Sonntag, 24. Februar 2013

[Rezension] Ilona Andrews - Die Nacht der Magie (Stadt der Finsternis 01)

Originaltitel:  Magic Bites
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  März 2009
Genre:  Urban Fantasy
Seitenzahl:  304 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
Kate Daniels verdient ihr Geld damit, die Auswüchse der magischen Wellen, die Atlanta von Zeit zu Zeit heimsuchen, aufzuspüren und zu beseitigen. Ihr Leben nimmt jedoch eine dramatische Wendung, als ihr bester Freund Greg ermordet wird. Bei der Suche nach dem Täter stößt Kate auf Vampire und andere finstere Kreaturen. Hat womöglich der charismatische Curran, der Anführer der Gestaltwandler, etwas mit den verschwörerischen Umtrieben zu tun?

Meine Meinung:
"Die Nacht der Magie" ist der Einstieg in die Urban-Fantasy-Serie "Stadt der Finsternis" von Ilona Andrews. Hierbei handelt es sich um das Autorenpaar Ilona und Andrew Gordon, die eine äußerst komplexe Welt mit vielen magischen bzw. paranormalen Wesen geschaffen haben. Die wichtigsten Geschöpfe in dieser Serie sind dabei die Gestaltwandler, die das Rudel genannt werden, und die Vampire, auch als das Volk bezeichnet. Neben dem ironischen Schreibstil kann es auch schon mal brutal und blutrünstig zugehen.

Zunächst wird man als Leser in diese völlig fremde und auch etwas unverständliche Welt "hineingeworfen" und blickt erst nach und nach etwas durch. Die Serie spielt in der Zukunft, in der immer wieder Magie-Wellen über Atlanta hinwegfegen und sämtliche Technik außer Kraft setzen. Die Bevölkerung hat sich mittlerweile angepasst und so gibt es beispielsweise neben normalen Lampen mit Glühbirnen auch magische Feenlampen. Und sind Gebäude nicht mit Schutzzaubern versehen, verfallen sie aufgrund der Magie langsam aber sicher zu Ruinen. Zudem gibt es verschiedenen Gruppierungen wie die Söldnergilde, die gegen Bezahlung Aufträge annimmt, die die Polizei und der Orden, dessen Aufgabe der Schutz der Menschen ist und die dabei auch mal gnadenlos vorgehen, nicht erledigen können oder wollen.

Die Ich-Erzählerin Kate Daniels gehörte einst dem Orden an, verließ ihn aber wieder, weil sie sich nicht dessen Zwängen und strenger Hierarchie unterwerfen wollte. Seitdem arbeitet sie als Söldnerin der Gilde und ist immer knapp bei Kasse. Als sie jedoch vom Tod ihres Mentors und Vormunds Greg erfährt, möchte sie seinen Mörder finden und schließt sich für die Dauer der Ermittlungen wieder dem Orden an. Hinweise deuten daraufhin, dass ein Gestaltwandler für die Tat verantwortlich sein könnte. Bei ihren Recherchen trifft sie auf den geheimnisvollen Gestaltwandler-Anführer Curran. Doch schon bald stellt Kate fest, dass hinter der Ermordung Gregs mehr steckt als anfänglich vermutet.

Nach ein paar Startschwierigkeiten hatte mich dieser Roman vollkommen gepackt. Kate ist eine Kiss-Ass-Heldin ganz nach meinem Geschmack. Sie ist sehr von sich und ihren Fähigkeiten sowie magischen Kräften überzeugt und hat eine große Klappe, die sie manchmal auch in Bedrängnis bringt. Curran kommt sehr hart und unnachgiebig rüber, lässt sich ansonsten aber leicht von Kate provozieren, was zu einigen Streitereien führt. Eine Liebesgeschichte gab es nicht, jedoch konnte ich bei Kate und Curran schon etwas erahnen. Und es gibt einige interessante Nebencharaktere wie z.B. Derek, über den ich gerne noch mehr erfahren möchte. Daher freue ich mich sehr, dass mir noch einige Teile dieser Reihe bevorstehen.

Fazit:
Nach einem etwas schwierigen Einstieg wird man von der spannenden, manchmal auch brutalen und blutigen Handlung mitgerissen. Die faszinierenden Charaktere, allen voran Kate Daniels, tragen dann ihr Übriges dazu bei.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Kommentare:

Das Buchmonster hat gesagt…

Huhu,

ich habe dich für einen Award nominiert.

http://dasbuchmonster.blogspot.de/2013/02/ich-habe-den-best-blog-award-erhalten.html

Liebe Grüße,
Giulia

buchverliebt hat gesagt…

Oh, richtig! Hier müsste ich auch mal weiter lesen. Bis Band 4 bin ich ja schon gekommen. :)
Kate ist klasse. Sie hat ihre Probleme, macken, ticks und tricks und kommt voller Ecken und Kanten daher.

Und so weiter und ich will nicht zu viel verraten da ich nicht mehr weiß wo Band 1 aufhört und wo Band ... sagen wir ... VIER ... endet xD Für mich ist es eher eine große Geschichte.

BUCHimPULSe hat gesagt…

Ich freue mich auf jeden Fall auf die große Geschichte. :-)

MikkaG hat gesagt…

Das hab ich sogar noch auf meinem SUB liegen... Ich muss es auch mal lesen!

Kommentar veröffentlichen