Donnerstag, 19. Juli 2012

[Rezension] Eva Isabella Leitold - Heisskaltes Geheimnis (Team Zero 03)

Verlag:  Sieben Verlag
Erschienen:  Juni 2012
Genre:  Romantic Thrill (paranormal)
Seitenzahl:  220 Seiten im Tradepaperback (Großformat)

(Quelle Cover und Inhalt: Sieben Verlag)

Hinweis:
Von der geringen Seitenanzahl sollte man sich auf keinen Fall abschrecken lassen, denn der Roman ist beim Sieben Verlag im Tradepaperback-Format erschienen. Das bedeutet, dass das Buch ein wesentlich größeres Format hat als "normale" Taschenbücher. Hinzukommt eine kleinere Schriftart, so dass zu Vergleichszwecken meiner Meinung nach die Seitenzahl verdoppelt werden kann. Wer eine kostengünstige Alternative bevorzugt, sollte zum eBook greifen.
Des Weiteren verweise ich auf den folgenden Link: Bedeuten weniger Seiten bei einem Buch auch weniger Inhalt?

Zum Inhalt:
Nach zwei qualvollen Jahren gelingt es Paige Prescott, sich mit ihrem fünfjährigen Sohn Dean aus den Fängen des Herzchirurgen Jim Hendriks zu befreien. Dieser rettete einst ihrem Sohn das Leben und verlangte im Gegenzug ihre Zuneigung und ihren Körper. Paige ahnt nicht, dass auch ihre Gabe dafür verantwortlich war, dass sich ihre Wege kreuzten. Sie ist ein Lichtbringer – ein Mensch der reine Liebe in sich trägt und das zieht die Dunkelheit magisch an. Lieutenant Chogan Stafford hat genug von den Menschen und möchte seine leidvolle Vergangenheit hinter sich lassen. Seine seelischen Wunden sind tief und so zögert er zunächst, als Paige und ihr Sohn seine Hilfe brauchen. Als er jedoch erkennt, dass Paige Narben in sich trägt, die in ihm ein Echo hervorrufen, ändert er seine Meinung und setzt somit eine Lawine an Geschehnissen frei, die ihm abermals alles abverlangen.

Meine Meinung:
"Heisskaltes Geheimnis" ist der 3. Teil der Team-Zero-Serie von Eva Isabella Leitold, der aber auch ohne Kenntnisse der Vorgängerbände gelesen werden kann. Es handelt sich dabei um eine Romantic-Thrill-Reihe mit paranormalen Elementen. Aber auch gefühlvolle und erotische Momente kommen nicht zu kurz.

Das Team Zero ist eine Spezialeinheit des FBIs, deren Agenten paranormale Fähigkeiten wie z.B. Telekinese besitzen. Die Protagonisten sind jedoch keine Mitglieder der Spezialeinheit. Lediglich der Held Chogan ist mit dem Teamleiter Will befreundet. Das Team Zero hat aber einige Auftritte in diesem Buch, denn es ermittelt in einem bestialischen Mordfall, bei dem der Herzchirurg Jim Hendriks der Hauptverdächtige ist.

Sowohl Chogan als auch die Heldin Paige haben einige schlimme Jahre hinter sich. Vor zwei Jahren ging Paige eine Beziehung mit Jim Hendriks ein, der ihrem herzkranken Sohn Dean das Leben gerettet hat und ohne den sie sich eine Operation niemals hätte leisten können. Doch schnell hat sich der einst kultiviert und barmherzig wirkende Arzt als ein Psychopath entpuppt, der reichlich Gefallen daran findet, Paige zu demütigen und sowohl körperlich als auch seelisch zu quälen. Allerdings ist ein privater Ermittler Jim auf der Spur und verhilft Paige und Dean zur Flucht, wird dabei aber selber getötet. Paige und Dean entkommen und landen in einem kleinen Nest, um dort zu übernachten. Doch Paige scheint wie vom Pech verfolgt und gerät mit ihrem Sohn in eine äußerst missliche Lage.

Aber auch Chogans Vergangenheit war kein Zuckerschlecken. Er hatte sich einst in die falsche Frau verliebt, die im vorgaukelte, in Gefahr zu sein. Tatsächlich jedoch hat sie ihn verraten und Chogan wurde fünf lange Jahre gefangen gehalten, gequält und gefoltert und medizinischen Tests unterzogen. Auch er hat physische und psychische Narben davon getragen. Nun hat er sich in die Einsamkeit zurückgezogen, ertränkt seinen Kummer in Jack Daniels und kämpft mit der Intoleranz anderer Menschen, die ihn wegen seines von Narben gezeichneten Äußeren meiden. Nach einer seiner Sauftouren spürt der telepathisch veranlagte Chogan Paiges verzweifelte Angst und rettet sie und Dean aus einer gefährlichen Situation.

Obwohl beide versuchen Abstand zu halten, fühlen Paige und Chogan sich doch sehr zu einander hingezogen. Allerdings scheint Chogans Vergangenheit zwischen ihnen zu stehen. Und da ist auch noch Jim, der Paige mittlerweile tot sehen möchte, und nicht zu vergessen das Team Zero, das einen brutalen Mörder sucht.

Fazit:
Eva Isabella Leitold hat mit Paige und Chogan Charaktere geschaffen, mit denen ich richtig mitgelitten habe und die mir sehr sympathisch waren. Auch Dean habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Der Schwerpunkt liegt in diesem Roman auf der Liebesgeschichte. Aber gerade zum Schluss hin steigt die Spannung richtig an und es gibt eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Team Zero

Buchzitate:

Vielen lieben Dank an den Sieben Verlag und an LovelyBooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen