Samstag, 30. März 2013

[Rezension] Emma Wildes - Verlockung der Leidenschaft (Ladies in Waiting 01)

Originaltitel:  One Whisper Away
Verlag:  Blanvalet
Erschienen:  Februar 2013
Genre:  Historical
Seitenzahl:  308 Seiten (eBook)

(Quelle Cover und Inhalt: Blanvalet)

Zum Inhalt:
Lady Cecily Francis ist Lord Dury versprochen, doch nach ihrer ersten Begegnung mit dem wilden Earl of Augustine, beginnt sie von einem aufregenderen Leben zu träumen – an der Seite des skandalösen Amerikaners, über den ganz London flüstert. Jonathan will eigentlich nur seine Angelegenheiten in England regeln und so schnell wie möglich nach Amerika zurückkehren. Doch als ihm die charmante Cecily in die Quere kommt, werden plötzlich ganz andere Wünsche ihn ihm wach …

Meine Meinung:
Mit "Verlockung der Leidenschaft", dem 1. Teil der Ladies-In-Waiting-Serie, hat die Autorin Emma Wildes wieder eine für die damalige Zeit sehr ungewöhnliche Liebesgeschichte geschaffen, denn eine unschuldige Debütantin trifft auf einen Earl, der zum Teil ein Indianer ist. Hinzu kommen noch ein paar amüsante und viele romantische Momente sowie ein leicht zu lesender Schreibstil.

Der Protagonist Jonathan Bourne wird von der englischen Gesellschaft heimlich der "wilde Earl" genannt. Denn er ist der legitime Sohn eines englischen Adeligen und einer Indianerin. Nach dem Tod seiner Mutter wuchs er bei seiner indianischen Tante in Amerika auf, während sein Vater in England erneut heiratete und drei Töchter bekam. Nun ist auch sein Vater verstorben und Jonathan wurde zum Vormund seiner Halbschwestern bestimmt. Er reist nach England, möchte aber möglichst schnell die geschäftlichen Angelegenheiten regeln und seine Schwestern unter die Haube bringen, um wieder nach Amerika zurückkehren zu können.

Zu Jonathans Spitznamen tragen aber auch eine uneheliche Tochter und das Missachten von gesellschaftlichen Konventionen bei. Und gegen selbige verstößt er mal wieder, als er auf Cecily trifft. Sie ist die Tochter eines Dukes, der sie gut verheiratet sehen möchte und hierfür Lord Drury favorisiert. Doch Cecily interessiert sich nicht besonders für ihn und weiß zudem, dass ihre Schwester Eleanor heimlich in ihn verliebt ist. Um einer Ehe mit Lord Drury zu entgehen, macht sie Jonathan einen waghalsigen Vorschlag.

Jedoch scheint nicht nur sein leidenschaftliches Interesse für Cecily Jonathans Pläne zu durchkreuzen. Denn nach und nach kommt er auch seinen Schwestern näher, allen voran der widerborstigen Lillian, die sich aufgrund eines Skandals in ihrer Vergangenheit vom gesellschaftlichen Leben zurückgezogen hat. Zudem bringen einige rätselhafte Unfälle weitere Unruhe in Jonathans Leben.

Dieses Buch wartet mit einigen liebenswerten Charakteren auf. Besonders Jonathan gefiel mir gut. Als Indianermischling hatte er es nicht immer leicht und daher schert er sich nicht um die Meinung anderer über ihn. Er ist außerdem sehr charmant und äußerst fürsorglich, wenn es um seine Tochter, seine Schwestern oder Cecily geht. Auch Cecily ist sehr rücksichtsvoll und sorgt sich um die Gefühle anderer. Zudem hat sie keine Vorurteile gegenüber Jonathan und seiner unehelichen Tochter und akzeptiert beide, wie sie sind. Schwach geraten fand ich dagegen den kleinen Spannungsplot, der für mich etwas zu konstruiert wirkte und dessen Potenzial nicht ausgeschöpft wurde. Gespannt bin ich nun aber auf den nächsten Band, der von Jonathans Schwester Lillian und Damien Northfield, den man bereits aus "Schön und ungezähmt" kennt, handeln wird.

Fazit:
Trotz kleinerer Schwächen ist "Verlockung der Leidenschaft" eine schöne, unkonventionelle Liebesgeschichte, die durch liebenswerte Charaktere und einen romantischen, leicht zu lesenden Schreibstil besticht.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
  1. Verlockung der Leidenschaft // OT: One Whisper Away // Jonathan Bourne & Cecily Francis
  2. Eine skandalöse Lady // OT: Twice Fallen // Damien Northfield & Lillian Bourne (erscheint Juni 2013)
  3. OT: A growing Passion // Stephen Forsythe & Victoria Manwell (eSpecial, bisher nicht übersetzt)
  4. OT: Spanish Lullaby // Carlos Verde & Juliet Stather (eSpecial, bisher nicht übersetzt)
  5. OT: The third Duke's the Charm // Lucien Caverleigh & Vivian LaCrosse (bisher nicht übersetzt)


Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen