Freitag, 29. März 2013

[Rezension] Stefanie Ross – Jay ~ Explosive Wahrheit (DeGrasse-Serie 02)

Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Februar 2013
Genre:  Romantic Thrill
Seitenzahl:  519 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
IM VISIER EINES DROGENKARTELLS ...Trotz seiner lässigen Art nimmt Jay DeGrasse seinen Job als Special Agent des FBI überaus ernst. Umso mehr frustriert es ihn, dass sein Team im Kampf gegen Drogenimporte aus Mexiko auf der Stelle tritt. Zu allem Überfluss erhält er mit der unnahbaren Elizabeth Saunders auch noch eine neue Chefin. Doch als der Verdacht wächst, dass sich ein Verräter in seinem Team befindet, ist sie bald die Einzige, der er noch trauen kann ...

Meine Meinung:
"Jay ~ Explosive Wahrheit" ist der 2. Teil der Romantic-Thrill-Serie über die fünf DeGrasse-Brüder. Die deutsche Autorin Stefanie Ross wendet sich in diesem Band dem jüngsten Bruder Jay zu, einem FBI-Agenten, der gegen einen mexikanischen Drogenbaron ermittelt.

Den Roman kann man unabhängig vom 1. Teil der Reihe lesen. Jedoch ist das Lesevergnügen größer, wenn man "Luc ~ Fesseln der Vergangenheit" ebenfalls kennt, denn man begegnet hier vielen alten Bekannten wieder, allen voran Luc DeGrasse und Hamid Kazim, denen einige spannende Seiten gewidmet wurden, sowie den DEA-Agenten Joss Rawiz. Und auch in diesem Buch treffen wieder mehrere, unterschiedliche Behörden wie FBI und DEA aufeinander, was aber diesmal recht übersichtlich blieb. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und auch die romantischen Momente kommen nicht zu kurz.

Anfänglich kann der FBI-Agent Jay DeGrasse seine neue Chefin Elizabeth nicht besonders gut leiden und ist von ihrem Verhalten mehr als nur genervt. Denn Elizabeth scheint kein richtiges Privatleben zu haben und gibt sich immer sehr kühl und unnahbar und ist somit eher das ganze Gegenteil von dem lockeren, lebenslustigen Jay. Schnell stellt er jedoch fest, dass sie damit nur ihre Unsicherheit verbirgt, denn Beth war bereits als kleines Kind äußerst intelligent, was ihr aber eine einsame Kindheit ohne Freunde und mit Eltern, die sie nicht verstanden haben, bescherte.

Nach und nach schafft es Jay, Beth aus ihrem Schneckenhaus zu locken und sie in das FBI-Team zu integrieren. Und auch privat kommen sie sich langsam näher. Allerdings scheinen sie bei ihren Ermittlungen im Drogenhandel auf der richtigen Fährte zu sein, denn sie werden immer wieder verfolgt und es werden Anschläge auf sie verübt. Und da bereits einige seiner Fälle missglückt sind, vermutet Jay, dass es einen Spitzel in den eigenen Reihen gibt. Nun kann er nur noch Elizabeth trauen und so lässt er sein Team in Unwissenheit und ermittelt alleine mit ihr weiter. Jedoch sind ihnen die Verfolger immer noch dicht auf der Spur und Jay und Beth müssen um ihr Leben fürchten.

Die beiden Protagonisten gaben für mich ein tolles Paar ab, denn Jay DeGrasse ist einfach ein lockerer, sympathischer Typ, der meiner Meinung nach genau der Richtige für Beth ist, um ihre unnahbare Fassade bröckeln zu lassen. Die Thriller-Handlung um die Ermittlungen gegen einen Drogenbaron war für mich sehr spannend und gut gelungen. Schön fand ich auch, dass man auf bekannte Charaktere aus dem Vorgängerband trifft, von denen es mir besonders Joss Rawiz angetan hat. Nun freue ich mich auf den nächsten Bruder, und zwar den Anwalt Rob DeGrasse.

Fazit:
"Jay ~ Explosive Wahrheit" ist ein überaus spannender Romantic-Thrill-Roman, der den Kampf gegen den Drogenhandel zum Thema hat. Aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz und die Hauptcharaktere passen einfach wunderbar zusammen.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:


Vielen Dank an Egmont LYX und LovelyBooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

beckysworldofbooks hat gesagt…

Hui... das klingt sehr sehr spannend! Habe mich bisher nicht rangetraut weil ich nicht sicher war ob es mit dem ersten Band mithalten kann.. das hole ich aber sehr bald nach! :D

BUCHimPULSe hat gesagt…

Also, ich fand "Jay" etwas besser als "Luc", alleine schon vom Plot her. Sehr spannend und es war sehr schwierig, bei der Rezi nicht zu viel zu spoilern.

Viele Grüße
Bianca

Kommentar veröffentlichen