Samstag, 15. September 2012

[Rezension] Sandra Henke – Flammenzungen (Einzelband)

Verlag:  MIRA Taschenbuch
Erschienen:  September 2012
Genre:  Erotic Romance (mit Thrill)
Seitenzahl:  300 Seiten

(Quelle Cover: bol.de / Quelle Inhalt: Mira)

Zum Inhalt:
Undurchschaubar - aber vor allem unwiderstehlich! In Lorcans Augen lodert ein Feuer, das Amy gegen ihren Willen fasziniert. Als er überfallen wird, nimmt sie den geheimnisvollen Bad Boy bei sich auf, pflegt seine Wunden - und entflammt in heißer Leidenschaft für ihn. Denn wie niemand zuvor versteht Lorcan es, ihre geheimsten erotischen Sehnsüchte zu erfüllen. Und obwohl ein Teil von ihr sich immer noch vor ihm fürchtet, lässt Amy sich doch bereitwillig in eine ungeahnte Welt der Sinnlichkeit entführen. Doch dann findet sie heraus, dass er wegen Mordes im Gefängnis saß. Muss auch sie um ihr Leben bangen? Oder soll sie seinen Unschuldsbeteuerungen glauben? Sie ist hin- und hergerissen. Und droht bald an ihrer Lust zu verbrennen...

Meine Meinung:
"Flammenzungen" ist ein Einzelband der deutschen Autorin Sandra Henke. Es handelt sich dabei um einen erotischen Liebesroman mit vielen heißen und abwechslungsreichen Szenen. Abgerundet wird der Roman durch eine kleine Thriller-Handlung, die sich bis zum Schluss spannend gestaltet. Hinzukommt ein toller, leicht zu lesender Erzählstil, denn in Rückblenden werden vergangene und für die Handlung wichtige Ereignisse im Leben der Protagonisten geschildert.

Amy LaBauve arbeitet bei der Stadtverwaltung. Ihr Beruf erfüllt sie jedoch nicht und sie würde lieber sogenannte Shotgun-Häuser renovieren. In einem Obdachlosenheim leistet Amy Sozialstunden ab und teilt Essen an Notdürftige aus. Dort trifft sie auch auf den Obdachlosen Lorcan, den sie äußerst anziehend findet und der leidenschaftliche Tagträume bei Amy heraufbeschwört. Und auch Lorcan scheint sich für sie zu interessieren.

Als Lorcan eines Abends von einem anderen Obdachlosen angegriffen und dabei verletzt wird, will Amy ihn in ein Krankenhaus bringen. Da Lorcan aber keine Krankenversicherung hat, nimmt Amy ihn mit zu sich nach Hause, wo beide ihrer Leidenschaft nachgeben. Aus einer Nacht werden viele, lustvolle Tage.

Aber nach und nach findet Amy heraus, dass Lorcan kein gewöhnlicher Obdachloser ist. Vor über sechs Monaten wurde er wegen Mordverdachts verhaftet. Nun ist er aus der Untersuchungshaft frei gekommen, da man ihm die Tat nicht nachweisen konnte. Jedoch kann sich Amy Lorcan nicht mehr entziehen und will alles bis zum Schluss auskosten, obwohl es scheint, dass er ein abgekartetes Spiel mit ihr treibt.

Fazit:
Trotz geringer Seitenzahl konnte mich "Flammenzungen" überzeugen. Der Roman vereint eine tolle Mischung aus Liebesgeschichte, abwechslungsreicher und zahlreicher Erotik sowie spannender Momente. Lorcan ist ein faszinierender Held, obwohl er oder gerade weil er nicht immer im guten Licht dasteht und auch den einen oder anderen Fehler macht. Amy wirkt am Anfang etwas blass und zu unschuldig. Jedoch erfährt man im Laufe der Geschichte, was wirklich in ihr steckt. Dies war mein erster Roman von Sandra Henke und es wird nicht mein letzter bleiben.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Vielen lieben Dank an MIRA Taschenbuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen