Samstag, 14. September 2013

[Rezension] Stefanie Ross – Rob ~ Tödliche Wildnis (DeGrasse-Serie 03)

Verlag: Egmont LYX
Erschienen: August 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 541 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
EINE TÖDLICHE JAGD BEGINNT... Als seine Brüder ihm einen Ausflug in den Yosemite-Nationalpark schenken, ist Rob DeGrasse für die Idee zunächst nur schwer zu begeistern. Eher widerwillig lässt er sich schließlich auf den Trip ein – und bereut es sofort, als er der Rangerin gegenübersteht, die ihn durch die Wildnis führen soll. Catherine Johnson lässt keinen Zweifel daran, dass sie mit dem erfolgreichen Anwalt reichlich wenig anfangen kann. Doch kaum hat der Trip begonnen, werden die beiden Zeugen eines grausamen Verbrechens – und müssen gemeinsam um das nackte Überleben kämpfen …

Meine Meinung:
In "Rob - Tödliche Wildnis", dem 3. Teil der DeGrasse-Brüder-Serie, entführt die deutsche Autorin Stefanie Ross den Leser in den Yosemite Nationalpark und hält eine spannende Verfolgungsjagd parat. Trotz mitreißender Passagen kommt aber auch die Romantik nicht zu kurz. Und obwohl man diesen Roman auch einzeln lesen kann, spielen jedoch wieder viele Charaktere aus den Vorgängerbänden eine wichtige Rolle, so dass das Lesen in der richtigen Reihenfolge zu einem größeren "Lesegenuss" führt.

Der Anwalt Rob DeGrasse hat genaue Vorstellungen, wie sein weiteres Leben verlaufen soll. Er möchte eine Familie gründen und daher eine Frau heiraten, für die er eher nur freundschaftliche Gefühle hegt. Da dies bei seinen Brüdern auf Unverständnis stößt, schenken sie ihm zum Geburtstag einen einwöchigen Trip durch den Yosemite Nationalpark in der Hoffnung, dass Rob dort zur Einsicht kommt.

Catherine Johnson war früher bei den Marines, arbeitet jedoch nun im besagten Park. Als sie für einen kranken Kollegen einspringen und Rob durch die Wildnis führen muss, ärgert sie sich zunächst sehr darüber. Denn mit Anwälten hat sie schlechte Erfahrungen gemacht und daher hält sie nicht allzu viel von ihm. Allerdings erkennt sie schon bald, dass sie sich in ihm geirrt hat und er mehr als nur ein verwöhnter Stadtmensch ist. Aber auch Rob, der sehr schnell seinen Aufenthalt in freier Wildbahn genießt, muss sich eingestehen, dass ihm bisher in seinem Leben etwas gefehlt hat.

Nach und nach finden die beiden immer mehr Gefallen an dem jeweils anderen. Dann geraten sie jedoch in eine äußerst gefährliche Lage, denn ein Verbrecher konnte aus dem Gefängnis entkommen und heckt nun einen Plan aus, der den Tod sehr vieler Menschen zur Folge haben könnte.

Meiner Meinung nach konnte sich Stefanie Ross von Buch zu Buch steigern. Mit diesem 3. und für mich bisher besten Band der spannenden Romantic-Thrill-Reihe über die fünf DeGrasse-Brüder hat sie aber wirklich genau meinen Geschmack getroffen: eine fesselnde Verfolgungsjagd in freier Natur. Neben den sympathischen Protagonisten wird aber auch dem Heldenpaar aus dem Vorgängerband, Jay und Beth, viel Raum gegeben, die maßgeblich an der Suche nach dem Verbrecher beteiligt sind. Außerdem werden aufmerksame Leser auch auf Charaktere aus einer Serie einer befreundeten Autorin treffen. Genial! Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich hoffe, dass der Roman um den Journalisten Dom DeGrasse nicht mehr zu lange auf sich warten lässt.

Fazit:
Absolute Leseempfehlung für "Rob - Tödliche Wildnis", bei dem der Titel Programm ist: eine mitreißende Verfolgungsjagd durch den Yosemite Nationalpark und eine spannende Suche nach einem Verbrecher mit tödlichen Plänen.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen