Sonntag, 11. November 2012

[Rezension] Nalini Singh – Dunkle Verlockung (Einzelband)

Originaltitel:  Whisper of Sin / Angel's Wolf / Angel's Dance
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Oktober 2012
Genre:  Romantic Fantasy
Seitenzahl:  408 Seiten

(Quelle Cover und Klappentext: Egmont LYX)

Klappentext:
In einer Welt voller Schönheit und Blutgier, in der Engel über Vampire und Sterbliche herrschen, in der Mediale Emotionen verbieten lassen wollen und Gestaltwandler ums Überleben kämpfen, brodeln die Gefühle – Rache, Hass und Leidenschaft. Jeder ist auf der Suche nach einer Liebe, die alle Grenzen überwindet ...

Meine Meinung:
In dem Sammelband "Dunkle Verlockung" ist eine Kurzgeschichte aus der Welt der Gestaltwandler enthalten, während die anderen beiden Kurzgeschichten zur Gilde-der-Jäger-Serie gehören. Die Liebesgeschichten geben dem Leser kleine Einblicke in diese Reihen, können jedoch unabhängig von ihnen gelesen werden.

Hauch der Versuchung (Gestaltwandler-Serie)
Diese Kurzgeschichte spielt ein paar Jahre vor den anderen Romanen der Gestaltwandler-Serie. Der Leoparden-Gestaltwandler Lucas Hunter ist gerade dabei, San Francisco zu seinem Revier aufzubauen. Doch eine kleine Verbrechergruppe, die z.B. Schutzgeld von kleinen Läden erpresst, macht den DarkRiver-Leoparden das Leben schwer. Als Ria, deren Familie einen dieser Läden besitzt, eines Abends von einem Unbekannten beinahe vergewaltigt wird, kommen ihr die Leoparden Emmett und Dorian zu Hilfe. Fortan wird ihrer Familie Schutz gewährt und Emmett übernimmt persönlich als eine Art Bodyguard den Schutz von Ria. Die beiden kommen sich näher, jedoch denkt Ria, dass sich Gestaltwandler für eine feste Beziehung niemals mit Menschen einlassen. Außerdem wünschen ihre Eltern, dass sie den Sohn eines befreundeten Paares heiratet. Und Rias Leben und das ihrer Familie wird immer noch bedroht.

Engelsbann (Gilde der Jäger)
Der Vampir Noel wurde auf das Grausamste gefoltert und hat dies bisher noch nicht richtig verwunden. Als er von dem Erzengel Raphael an den Hof der Engelsfrau Nimra versetzt wird, kommt ihm dies zunächst wie eine Bestrafung vor. Doch Nimra, die für ihr Alter ein äußerst mächtiger Engel ist, entging nur knapp einem Mordanschlag. Da der Täter nur aus ihrem nahen Umfeld stammen kann und Nimra somit niemanden mehr trauen kann, soll Noel sozusagen undercover ermitteln. Er wird dem Hof als Nimras "Betthäschen" vorgestellt. Schon bald funkt es tatsächlich zwischen den beiden, doch Nimra ist sehr mächtig und Noel kann die ihm angetanen, grausamen Misshandlungen nicht vergessen.

Engelstanz (Gilde der Jäger)
Die Handlung spielt vor 400 Jahren, als der Erzengel Raphael nach und nach seine "Sieben", eine Gruppe loyaler Elitekrieger aus Engeln und Vampiren, um sich versammelt. Der 275 Jahre alte Engel Galen unterstand bisher einem anderen Erzengel, wechselt nun aber unter Raphaels Herrschaft, um hier eine höhere Position als Waffenmeister auszuüben. Dabei trifft er auf Jessamy, die eine Lehrerin der Engelskinder und Geschichtsschreiberin ist. Bisher hatte Jessamy noch nie eine Beziehung zu einem Mann, denn sie hat von Geburt an einen deformierten Flügel und kann nicht fliegen, was ihr sehr zu schaffen macht. Daher ging sie den Männer immer aus dem Weg. Nun ist sie bereits an die 2600 Jahre alt und hat so gut wie alle Engelskinder unterrichtet. Doch Galen gehörte nicht dazu und so finden die beiden schnell Gefallen aneinander. Aber er kann nur knapp einen Mordversuch an Jessamy vereiteln, denn sie weiß etwas, was nicht ans Tageslicht kommen soll und auf eine Verschwörung an einem anderen Erzengelshof hindeutet.

Fazit:
"Hauch der Versuchung" gefiel mir eindeutig am besten von den drei Kurzgeschichten, auch wenn hier die bekannten Leoparden-Gestaltwandler im Hintergrund stehen und ich von Emmett bisher noch nichts gehört hatte. Die Medialen wurden nur am Rande erwähnt, was ich aber nicht als störend empfand. In "Engelsbann" gefiel mir sehr gut, dass mal ein Vampir und eine Engelsfrau aufeinandertreffen. Da hätte ich mir gerne mehr von gewünscht. Lediglich die Auflösung um den Mordanschlag fand ich zu schwach geraten. Auch "Engelstanz" war eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einer tapferen Heldin, die sich wegen ihrer Missbildung nicht unterkriegen lassen hat. Die Verschwörung dagegen war mir - vor allem zum Schluss - zu schnell abgehandelt. Insgesamt sind aber alle drei Liebesgeschichten gut gelungen und geben gerade den Neueinsteigern in diese Reihen einen kleinen Vorgeschmack, was sie erwarten wird.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Einzelbewertungen
5,0 von 5 Punkten für "Hauch der Versuchung"
4,5 von 5 Punkten für "Engelsbann"
4,5 von 5 Punkten für "Engelstanz"

Infos zur Serie:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen