Sonntag, 20. Januar 2013

[Interview] mit Lara Wegner inkl. Gewinnspiel

Ich freue mich, euch heute mein erstes Interview präsentieren zu können. Außerdem gibt es 3 Exemplare von Lara Wegners "Kuss der Sünde" zu gewinnen. Ich wünsche euch viel Spaß!

Zur Autorin

© Antonia Munoz
"Mein erster Schreibversuch erfolgte auf einer elektrischen Schreibmaschine und war vor allen Dingen laut genug, um den Willen zu zeigen, den es braucht, um ein Buch zu schreiben. Und so setzte sich ein Prozess in Gang, der aus viel Übung bestand, dem Versuch, die eigene Stimme zu finden und ohne die Leidenschaft für das geschriebene Wort irgendwann im Laufe der Jahre versandet wäre."

Antonia Munoz, Jahrgang 1967, war viele Jahre in der Personalberatung tätig und lebt in der Nähe von Frankfurt.
Ihre Fantasy Romance Trilogie Söhne der Luna erscheint unter dem Pseudonym Lara Wegner.



Das Interview

Liebe Lara, erst mal vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview nimmst.

In diesem Monat ist dein neues Buch "Kuss der Sünde" beim Sieben Verlag erschienen. Möchtest du uns etwas darüber erzählen? Wie bist du auf die Idee gekommen, die sogenannte Halsbandaffäre, einen tatsächlichen Betrugsskandal am französischen Hof in den Jahren 1785 und 1786, mit den Elementen der romantischen Fantasy zu verbinden?

Bisher kamen in allen meinen Büchern fantastische Elemente vor, in manchen mehr und in anderen weniger. Auch in „Kuss der Sünde“ wollte ich nicht ganz darauf verzichten, obwohl sie hier nur eine Randerscheinung bleiben. Der Schwerpunkt dieses Romans liegt auf Betrug und Verrat, auf Intrigen und Rache und ihren Folgen. Der größte Betrug ist dabei der Verlauf der Halsbandaffäre, aber es gibt auch Lügen, die sich direkt auf meine Protagonisten Viviane und Olivier auswirken. Nahezu jeder in „Kuss der Sünde“ täuscht andere und greift – offen oder verdeckt – zu Unwahrheiten. Auch Viviane und Olivier sind nicht immer ehrlich. Schließlich ist sie sehr talentiert darin, andere zu bestehlen und er ist ein Fälscher mit ziemlich fragwürdigen Moralbegriffen. Es ist also neben einem Liebesroman auch ein „Lügenroman“, vergleichbar vielleicht, trotz einer vollkommen anderen Handlung, mit dem Roman „Gefährliche Liebschaften“, der zu jener Epoche geschrieben wurde und in „Kuss der Sünde“ auch in einem Dialog erwähnt wird.


Das Cover zu "Kuss der Sünde" finde ich einfach nur wunderschön und sehr passend. (An dieser Stelle auch mal ein großes Lob an Andrea Gunschera für die Cover-Gestaltung.) Wie gefallen dir denn die Cover deiner Bücher? Kannst du bei der Gestaltung mitwirken bzw. hast du ein Mitspracherecht oder vertraust du ganz den jeweiligen Cover-Designern?

Bisher war ich immer begeistert und wurde nie enttäuscht. Die Abstimmung findet zwischen den Grafikern und dem Verlag statt. Ich halte mich heraus, lehne mich zurück und freue mich über das Endergebnis. Wenn es überhaupt Änderungswünsche von mir gibt, sind es Kleinigkeiten wie eine andere Schriftfarbe des Titels oder ganz generelle Wünsche, die ich aber im Vorfeld äußere. So mag ich zum Beispiel keine Männergesichter auf dem Cover, weil es mir wichtig ist, dass jede Leserin sich gerade von den männlichen Figuren eine eigene Vorstellung machen kann.


Die Handlungen deiner Romane spielen in Europa, und zwar überwiegend in Frankreich. Was fasziniert dich an diesem Land? Hast du vielleicht selbst dort Zeit verbracht bzw. gibt es eine Gegend, die du gerne mal bereisen möchtest? Könntest du dir vorstellen, für deine Bücher auch mal ein ganz anderes Setting zu verwenden, und wenn ja, welches?

Meine Affinität zu Frankreich kann ich mir auch nicht so recht erklären. Ich war zwar schon dort, aber auch nicht öfter, als in anderen Ländern. Seltsamerweise kann ich mir historische Fakten über Frankreich leicht merken, während ich bei anderen Ländern wie England, Deutschland, Spanien und so fort trotz mehrfachen Lesens immer wieder nachschlagen muss, weil ich sonst etwas verwechsle.
Andere Settings habe ich auch schon benutzt. Wie Rom in „Die Braut des Wolfes“ oder London in „Der Fürst der Wölfe“. Daher kann ich mir auch vorstellen, weitere andere Settings anzugehen, denn jedes Land hat seine Schönheiten und interessante, spannende Epochen. Das historische Setting hingegen ist bei mir ja fast schon Programm und ich nehme an, dass meine Leser unter anderem auch nach den Büchern greifen, weil die Handlung in der Vergangenheit und nicht im Hier und Heute spielt.


Wolltest du schon immer Schriftstellerin werden oder war es eher eine spontane Idee? Und war es sehr schwierig, einen Verlag für deinen ersten Roman zu finden? Warst du nach dessen Erscheinen sehr aufgeregt und gespannt auf die Lesermeinungen?

Ich wollte schon relativ früh eigene Geschichten schreiben, habe mich dabei aber nicht als Schriftstellerin gesehen, sondern eben als jemand, der einfach gern schreibt. Das ist per se für mich sehr entspannend, ähnlich Yoga oder Meditation. Spontan war es nicht, sondern eher ein Entwicklungsprozess. Als ich dann, ich glaube es war so 2006/2007 an Veröffentlichung dachte, ging es um ein Buch und die Betonung liegt wirklich auf jenem einen und nicht auf zwei oder gar fünf.
Im Nachhinein war es eigentlich nicht schwierig, für dieses erste Buch einen Verlag zu finden, aber während der Suche gab es natürlich Absagen und die eine oder andere kleine Krise deswegen. Das gehört aber irgendwie dazu und ich habe bisher aus jeder Erfahrung gelernt und möchte sie nicht missen.
Schon vor dem Erscheinen meines Debüts war ich sehr aufgeregt. Wenn ich mich richtig erinnere lag zwischen dem Vertragsabschluss und der Veröffentlichung fast ein Jahr. Also, ich hatte sehr viel Zeit, mich tierisch zu freuen und furchtbar aufgeregt zu sein. Über die Reaktion der Leser habe ich daher vor lauter Aufregung und Vorfreude eher nur am Rande nachgedacht. Solche Gedanken kamen erst mit dem zweiten Buch.


Seit 2008 sind 5 Bücher von dir veröffentlicht worden. Ist da mittlerweile eine gewisse Routine in deinem Schreiballtag eingekehrt? Was machst du bei Schreibblockaden bzw. wie schaffst du dir einen Ausgleich? Sammelst du Kraft bei Familie und Freunden, entspannst du selbst gerne bei einem guten Buch, ...?

Routine gibt es insoweit, dass ich darauf achte, regelmäßig zu schreiben, doch die Zeiten, Dauer und Menge variieren. Auch bin ich bisher jedes Manuskript anders angegangen. Manchmal mache ich mir nur wenige handschriftliche Notizen und schaue sie mir im Anschluss nicht mal mehr an. Manchmal skizziere ich kurz die Figuren auf einer Seite. Manchmal plotte ich die Handlung. Und Routine ist es nie. Ich sitze jedes Mal wieder vor einem blinkenden Cursor und einem leeren Blatt und fange wieder ganz von vorne an.
Da Schreiben für mich bereits ein Ausgleich ist, verliere ich dabei nicht an Kraft oder muss deswegen bei anderen auftanken. Familie und Freunde müssen da also nichts abfangen, sondern gehören wie bei jedem anderen Menschen zu meinem Leben, mit allem, was dazugehört.
Und ja, ich entspanne sehr gern bei einem Buch und habe schon immer viel gelesen.


Zum Abschluss interessiert mich noch brennend, welche weiteren Pläne du für die Zukunft hast. Arbeitest du gerade an einem neuen Buchprojekt? Wird es wieder eine Serie oder doch eher ein Einzelband? Würdest du auch gerne mal andere Genre als Romantische Fantasy oder Historical ausprobieren?

Ich mache eigentlich selten handfeste Pläne, und wenn ich sie doch mache, wird meistens nicht daraus. Im Moment befinde ich mich in einem Anfangsstadium, in dem es viele Gedankenspiele und sehr wenig Konkretes gibt. Was daraus wird, muss sich noch zeigen.
Das Genre romantische Fantasy oder Historical möchte im weitesten Sinne beibehalten, weil ich mich darin wohlfühle. Früher las ich gern Bücher von Victoria Holt/Philippa Carr, darin ging es immer mysteriös und ein wenig unheimlich zu, soweit ich mich erinnere. Einmal etwas in dieser Richtung zu schreiben, könnte ich mir gut vorstellen.


Ich freue mich, dass ich dieses Interview mit dir führen durfte, und wünsche dir weiterhin noch viel Erfolg mit deinen einzigartigen Büchern.

Liebe Bianca, ich danke dir für das Interview.



Aktueller Roman

Kuss der Sünde
Sie war und blieb eine Diebin. Niemand würde dafür eine Unze mehr Verständnis aufbringen, wenn sie es auf eine Gabe schob und von Feen im geheimnisvollen Wald von Brocéliande zu sprechen begann.
Viviane Pompinelle hadert seit sie denken kann mit ihrem Hang zum Diebstahl, zumal ihre Familie bei Hof hoch angesehen ist. Als sich daher eine skandalöse Affäre um ein gestohlenes Halsband anbahnt, sieht sie endlich eine Chance, ihr fragwürdiges Talent zum Nutzen der Königin einzubringen. Leider kommt ihr der Fälscher und Lebemann Olivier Favre in die Quere. Ein Mann, dem sie ebenso wenig widerstehen kann wie er ihr. Doch ein Gespinst aus Lügen und Verrat lässt Viviane an seiner Liebe zweifeln. Es scheint, als habe Olivier sie nur benutzt, um sich an ihrer Familie zu rächen.




Gewinnspiel

Zu gewinnen gibt es 3 Exemplare von "Kuss der Sünde", die der Sieben Verlag freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Beantwortet mir dafür die folgende Frage:

Wie gefällt euch der Mix aus Historical und Romantic Fantasy? Habt ihr bereits entsprechende Bücher gelesen? Oder könntet ihr euch vorstellen, solche Bücher zu lesen?

Schickt mir eine E-Mail mit eurer Antwort bis zum 24.01.2013, 17.00 Uhr, an: buchimpulse@web.de. Bitte gebt dabei auch Euren vollständigen Namen, Eure Anschrift und den Betreff "Lara Wegner" an. Die Auslosung erfolgt dann abends am 24.01.2013.


Die Teilnahme am Gewinnspiel ist freiwillig. Teilnehmen können Leser und Leserinnen ab dem 18. Lebensjahr aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Die persönlichen Adressdaten werden nur zur Auswertung des Gewinnspiels gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Unvollständige, doppelt eingesendete Namen / Adressen, falsche oder fehlende Angaben führen zum Ausschluss aus der Verlosung (auch nachträglich). Der / Die Gewinner/-in wird per E-Mail benachrichtigt. Zusätzlich erfolgt eine Nennung mit Vornamen und dem ersten Buchstaben des Nachnamens auf diesem Blog. Mit Einsendung Eurer E-Mail erklärt Ihr Euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Quellen und andere Links

Foto und Text zur Autorin: Homepage Lara Wegner
Text zur Autorin: Sieben Verlag
Cover und Klappentext: Sieben Verlag


Am 1. Februar startet auf meinem Blog die bookshouse / Sieben Verlag Kooperations-Challenge. Schaut mal vorbei!

Auf LovelyBooks findet zur Zeit eine Leserunde zu "Kuss der Sünde" statt. Vielleicht wollt ihr den Roman ja zusammen mit anderen lesen.

Hier findet ihr ein paar Infos zur Söhne-der-Luna-Trilogie von Lara Wegner.

Kommentare:

fantasticbooks hat gesagt…

Romantic Fantasy lese ich unheimlich gerne und die historische Komponente dazu hört sich sehr vielversprechend an.
Das Buch befindet sich bereits seit einer Weile auf meiner Wunschliste und ich würde mich sehr freuen, wenn ich es lesen dürfte.

Vielen Dank für das tolle Interview. Ich finde es schön, etwas mehr über die Autoren zu erfahren. Das bringt mir persönlich die Bücher immer ein Stückchen näher.

LG Petra

Astrid hat gesagt…

Super, da habe ich direkt mal mitgemacht. Das Buch steht schon länger auf meinem WZ.

Anonym hat gesagt…

Mir gefällt solcher Hintergrund sehr gut

Ines hat gesagt…

Ich lese gern Fantasy-Bücher, aber auch Historische Romane gern mit romatischem Hintergrund. Eine Kombination aus alle dem ist sicher sehr interessant zu lesen. Ich würde sehr gern gewinnen!

Lielan reads hat gesagt…

Hallo liebe Bianca,
Das Interview ist sehr gelungen. Besonders für diese Frage danke ich dir: "Das Cover zu "Kuss der Sünde" finde ich einfach nur wunderschön und sehr passend. (An dieser Stelle auch mal ein großes Lob an Andrea Gunschera für die Cover-Gestaltung.) Wie gefallen dir denn die Cover deiner Bücher? Kannst du bei der Gestaltung mitwirken bzw. hast du ein Mitspracherecht oder vertraust du ganz den jeweiligen Cover-Designern?" ♥


Um ehrlich zu sein, habe ich bisher noch kein solches Buch gelesen. Allerdings habe ich eins von Lara Adrian im Regal stehen, das ich auch unbedingt lesen möchte. Die Kombination aus Historical und Romantic Fantasy klingt super viel versprechend und die Abwechslung macht es :).

LG Lielan ♥

Romantic Book Fan hat gesagt…

Hi Bianca,

ein schönes Interview :-) Ich finde den Mix deswegen interessant, weil es einfach mal was anderes ist. Den 1. Band der Shadow Guard Reihe würde ich auch in das Genre "Historical/Romantic Fantasy" einordnen.
Generell haben mir Lara Wegners Söhne der Luna Bücher sehr gut gefallen, so dass ich sehr neugierig auf dieses Buch bin!
LG Desiree

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für das schöne Interview!

Sylvia hat gesagt…

Ein gelungenes, sehr interessantes Interview!

LG, Sylvia

BUCHimPULSe hat gesagt…

Vielen lieben Dank an alle, für eure netten Worte.

Viele Grüße
Bianca

benniko hat gesagt…

Ich lese gern Fantasy-Bücher, aber auch Historische Romane gern mit romatischem Hintergrund. Eine Kombination aus alle dem ist sicher sehr interessant zu lesen. Ich würde sehr gern gewinnen!

bk@bcproject.de

buchverliebt hat gesagt…

Liebe Bianca,

na, da hätte ich doch fast das Gewinnspiel verpasst. Danke für die nochmalige Erinnerung in Form eines BlogPosts. :D

"Wie gefällt euch der Mix aus Historical und Romantic Fantasy? Habt ihr bereits entsprechende Bücher gelesen? Oder könntet ihr euch vorstellen, solche Bücher zu lesen?"

Mir gefällt der Mix aus beiden Genre sehr gut, vor allem, da ich ja sowieso Fantasy in den meisten Büchern bevorzuge. Ich muss allerdings sagen, dass ich bisher nur wenign historisches gelesen habe und dann in Verbindung mit Romantic Fantasy also noch weniger. Was nicht heißt, dass ich keine Bücher dazu auf meinem Sub hätte. *gg*

Der Sieben Verlag ist natürlich unschlagbar, wenn es um die CoverGestaltung geht und auch "Kuss der Sünde" ist mal wieder ein wahrer Hingucker.. Seht ich drauf. :P

Gelungenes Interview übrigens.

Liebe Grüße
Sarah

BUCHimPULSe hat gesagt…

@Sarah:
Du wanderst natürlich auch noch in den Lostopf.


So, und jetzt geht es an die Auslosung! Viel Glück an alle.

Kommentar veröffentlichen