Freitag, 9. November 2012

[Rezension] E. L. James - Befreite Lust (Shades of Grey 03)

Originaltitel:  Fifty Shades Freed
Verlag:  Goldmann
Erschienen:  Oktober 2012
Genre:  Erotic Romance
Seitenzahl:  668 Seiten

(Quelle Cover und Inhalt: Goldmann Verlag)


Dieser Roman ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet!

Zum Inhalt:
Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen.

Meine Meinung:
"Befreite Lust" ist ein gelungener Abschluss der Shades-of-Grey-Trilogie von E. L. James. Wie bereits in den beiden anderen Teilen vorher wird auch hier wieder eine romantische Liebesgeschichte mit reichlich heißer Erotik gewürzt und durch einen kleinen Thriller-Plot abgerundet. Zum besseren Verständnis sollte man auch die anderen Bände der Reihe gelesen haben.

Auch dieses Buch lässt sich aufgrund des einfach Schreibstils wieder sehr gut lesen. Die Liebesgeschichte wird aus Sicht der Protagonistin Anastasia Steele erzählt. Jedoch gibt es zusätzlich Bonusmaterial, das 30 Seiten umfasst und mit "Shades of Christian" betitelt ist. Hier wird das Interview aus Teil 1, bei dem sich Held und Heldin kennenlernen, und die Szene im Baumarkt, in der sich beide wiedertreffen, aus der Sicht des Protagonisten Christian Grey erzählt.

Christian und Ana haben geheiratet und verbringen ihre Flitterwochen in Europa. Doch Christian ist weiterhin sehr sprunghaft in seinen Launen. In einem Moment ist er großzügig zu Ana, im nächsten äußerst verärgert über sie und dann auch ängstlich, wenn es um ihre Sicherheit geht. Denn die beiden haben sich Anas ehemaligen Chef Jack Hyde zum Feind gemacht, als dieser Ana sexuell belästigt hatte und von Christian entlassen wurde. Und nun möchte sich Jack rächen.

Aber zurück zu Hause ist auch im Eheparadies nicht immer eitler Sonnenschein und es gibt die eine oder andere Ehekrise zu bewältigen, denn Ana lässt sich nicht mehr alles von Christian vordiktieren. Sehr aufwühlend wird es dann, als etwas passiert, mit dem Christian nicht zurechtkommt und deshalb einen schweren Fehler begeht. In dieser schwierigen Zeit erreicht der Rachefeldzug von Jack Hyde auch noch seinen Höhepunkt.

Fazit:
Bei "Shades of Grey" teilen sich ja die Meinungen. Die einen finden die Serie einfach nur schlecht und die anderen, zu denen auch ich gehöre, lieben sie. Der letzte Teil um Christian Grey und Anastasia (Steele) gefiel mir wieder äußerst gut. Die Beziehung der beiden entwickelte sich gerade zum Schluss hin weiter. Doch bis dahin war es nicht nur für die Protagonisten sehr emotional, auch ich habe sehr mit ihnen mitgelitten. Zusätzlich brachte der Thrill-Anteil neuen Pepp rein. Mit "Befreite Lust" wird die Shades-of-Grey-Trilogie gekonnt zu Ende geführt. Da ist es nur schade, dass keine weiteren Teile mehr folgen werden.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Kommentare:

Lisa hat gesagt…

Die Bücher sollte ich mir mal von meiner Freundin ausleihen - würde mich ja schon interessieren.

Und ja, ich hatte genau gestern Geburtstag. Danke für die Glückwünsche! :)

BUCHimPULSe hat gesagt…

Also wie gesagt, ich bin begeister von der Trilogie. Aber wenn man sich die Bücher ausleihen kann, ist es nicht so schlimm, wenn sie nichts für einen sind. Daher kann ich nur sagen, einfach mal antesten.

Tatjana hat gesagt…

Ich hab den letzten Teil, mit einem schweren Herzen gelesen, da ich wusste, es kommt nichts mehr!! Doch der letzte Teil war i-wie der beste :)Kennst du denn noch Bücher die in die Richtung Shades of Grey gehen? Damit meine ich nicht die SM Sache... Sonder n von der Handlung her. LG Tati

BUCHimPULSe hat gesagt…

Hallo Tatjana,

leider fällt mir im Moment nichts ein, was so ähnlich ist wie Shades of Grey.

Wie wäre es, die Serie einfach wieder von vorne zu lesen. Ich habe das für das nächste Jahr geplant. :-)

Viele Grüße
Bianca

Kommentar veröffentlichen