Mittwoch, 9. Oktober 2013

[Rezension] Michelle Raven – Verhängnisvolle Jagd (Dyson-Serie 02)

Verlag: Egmont LYX
Erschienen: September 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 352 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
KAMPF UM LEBEN UND TOD ... Eine Safari in Südafrika hatte Laurel Harrison sich anders vorgestellt: Nach einem Gewaltmarsch durch Hitze und Dornengestrüpp muss sie sich ausgerechnet mit Rey Dyson ein Zelt teilen, der ihr mit seiner guten Laune und selbstbewussten Art schon seit Beginn der Tour ziemlich auf die Nerven geht. Doch alles ändert sich, als die beiden Zeugen einer grauenvollen Tat werden. Plötzlich befinden sie sich auf der Flucht vor einer Verbrecherbande, die vor nichts zurückschreckt – auch nicht vor Mord.

Meine Meinung:
Mit "Verhängnisvolle Jagd" wird die Dilogie über die Geschwister Rey und Samantha Dyson abgeschlossen. Von der deutschen Autorin Michelle Raven wird dem Leser auch in diesem Teil wieder eine wild-romantische Kulisse geboten, und zwar der Umfolozi-Nationalpark in Südafrika, in dem die beiden Protagonisten auf Wilderer stoßen und in einer spannenden Verfolgungsjagd flüchten müssen. Natürlich fehlt es dabei auch nicht an Romantik und Gefühl. Der Roman, der bereits 2005 als Originalausgabe unter dem Titel "Abgründe des Verlangens" erschienen ist, kann auch problemlos einzeln gelesen werden.

Laurel Harrison arbeitet als Journalistin für das Männermagazin Men's Fitness World und soll einen Artikel über eine Safari im Umfolozi-Park schreiben. Hier trifft sie auf Rey Dyson, der einige Motive für einen Naturfilm drehen möchte. Gleich am ersten Tag werden die beiden durch einige Nashörner von ihrer Gruppe getrennt. Nun müssen sie sich alleine durch die wilde Landschaft zum Camp zurückschlagen. An einer besonders idyllischen Stelle nutzen sie die Gelegenheit, um einige Fotos und Filmaufnahmen von einem Nashorn zu machen. Doch dann tauchen Wilderer auf, die das Nashorn regelrecht abschlachten und den Kopf als Trophäe mitnehmen.

Als Rey und Laurel sich vorsichtig zurückziehen wollen, werden sie jedoch von den Wilderern entdeckt und müssen flüchten. Danach fühlen sie sich zunächst sicher und kehren nach Amerika zurück, wo Laurel von ihrem Chef beauftrag wird, auch eine Reportage über Rey als Naturfilmer in seiner Heimatstadt nahe des Grand Canyon zu schreiben. Allerdings befand sich unter den Wilderern eine bekannte Persönlichkeit, deren politische Karriere beendet sein wird, sollten die Filmaufnahmen von der Abschlachtung des Nashorns an die Öffentlichkeit geraten. Und so gipfelt Reys und Laurels Ausflug in den Grand Canyon in einer Flucht auf Leben und Tod.

Etwas schade fand ich einen kleinen Zeitsprung im Roman, so dass ich nichts darüber lesen konnte, wie sich die Protagonisten - wie im Klappentext angekündigt - das Zelt teilen mussten. Ansonsten hat die Autorin meiner Meinung nach wieder bewiesen, dass Romantic-Thrill-Romane auch ohne SEALs, FBI-Agenten und Co. auskommen, die Spannung aber bei ganz "normalen" Menschen wie Rey und Laurel trotzdem nicht abreißt. Die beiden Hauptcharaktere sind wieder ein tolles Paar. Während Laurel sich zunächst sträubt und ihren Gefühlen für Rey nicht nachgeben möchte, besitzt dieser viel Geduld und lässt sich von ihr nicht ins Bockshorn jagen. Ungewöhnlich dagegen fand ich es für einen Roman von Michelle Raven, dass es keine zweite Liebesgeschichte gibt. Dafür dürfen Morgan und Sam aus dem 1. Band, "Eine unheilvolle Begegnung", nochmal zeigen was in ihnen steckt, als sie zum Grand Canyon aufbrechen, um Rey und Laurel zu retten.

Fazit:
Hinter zwei wild-romantischen Kulissen wie Südafrika und den Grand Canyon gipfelt die Vertuschung von Wilderei mit allen möglichen Mitteln in spannenden Verfolgungsjagden auf Leben und Tod, die mit reichlich gefühlvollen Momenten untermalt sind.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
1. Eine unheilvolle Begegnung // Morgan Spade & Samantha Dyson
2. Verhängnisvolle Jagd // Rey Dyson & Laurel Harrison

Kommentare:

Romantic Book Fan hat gesagt…

Gut, dass ich das Buch schon daheim liegen habe. Ich finde es genau wie du zur Abwechslung auch mal schön etwas ohne SEALs oder Agenten zu lesen. :-)

LG Desiree

BUCHimPULSe hat gesagt…

Eigentlich schade, dass die Serie schon wieder zu Ende ist. Dann bin ich mal gespannt, wie du das Buch findest.

Kommentar veröffentlichen