Samstag, 9. Juni 2012

[LLC 2012] Veranstaltungen am Sonntag vormittag (03.06.2012)

9 - 10 Uhr ~ Trends

Zum Thema "Trends" diskutierten Michelle Styles, Lisa Marie Rice, Lara Adrian, Maya Banks und Jeanine Krock sowie die LYX-Mitarbeiterin Anja Arendt und der Ubooks-Verlagsleiter Andreas Reichardt über zukünftige Entwicklungen.
Es wird wohl immer mehr in die Richtung gehen, dass sich die einzelnen Genre vermischen, z.B. paranormale, historische und Steampunk-Elemente wie in dem Ubooks-Roman "Der Kuss des Nachtfalters" (Das mechanische Herz 1) von Franka Lyra Stolz. Eine tolle Mischung, die mir auch gefällt und wieder ein Roman mehr, der auf meinen Wunschzettel landet.
Letztendlich bestimmen jedoch wir Leser mit unserem Kaufverhalten die Trends.

10 - 11 Uhr ~ Lesungen von Tina Folsom und Michelle Raven

Erst mal war wieder Schuhe ausziehen angesagt, da habe ich ja bereits gestern schon darüber berichtet.
Dann ging es los mit Tina Folsom, die aus "Gabriels Gefährtin", dem 3. Band ihrer Scanguards-Vampire-Serie, vorgelesen hat. Dafür hat sie sich eine ziemlich heiße, erotische Szene ausgesucht. Ihre Begründung war, dass sie ja mit dem gleichzeitig laufenden Workshop "Let's talk about sex" mit Maya Banks, Shannon McKenna und Lisa Marie Rice konkurrieren musste. :-)
Aus dem 6. und letzten Teil der Ghostwalker-Reihe hat Michelle Raven vorgelesen. Ich selber habe "Tag der Rache" noch nicht gelesen, aber das Buch ist nun ziemlich weit oben in meinem SUB gelandet.

11 - 12 Uhr ~ Paranormal
Paranormale Romane (oder auch Romantic-Fantasy-Romane) sind eindeutig meine Lieblingsromane. Daher kann ich die Anmerkungen der Autorinnen Tina Folsom, Sandra Henke, Lara Adrian und Larissa Ione nur bestätigen. In paranormalen Romanen ist es möglich viele faszinierende, unterschiedliche Welten zu schaffen, mit starken Helden und Heldinnen, die auch schon mal böse sein dürfen. Eine Sache ist dabei besonders wichtig: die Bücher müssen mit "Herz-Blut" geschrieben sein.

12 - 13 Uhr ~ Fortsetzung folgt - Dem Serienfieber auf der Spur

Hier konnten sich Michelle Raven, Sandra Henke, Shannon McKenna, Maya Banks und Nalini Singh austauschen. Interessant war, dass einige Autorinnen gar nicht geplant hatten, eine Serie zu schreiben, ihnen aber ihre Charaktere ans Herz gewachsen sind und sie weiter von ihnen erzählen wollten.
Während einige Autorinnen keine bestimmte Anzahl an Teilen geplant haben, haben andere bereits im Vorfeld festgelegt, wie viele Bände die Serie umfasst. Gerade bei einem bänderübergreifenden Handlungsbogen ist dies sinnvoll, wie Michelle Raven in Bezug auf ihre Ghostwalker-Reihe meinte.
Ich selber liebe Serien, und wenn die Serie gut ist, können es mir persönlich gar nicht genug Teile sein. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen