren, und ausgerechnet jetzt muss sich der tapfere Krieger Thorment einem ganz anderen Kampf stellen: Der Geist seiner verstorbenen Frau ist in einem düsteren Zwischenreich gefangen, doch um sie befreien zu können, muss Thorment die schwierigste Aufgabe seines Lebens bewältigen. Hin- und hergerissen zwischen Herz und Verstand setzt er alles daran, den Weg für eine glückliche Zukunft zu ebnen...


Und nun zu meinen heutigen Zugängen, die auch wieder heiß ersehnt wurden.

Nalini Singh - Einsame Spur (Egmont LYX)
Riaz, Offizier der SnowDancer, ist ein einsamer Wolf. Er hat sein Herz einer Frau geschenkt, die zu lieben ihm verboten ist. Und obwohl er niemals seine Erfüllung finden kann, hat er ihr ewige Treue geschworen. Doch als Riaz auf die Soldatin Adria trifft, löst diese ein unstillbares Verlangen in ihm aus. Der Wolf ist hin- und hergerissen: Kann er seine Träume ziehen lassen für eine Frau, die seine Sehnsüchte stillen könnte?

Lara Adrian - Vertraute der Sehnsucht (Egmont LYX)
Zwanzig Jahre sind vergangen, seitdem die Menschheit von der Existenz der Vampire erfahren hat. Noch immer ist die Welt in Aufruhr, und die Stammeskrieger finden keine Ruhe. Unter den Kämpfern ist auch Mira, die von den Ordensvampiren aufgezogen wurde. Ihr einziges Ziel ist es, den Tod ihres Geliebten zu rächen, und so stürzt sie sich in jede Schlacht wie eine zornige Furie. Doch eines Tages wird sie mit einer Wahrheit konfrontiert, die alles infrage stellt, wofür sie je gekämpft hat ...

Jacquelyn Frank - Adam (Egmont LYX)
EIN WIEDERSEHEN NACH JAHRHUNDERTEN …Der Dämon Adam wird vierhundert Jahre in die Zukunft geschickt, um ein tragisches Ereignis zu verhindern. Dort begegnet er der Vampirin Jasmine, die schon in der Vergangenheit sein Begehren weckte – als Vampire und Dämonen noch Todfeinde waren. Nun muss er mit ihr zusammenarbeiten, um eine grausame Feindin der Schattenwandler zu besiegen. Schon bald lodert ihre Leidenschaft heißer als je zuvor ...


(Cover und Klappentexte: bookshouse, Heyne, Egmont LYX)

Montag, 11. Februar 2013

[Rezi-Exemplare] #3/2013

Am Freitag habe ich dieses eBook bekommen, das sehr gut zur Dystopien-Challenge passt, an der ich teilnehme:

Christoph Zachariae - Der Keller (Lucid Dreams Verlag)
Die Welt, wie wir sie kannten, existiert nicht mehr. Sie ging vor vierzig Jahren unter. Aus Ressourcenknappheiten wurden Verteilungskämpfe, aus regionalen Konflikten Flächenbrände. Das Kartenhaus Zivilisation brach zusammen. Vom Land und von den Städten blieben nur Wüsten und Ruinen übrig: Das ÖDLAND.
Die Überlebenden rotteten sich zusammen und zogen sich in abgeschiedene Enklaven zurück, in versteckte Keller, alte Bergwerke, verbarrikadierte Dörfer und unzugängliche Stadtteile, versuchten nicht entdeckt zu werden und zu überleben.
Denn durch die verwüsteten Landstriche zogen bewaffnete Banden. Auf der Suche nach Essbarem griffen sie jeden an, der ihnen in die Quere kam und machten das Ödland zu einem Ort, den niemand freiwillig betrat.
Mega, ein neunzehnjähriges Mädchen, wächst in einer Enklave auf. In einem Heizungskeller unter einer verfallenen Universität. Die junge Frau hat einen Traum: Eines Tages will sie den Keller verlassen und die Welt erkunden, denn die muffige Enge lässt sie die Betonmauern hochgehen und das ewige Stillsein und Verstecken entspricht überhaupt nicht ihrem Wesen.
Erzählt wird Megas Reise durch das ÖDLAND zu den Ursprüngen ihrer Existenz, denn Mega hat nie vergessen, dass sie nicht im Keller geboren wurde.

"Der Keller" ist der erste Band der vierteiligen Endzeit-Serie "Ödland" mit einem tollen, passenden Cover. Ich bin schon ganz gespannt.

Vielen lieben Dank an Christoph Zachariae für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!


Und das folgenden Buch ist ebenfalls am Freitag bei mir angekommen:

Daniela Winterfeld - Der geheime Name (Knaur)
Rumpelstilzchen wollte das Kind der Königin. Er bekam es nicht. Jahrhunderte später schließt ein anderes Wesen seiner Art einen neuen Pakt – und wird ebenfalls betrogen. Seitdem sucht es unablässig nach dem Kind … Seit sie denken kann, ist Fina mit ihrer Mutter auf der Flucht. Doch jetzt, mit 19, will sie endlich ein richtiges Zuhause finden und zieht zu ihrer Großmutter, die am Rand eines düsteren Moores lebt. Das Moor fasziniert Fina vom ersten Moment an – genau wie der geheimnisvolle Junge, der dort lebt. Weder Fina noch der Junge ahnen, dass sie beide nur Figuren in einem Spiel sind, das dem betrogenen Wesen endlich seinen Lohn bringen soll …

Bereits Anfang Dezember 2012 hatte ich eine Druckfahne des Buches bekommen, das jetzt im Januar erschienen ist. Und zwar hatte ich an einer Blogtour teilgenommen, die von der Autorin und den teilnehmenden Blogs organisiert wurde. Nun habe ich das richtige Taschenbuch und ein schönes Lesezeichen erhalten, beides signiert und mit persönlicher Widmung von Daniela Winterfeld.


Vielen lieben Dank an Daniela Winterfeld und an Knaur Taschenbuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Sonntag, 10. Februar 2013

[Rezension] J.R. Ward – Liebesmond (Black Dagger 19)

Originaltitel:  Lover Reborn (Part 1)
Verlag:  Heyne
Erschienen:  Dezember 2012
Genre:  Romantic Fantasy
Seitenzahl:  405 Seiten (inkl. Leseprobe)

(Quelle Cover und Klappentext: Heyne)

Klappentext:
Seit seine große Liebe Wellsie ermordet wurde, ist der mächtige Vampirkrieger Tohrment nur noch ein Schatten seiner selbst: Er kann nicht mehr schlafen, er kann nicht mehr essen, und er wird von Albträumen gequält. Nur im Kampf gegen seine Gegner verausgabt er sich völlig, in der Hoffnung, so den Tod zu finden, um endlich wieder mit Wellsie vereint zu werden. Doch dadurch bringt er nicht nur sich selbst, sondern die gesamte Bruderschaft der BLACK DAGGER in allerhöchste Gefahr – und ausgerechnet jetzt taucht ein neuer, mysteriöser Feind auf, der die Bruderschaft endgültig auslöschen will. Als Tohr der schönen Vampirin No’One wiederbegegnet, schöpft er neue Hoffnung und findet auch langsam zu alter Stärke zurück. Sein neues Glück mit No’One könnte perfekt sein, doch Tohr kann Wellsie nicht vergessen …

Meine Meinung:
Nach der deutschen Reihenfolge ist "Liebesmond" bereits der 19. Teil der Black-Dagger-Serie, denn der Heyne Verlag teilt die Originaltitel jeweils in zwei Bücher auf. Die Liebesgeschichte in diesem Roman wird mit "Schattentraum", Teil 20, fortgeführt. Aufgrund diverser Handlungsbögen, die mehrere Bände übergreifen, ist es unbedingt ratsam, auch die anderen Bücher dieser Serie gelesen zu haben. Der Schreibstil ist wieder sehr ironisch und fesselnd und - wie gewohnt - geht es äußerst actionreich, brutal und blutig zu. Wer hier eine romantische Liebesgeschichte erwartet, ist fehl am Platze.

Vor einiger Zeit wurde Wellsie, die schwangere Frau des Vampirs Tohrment, von den feindlichen Lessern getötet. Daraufhin verschwand Tohr für einige Monate spurlos, bis er völlig abgemagert und am Ende seiner Kräfte von dem Engel Lassiter zur Bruderschaft zurückgebracht wurde. Aber bis heute kann er Wellsie nicht vergessen bzw. loslassen und geht in seinen Kämpfen gegen die Lesser äußerst brutal seinen Rachegedanken nach. Allerdings trinkt er kein Blut von einer anderen Vampirin und wird immer schwächer.

No'One wurde als junge Vampirin von einem Symphathen aus ihrem Elternhaus entführt, gequält, vergewaltigt und geschwängert. Sie wurde damals u.a. von Tohr gerettet, brachte sich jedoch nach der Geburt ihres Kindes um. Nun ist sie von der anderen Seite zurückgekehrt und möchte ein Verhältnis zu ihrer Tochter aufbauen. Eine Beziehung zu einem Vampir kommt für sie nicht in Frage, denn noch immer hat sie große Angst vor Männern. Sie möchte Tohr für seine damalige Hilfe etwas zurückgeben und bietet an, ihn zu nähren. Und ihn fürchten braucht sie auch nicht, denn für ihn gibt es nur sein tote Frau. Doch schon bald sprühen leidenschaftliche Funken zwischen ihnen.

Aber auch bei John und Xhex, die sich frisch verbunden haben, ist nicht alles eitler Sonnenschein. Denn Xhex möchte für die Bruderschaft kämpfen, womit John aber gar nicht klar kommt und Angst hat, sie zu verlieren wie Tohr Wellsie. Spannend dagegen ist der Handlungsbogen um die Vampirgruppe von Xcor, der gegen Wrath intrigiert und selber König werden möchte.

Anfangs geht No'One für meinen Geschmack viel zu sehr in ihrer mehrere Jahrhunderte zurückliegenden Tragödie auf und bestraft sich selbst mit Dienstbotentätigkeiten. Dies legte sich jedoch nach und nach. Mit Tohr habe ich aber von Anfang an mitgefühlt, denn als Fan der Serie kannte ich Wellsie aus den ersten Büchern und war - sozusagen hautnah - bei ihrer Ermordung dabei. Umso ergreifender ist für mich nun Tohrs Trauer. Fasziniert bin ich auch von Xcor, der einerseits sehr kalt und unbarmherzig sein kann, andererseits aber auch rücksichtsvoll und reumütig. Zudem hat er ein entstelltes Gesicht und wünscht sich insgeheim besser auszusehen.

Fazit:
Wie schon in den vorherigen Bänden nimmt die Liebesgeschichte wieder verhältnismäßig wenig Raum ein. Aufgrund des fesselnden Schreibstils, der diversen Handlungsstränge und der tiefgreifenden Probleme der verschiedenen Charaktere fällt dies jedoch nicht weiter ins Gewicht. Im Gegenteil: es war mal wieder ein richtiges Erlebnis, in die Welt der Black Dagger abzutauchen, und freue mich nun auf "Schattentraum".

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Buchzitate:
Und so machte er sich auf zum Trainingszentrum, bekleidet mit nichts als einer Badehose. Da er gehört hatte, dass ein Kater zumeist die Folge von Dehydration war, hatte er beschlossen, nicht nur ins Wasser zu tauchen … sondern gleich noch eine flüssige Erfrischung mitzunehmen. Wenn das nicht gesund war!
Was hatte er also eingepackt? Ah, gut, Wodka – den trank er gerne pur, und außerdem sah er aus wie Wasser.
Er blieb kurz stehen und nahm einen Schluck …
(Seite 132)

Samstag, 9. Februar 2013

[Rezension] Leah Boysen - Verbotene Begierde (Einzelband)

Verlag:  bookshouse
Erschienen:  Februar 2013
Genre:  Erotic Romance (paranormal)
Seitenzahl:  286 Seiten (eBook)

(Quelle Cover und Klappentext: bookshouse)

Klappentext:
Seit die junge Ärztin Vanessa Carter von ihrem Lebensgefährten verlassen wurde, wünscht sie Männer zum Teufel, versinkt gleichzeitig in Liebeskummer, ist mit ihrem Sexualleben unzufrieden und quält sich zudem mit Vorwürfen, weil sie glaubt, einen Fehler bei der Behandlung eines verstorbenen Patienten gemacht zu haben. Abends im Park begegnet ihr ein geheimnisvoller Fremder. Entgegen jeglicher Vernunft geht Vanessa auf sein dreistes Angebot ein und nimmt den Unbekannten mit nach Hause, ohne zu ahnen, damit einer lauernden und tödlichen Gefahr knapp entkommen zu sein. Sie gerät in einen Strudel aus Begierde, sexuellen Höhepunkten und Vergessen. Vanessa und ihre Freundin Lauren verfallen dem Charme der Gestaltwandler Jack, Dylan und Alec, die ein unfaires Spiel mit ihnen treiben – bis Ereignisse aus der Vergangenheit die Gegenwart einholen und ein erbitterter Feind gnadenlos zuschlägt.

Meine Meinung:
Der Einzelband "Verbotene Begierde" der Autorin Leah Boysen ist ein wahrer Mix aus verschiedenen Genre. Paranormale, aber auch dramatische Momente werden gekonnt verbunden mit heißen, erotischen Szenen, die manchmal detailliert und dann wiederum nur kurz, aber alle sehr niveauvoll und abwechslungsreich beschrieben werden.

Aber nicht nur mehrere Genre sind in diesem Roman enthalten, sondern auch mehrere Liebesgeschichten, wobei eine davon sogar eine Dreiecksbeziehung darstellt. Ungewöhnlich ist auch, dass die Handlung über mehr als 5 Jahre verläuft und es somit zwischendurch immer wieder große Zeitsprünge gibt. Dadurch kann man allerdings besonders gut mit den einzelnen Charakteren, ihren Problemen und Liebeskummer mitfühlen.

Die Ärztin Vanessa, die noch unter der Trennung von ihrem langjährigen Freund Brian leidet, lässt sich auf eine äußerst leidenschaftliche Affäre zu dem geheimnisvollen Jack ein, den sie aber nicht zu Gesicht bekommt, da er sich mit ihr z.B. im Dunklen aufhält oder auch mal ein Weihnachtsmannkostüm trägt. Schnell merkt sie, dass ihr in ihrer Beziehung zu Brian etwas gefehlt hat. Nach einigen Wochen verschwindet Jack jedoch wieder und mit ihm Vanessas Erinnerungen an die gemeinsame Zeit. Allerdings überdenkt sie ihr Leben und lässt es nicht mehr von anderen bestimmen, sondern geht ihren eigenen Weg. Eine feste Beziehung wird ihr dabei aber nicht vergönnt.

Auch ihre Freundin Lauren hat einige Probleme mit der Liebe. Während eines Mallorca-Urlaubs hatte sie einen heißen Flirt mit Alec und Dylan. Während die Männer sich beide in Lauren verlieben und zu Kontrahenten werden, kann sich Lauren nicht für einen entscheiden, sondern möchte mit beiden zusammen sein. Außerdem gerät Sophie, die Vanessas Schwester ist und anfänglich ein sehr egoistisches Verhalten an den Tag legt, erneut an den falschen Typen. Spannend wird es dann aber, als ein Vampir Vanessa zu seiner neuen Gefährtin auserkoren hat und sie verfolgt.

Da viele Passagen aus Sicht von Vanessa geschrieben wurden, ist sie mir natürlich am meisten ans Herz gewachsen. In Jacks Gefühlswelt bekommt man dagegen sehr wenige Einblicke und dies auch erst sehr spät. Das ständige Manipulieren der Erinnerungen bei Vanessa und Lauren hätte für meinen Geschmack gerne wegfallen können. Dafür fand ich die Dreiecksbeziehung von Lauren, Dylan und Alec überaus ergreifend.

Fazit:
Nicht nur der bunte Mix aus mehreren Genres und Liebesgeschichten, sondern auch die Einblicke in die Gefühlswelt der einzelnen Charaktere machen diesen äußerst erotischen Roman zu etwas Besonderem. Bleibt nur noch zu hoffen, dass Leah Boysen mit weiteren Büchern an ihr Debüt anknüpfen kann.

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Vielen lieben Dank an den bookshouse Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Donnerstag, 7. Februar 2013

[Rezension] Thea Harrison - Der Kuss des Greifen (The Elder Races 03)

Originaltitel:  Serpent's Kiss
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Januar 2013
Genre:  Romantic Fantasy
Seitenzahl:  456 Seiten

(Quelle Cover und Inhalt: Egmont LYX)

Klappentext:
Um das Leben eines Freundes zu retten, geht der Wyr-Krieger Rune einen Pakt mit der Vampirkönigin Carling ein. Als er seine Seite des Abkommens erfüllen will, muss er feststellen, dass die Königin unter einer gefährlichen Krankheit leidet und zunehmend den Verstand verliert. Rune, der sich unwiderstehlich zu Carling hingezogen fühlt, riskiert alles, um ihr zu helfen.

Meine Meinung:
Thea Harrison hat mit "Der Kuss des Greifen" den 3. Teil der Elder-Races-Serie verfasst, der wieder direkt an den 2. Band "Gebieter des Sturms" anknüpft. Meiner Meinung nach kann dieser Roman aber unabhängig von den anderen Büchern der Reihe gelesen werden, denn wichtige Geschehnisse werden noch mal kurz dargestellt.

Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und die von der Autorin geschaffene Welt wird durch neue Ideen erweitert. Während in Teil 1 die Gestaltwandler, oder auch Wyr, im Mittelpunkt standen und danach auf den Dunklen Fae das Hauptaugenmerk lag, widmet sich dieser Band den Vampyren. Interessant ist beispielsweise, dass Menschen Visaanträge bei der "Vampyr-Regierung" stellen können, um in einen Vampyr verwandelt zu werden.

Die 4000 Jahre alte Carling war einst die Königin der Vampire, bis sie abdankte und ein Mitglied des Rates der Alten Völker wurde. Doch sie ist auch eine mächtige Zauberin und rettete dadurch den Wyr Tiago, einen Donnervogel, das Leben. Als Ausgleich verlangte sie einen Dienst von seinem Freund Rune, der ein Greif (halb Adler, halb Löwe) und der erste Wächter des Wyr-Anführers Dragos ist. Mit gemischten Gefühlen tritt Rune die Verpflichtung an, denn er weiß nichts über die Art und Länge des Dienstes.

Schnell findet Rune heraus, dass Carling an einer schweren Krankheit leidet, die sehr alte Vampire befällt, und ihr anscheinend nur noch ein paar Wochen bleiben, bevor sie stirbt. 2 Jahrhunderte forschte Carling nach einem Heilmittel, hat nun aber aufgegeben und wartet auf den Tod. Anfänglich wirkt sie sehr gefühlskalt, denn seit einiger Zeit kann sie selber keine Gefühle mehr empfinden, sondern nur die Emotionen anderer Lebewesen spüren. Allerdings ist Rune ein typischer Wyr, der nicht so leicht aufgibt und Carling neuen Lebensmut einflößt, während er mit ihr zusammen versucht, ihre Krankheit zu bekämpfen, und sie dabei langsam aber sicher verführt. Die Krankheit schreitet jedoch immer weiter fort und seine Hilfe hat unerwartete und bedrohliche Auswirkungen.

Carling war mir anfänglich mit ihrer gefühlskalten Art nicht sehr sympathisch, das änderte sich aber, je mehr ich über sie erfuhr. Dafür mochte ich Rune auf Anhieb, der Carling von Anfang an helfen wollte, obwohl er sie kaum kennt. Außerdem treffen hier bereits Khalil und Grace aufeinander, die die Protagonisten des nächsten, vielversprechenden Teils sein werden. Über die anderen Wyr liest man aber leider recht wenig.

Fazit:
Diesmal widmete sich die Autorin den Vampyren und ihrer Lebensart und hat das Ganze mit Zauberei und einer abenteuerlichen Suche nach einem Heilmittel vermischt. Auch wenn "Der Kuss des Greifen" für mich nicht ganz an die Vorgängerbände heranreichen konnte, so ist er doch wieder gut gelungen. Nun bin ich gespannt auf den nächsten Teil, der von Khalil und Grace handeln wird und den Leser mit den Dämonen vertrauter macht.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
The Elder Races

Dienstag, 5. Februar 2013

[Monatsbilanz] Januar 2013

Schon ist wieder der erste Monat im neuen Jahr vorbei. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Aber das heißt auch, dass mal wieder eine Statistik fällig ist. :-)

Bücherstatistik

Neuzugänge:  8 Bücher
- davon 3 neu gekauft
- davon 2 Rezi-Exemplare
- davon 3 getauscht

Gelesen: 5 Bücher
1. Emily Bold - Blacksoul ~ In den Armen des Piraten (Einzelband) - 4/5
2. Lara Wegner - Kuss der Sünde (Einzelband) - 5/5
3. Sophie R. Nikolay - Nouel ~ Licht & Dunkel (Einzelband) - 2,5/5
4. Ann Aguirre - Dunkles Universum 02. Sternenglut - 4,5/5
5. Thea Harrison - Elder Races 03. Der Kuss des Greifen - 4,5/5 

SUB zum Monatsende:  450 Bücher


Highlight und Cover des Monats
Sie war und blieb eine Diebin. Niemand würde dafür eine Unze mehr Verständnis aufbringen, wenn sie es auf eine Gabe schob und von Feen im geheimnisvollen Wald von Brocéliande zu sprechen begann. Viviane Pompinelle hadert seit sie denken kann mit ihrem Hang zum Diebstahl, zumal ihre Familie bei Hof hoch angesehen ist. Als sich daher eine skandalöse Affäre um ein gestohlenes Halsband anbahnt, sieht sie endlich eine Chance, ihr fragwürdiges Talent zum Nutzen der Königin einzubringen. Leider kommt ihr der Fälscher und Lebemann Olivier Favre in die Quere. Ein Mann, dem sie ebenso wenig widerstehen kann wie er ihr. Doch ein Gespinst aus Lügen und Verrat lässt Viviane an seiner Liebe zweifeln. Es scheint, als habe Olivier sie nur benutzt, um sich an ihrer Familie zu rächen.


Challenge-Stände

I like Historicals! Challenge:  5 von 16 zu lesenden Büchern
Chaos-Challenge:  18 von 15 zu lesenden Büchern
Blanvalet-Challenge 2013: 1 von 20 zu lesenden Büchern
Lillys Feenglanz Challenge: 1.391 Seiten (keine Mindestzahl erforderlich)
Challenge Deutschsprachige Autoren 2013: 3 von 10 zu lesenden Büchern
In Love with Mira Taschenbuch 2013: 0 von 12 zu lesenden Büchern
Checkliste Zweitausenddreizehn: 0 von 12 zu lesenden Büchern
bookshouse / Sieben Verlag Kooperations-Challenge: 0 von 4 zu lesenden Büchern (Start im Februar)
Dystopien-Challenge: 0 von 10 zu lesenden Büchern (Start im Februar)


Leseprognose für Februar 2013

J.R. Ward - Liebesmond und Schattentraum
Lara Adrian - Vertraute der Sehnsucht
Nalini Singh - Einsame Spur

Sonntag, 3. Februar 2013

[Challenge] Dystopien Challenge


Auf dem Blog Lielan reads findet in der Zeit vom 15.02.2013 bis 15.02.2014 eine Dystopien-Challenge statt. In diesem Zeitraum sind mindestens 10 dystopische Bücher zu lesen und zu rezensieren.

Die Teilnahmebedingungen
  1. Ihr solltet Dystopienbegeistert sein
  2. In dem vorgegebenen Zeitraum müssen mindestens 10 dystopische Bücher gelesen werden!
  3. Einen eigenen Blog haben auf dem ihr eure gelesenen Dystopien rezensieren könnt
  4. Mir jeden Link eurer dystopischen Rezension als Kommentar schicken mit der entsprechenden Seitenzahl des Buches
  5. Dystopien die ihr vor dem Challengestart gelesen habt zählen nicht!
  6. Ihr könnt jederzeit noch quer einstiegen :)
  7. (ganz wichtig) Ein Herz für Binky haben!


Bücher, die ich gelesen habe
  1. Kira Licht - Engelsjägerin 01. Himmlische Versuchung - 4/5 (300 Seiten)
  2. Christoph Zachariae - Ödland 01. Der Keller - 4/5 (247 Seiten)



Bücher, die ich gerne lesen möchte

Kenin, Eve
- Herz aus Feuer

Licht, Kira
- Höllischer Verrat (erscheint Dezember 2013)

Samstag, 2. Februar 2013

[Buch-Geständnisse] 4. + 5. KW 2013

Dieses Wochenende gibt es zum Happy-Family-Weekend bei bookshouse 3 kostenlose eBooks zum Download. Gestern habe ich mir dieses runtergeladen:

Alex Winter - Ein Gespür für Mord (bookshouse)
Als Daryl an die Uferböschung trat, fuhr ihm ein eisiger Schauder über den Rücken. Der Pigeon Pool strahlte etwas Unheimliches, fast Bedrohliches aus. Seine dunkle, olivgrüne Oberfläche lag absolut glatt vor ihm. Kein Sonnenstrahl schien hindurchzudringen.
Auf einer abgelegenen Rinderfarm im Westen Australiens verschwindet ein Pilot spurlos. Seine Kleider, die man am Ufer eines düsteren Teichs nahe der Farm entdeckt, sind der einzige Hinweis. Ist er ertrunken? Wurde er Opfer des großen, einäugigen Krokodils, das in dem Billabong Gewässer lebt? Oder war es Mord?
Detective Daryl Simmons steht vor einem Rätsel. Nur mithilfe des besonderen Wissens, das er einem Aborigine-Lehrmeister verdankt, kann er schließlich Licht in das Dunkel dieses Falles bringen ...


(Quelle Cover und Klappentext: bookshouse)

Freitag, 1. Februar 2013

[Rezension] Emily Bold – Blacksoul ~ In den Armen des Piraten (Einzelband)

Verlag:  - (durch Autorin selbst verlegt)
Erschienen:  April 2012
Genre:  Historical
Seitenzahl:  214 Seiten (eBook)

(Quelle Cover und Klappentext: Emily Bold)

Klappentext:
Adam Reed, der berüchtigte Captain Blacksoul, sinnt nur auf eines: Rache an dem Mann zu nehmen, der ihn einst an Leib und Seele gezeichnet hat. Getrieben davon durchkreuzt er auf der Suche nach Vergeltung die Meere.
Als Josephine Legrand in Blacksouls Hände fällt, verspürt sie nichts als Angst. Doch der unnahbare Pirat stürzt seine Gefangene schon bald in ein Meer der Gefühle, denn trotz ihrer Furcht weckt er eine Sehnsucht in ihr, die sie den Kampf um sein Herz aufnehmen lässt. Wird es der Französin im Sog aus Leidenschaft und Verlangen gelingen, die Ketten um Blacksouls Herz zu sprengen und ihn die Schrecken der Vergangenheit vergessen zu lassen?
Wird sie die Liebe finden – in den Armen des Piraten?

Meine Meinung:
Die deutsche Autorin Emily Bold hat mit dem Einzelband "Blacksoul - In den Armen des Piraten" eine Liebesgeschichte geschaffen, die sich leicht und schön lesen lässt und mit reichlich Romantik aufwartet. Den Protagonisten Adam Reed werden einige Leser schon aus dem Roman "Mitternachtsfalke - Auf den Schwingen der Liebe" kennen. Da ich dieses Buch jedoch nicht gelesen habe, scheint es für die Handlung hier nicht relevant zu sein.

Vor einigen Jahren wurde Adam Reed die vierzehnjährige Catherine, die Nichte seines Freundes Horatio Nelson, anvertraut, um sie unbeschadet mit seinem Schiff Aurora von Antigua nach England zu bringen. Doch auf hoher See wurden sie vom grausamen Piraten Hawkins angegriffen. Dabei wurde die Aurora und Adams gesamte Crew vernichtet, Catherine entführt und Adam schwer verletzt und zum Sterben ins Wasser gestoßen. Allerdings hat er überlebt und nicht nur körperliche Narben davon getragen. Denn Adam macht sich große Vorwürfe, Catherine nicht besser beschützt zu haben, und schwört sich selbst, nicht eher nach England zurückzukehren, bis er Hawkins und alle Mitglieder seiner damaligen Mannschaft vernichtet hat. 4 Jahre später führt er immer noch einen Rachefeldzug als berüchtigter Pirat Blacksoul.

Josephine ist auf Guadalupe nur knapp einem Sklavenaufstand entkommen und konnte sich auf ein Schiff retten, das nun nach New Orleans zu ihrem Vater segelt. Doch unterwegs wird dieses von Blacksoul geentert. Um einer Schändung zu entgehen, reagiert Josie sehr geistesgegenwärtig und verkleidet sich als Junge. Aber die Rechnung geht nicht auf, denn Blacksoul ist ein Schiffsjunge abhanden gekommen und Josie soll nun seinen Platz einnehmen. Die ersten Tage auf dem Piratenschiff schafft sie es noch, die Kostümierung aufrechtzuerhalten. Dann aber wird sie aufgrund ihres strengen Geruchs in ein Fass mit Wasser gestopft und die Maskerade fliegt auf.

Als Adam bemerkt, dass es sich bei Josie um eine Frau handelt, weckt dies sofort - und nicht ganz unbegründet - seinen Beschützerinstinkt. Zunächst versucht er aber seine Gefühle für Josie zu unterdrücken, allerdings erfolglos. Und auch Josie findet mehr als nur Gefallen an Adam. Doch Schuldgefühle, Rachegedanken und Missverständnisse trennen die beiden wieder.

Fazit:
"Blacksoul - In den Armen des Piraten" war mein erster Piratenroman seit längerer Zeit. Und er hat alle meine Vorlieben erfüllt: eine Heldin, die sich als Junge verkleidet, ein tragischer Held, der meint seine Ehre verloren zu haben, ein fieser Bösewicht, Verfolgungsjagden auf Hoher See, Unwetter und romantische, leidenschaftliche Nächte in der Kapitänskajüte. Lediglich den Schluss hätte ich mir ein bisschen anders gewünscht, denn bestimmte Ereignisse werden als Rückblende erzählt und nehmen etwas die Spannung aus dem Finale. Nun bin ich aber auf die weiteren Historicals von Emily Bold gespannt.

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Vielen lieben Dank an Emily Bold für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!