Donnerstag, 1. August 2013

[Rezension] Anne Marsh – Ewiger Schwur (Engel der Dunkelheit 01)

Originaltitel: Bond with me
Verlag: Egmont LYX
Erschienen: Juni 2013
Genre: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 315 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
ER DACHTE, ER KÖNNE NICHT LIEBEN … DOCH DANN BEGEGNETE ER IHR
Mischka Baran ist verzweifelt: Ihre Cousine Pell ist verschwunden, und alles deutet darauf hin, dass sie ihre Seele an einen gefallenen Engel verloren hat. Auf ihrer Suche begegnet Mischka dem geheimnisvollen Brends Duranov. Obwohl Brends ein Gefallener ist, ist die junge Frau augenblicklich von ihm fasziniert. Doch dann stellt sich heraus, dass nicht nur Pells Leben auf dem Spiel steht, sondern auch Mischka in großer Gefahr schwebt …

Meine Meinung:
„Ewiger Schwur“ ist der 1. Teil der Engel-der-Dunkelheit-Serie, in der es sich um gefallene Engel dreht. Die Reihe spielt in der Zukunft um 2090 und als Setting wurde die fiktive Stadt M-City gewählt, bei der es sich wohl um Moskau handeln muss. Am Rande werden noch andere paranormale Wesen wie Vampire erwähnt, nehmen jedoch keinen Raum in diesem Buch ein. Außerdem gibt es für die relativ geringe Seitenzahl einige erotische Szenen.

Die Autorin Anne Marsh hat eine interessante Welt geschaffen. Vor 3000 Jahren rebellierten Heerscharen von Engeln gegen ihren Anführer, den Erzengel Michael. Sie verloren und wurden als gefallene Engel ohne Flügel vom Himmel auf die Erde verbannt. Als weitere Strafe tragen sie eine Bestie in sich, die sich von den Emotionen der Menschen ernährt und daher auch als Dämon bezeichnet wird. Die Menschen bleiben als leblose Hüllen zurück, wenn die gefallenen Engel ihre Bestie nicht mehr beherrschen können. Dadurch werden sie zu Abtrünnigen und von ihren eigenen Brüdern gejagt. Aber es besteht auch Hoffnung: finden die gefallenen Engel ihre Seelengefährtin, können sie in den Himmel zurückkehren. Jedoch wurde bisher noch keine Seelengefährtin aufgespürt.

Brends Duranov ist einer dieser gefallenen Engel. An die Legende mit der Seelengefährtin glaubt er schon lange nicht mehr. Als er jedoch in seinem Nachtclub G2 in M-City auf die menschliche Mischka Baran trifft, ist er vom ersten Augenblick an fasziniert von ihr. Allerdings hegt diese eine große Abneigung gegen die Paranormalen, denn einst wurden ihre Eltern von einem Dämon getötet. Daher wuchs sie zusammen mit ihrer Cousine Pell bei ihrem Onkel und ihrer Tante auf. Und für Pell würde Mischka alles tun. Dies ist auch der Grund, warum sie ins G2 gegangen ist, denn alles deutet daraufhin, dass sich Pell mit einem gefallenen Engel eingelassen hat.

In der Hintergasse des G2 findet Mischka dann eine Frauenleiche und der Mörder hat es nun auch auf sie und Pell, die verschwunden zu sein scheint, abgesehen. Brends bietet Mischka daher einen Handeln an: sie geht ein Bündnis mit ihm ein, bis er Pell gefunden hat. Jedoch macht er dies nicht ganz uneigennützig, denn er will Mischka verführen und zusätzlich als Lockmittel für den Mörder benutzen. Anfänglich wehrt sich Mischka gegen Brends’ Verführungskünste, kann ihm aber nicht lange widerstehen.

Mischka und Brends sind interessante und starke Persönlichkeiten, die zunächst dem anderen keinen Sieg gönnen. Daher kam für mich die Liebe zwischen den beiden einfach viel zu schnell und war ein bisschen unglaubwürdig. Für meinen Geschmack hätten es da gerne noch ein paar Seiten mehr sein dürfen. Zudem gab es noch ein paar Logikfehler, über die ich aber einfach hinweg gelesen habe. Der Grundgedanke dieser Serie gefällt mir sehr gut und hat meiner Meinung nach reichlich Potenzial und die Idee mit den Seelengefährtinnen ist zwar nichts Neues, denn ich empfinde sie als eine Mischung aus Lara Adrians Midnight Breed und Christine Feehans Karpatianer, aber sie passt für mich sehr gut in diese Reihe. Außerdem liebe ich Romane über Engel, von daher werde ich die Serie auf jeden Fall weiter verfolgen.

Fazit:
Auch wenn dieser Roman ein paar Schwächen aufweist, besitzt die Idee mit den gefallenen Engeln und ihren Seelengefährtinnen andererseits sehr viel Potenzial. Hinzu kommen interessante Charaktere und einige heiße Momente.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
1. Ewiger Schwur // OT: Bond with me // Brends Duranov & Mischka Baran
2. Unsterbliche Sehnsucht // OT: His dark Bond // Zer & Nessa (erscheint Dezember 2013)
3. OT: Savage Bond // Vkhin & Ria Morgan (bisher nicht übersetzt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen