Mittwoch, 30. Mai 2012

[Rezension] Nalini Singh – Engelskrieger (Gilde der Jäger 04)


Originaltitel:  Archangel's Blade
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Mai 2012
Genre:  Romantic Fantasy
Seitenzahl:  430 Seiten (inkl. Leseprobe)

(Quelle Cover und Inhalt: Lyx)

Zum Inhalt:
Im Hudson River wird der abgetrennte Kopf eines jungen Blutsaugers gefunden. Der Schädel weist seltsame Tätowierungen auf, die sich der Vampir Dmitri nicht erklären kann. Als rechte Hand des Erzengels Raphael muss er die Ermittlungen übernehmen, da sich sein Sire und dessen Gefährtin Elena noch in Japan aufhalten. Um dem Rätsel auf die Spur zu kommen und den Täter zu finden, fordert Dmitri Hilfe bei der Gilde der Jäger an. Den Auftrag übernimmt Honor St. Nicholas - doch der Fall reißt alte Wunden auf: Die Jägerin wurde einst von einer Horde Vampire zwei Monate lang gefangen gehalten und grausam misshandelt. Die Spuren der Qual haben Narben an ihrem Körper und ihrer Seele hinterlassen, doch Dmitri fühlt sich sofort zu der grünäugigen Schönheit hingezogen. Auch Honor kann der gefährlichen Attraktivität des Vampirs kaum widerstehen, obwohl es ihr schwerfällt, ihren Schmerz und ihre Angst hinter sich zu lassen. Als weitere grausige Leichenfunde ans Licht kommen, müssen die Jägerin und der Vampir noch enger zusammenarbeiten. Und je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso faszinierter ist Dmitri von der Verletzlichkeit und Stärke, die der Jägerin innewohnen. In ihm erwachen Gefühle, die er seit Jahrhunderten vergessen glaubte. Er setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um Honors Peiniger ausfindig zu machen und diese ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Kann der Vampir es schaffen, die Seele der Jägerin zu heilen?

Meine Meinung:
Die Autorin Nalini Singh präsentiert uns mit "Engelskrieger" den 4. Teil der Gilde-der-Jäger-Serie. Es gibt auch in diesem Roman wieder eine spannende Thrillerhandlung, die unabhängig von den anderen Büchern erzählt wird. Die Erwähnungen von Personen und Ereignissen aus den vorherigen Bänden könnten jedoch das Lesen beeinträchtigen, so dass es ratsam ist, auch die anderen Teile der Reihe zu kennen.

Wie gewohnt ist der Schreibstil sehr gut und man wird förmlich in das Buch rein gesogen. Im Gegensatz zu den ersten drei Teilen sind hier nicht der Erzengel Raphael und die Gildenjägerin Elena Deveraux das Heldenpaar, die jedoch ein paar kurze Auftritte haben. Der Vampir Dmitri und Honor St. Nicholas, die ebenfalls der Gilde angehört, stehen den beiden aber in Nichts nach und sind wie füreinander geschaffen.

Dmitri ist Raphaels Stellvertreter und mittlerweile 1000 Jahre alt. Ein schrecklicher Vorfall vor all den Jahren, der in kurzen Rückblenden erzählt wird, hat ihn seine Menschlichkeit gekostet. Er verspürt kein Mitleid und auch die vielen Frauen, mit denen er zusammen war, bedeuten ihm nichts. Doch als er während der Ermittlung zum Mord an einem jungen Vampir Honor kennenlernt, ist er sofort von ihr fasziniert.

Aber auch Honor sind schlimme Dinge zugestoßen. Mehrere Monate wurde sie von Vampiren gefangen gehalten und missbraucht und nun hat sie immer noch große Angst vor Vampiren. Langsam versucht Dmitri sie wieder an die Freuden der Liebe heranzuführen und geht dabei mit einer Einfühlsamkeit vor, die man ihm nicht zugetraut hätte. Nun ermitteln die beiden nicht nur in den Mordfällen an den Vampiren, sondern gleichzeitig suchen sie auch Honors Peiniger.

Zwischen den Protagonisten scheint es jedoch eine schicksalshafte Verbindung zu geben. Aber Dmitri meint zunächst, dass Honor ihm etwas vorspielt, und begeht eine Handlung, die Honors mühsam aufgebautes Vertrauen in ihm wieder zu zerstören droht.

Fazit:
Die wunderschöne, zu Herzen gehende Liebesgeschichte wird mit einer spannenden Thrillerhandlung untermalt. Mit Dmitri und Honor gibt es in diesem Roman neue Hauptcharaktere, die aber genauso faszinierend sind wie Raphael und Elena.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Buchzitate:

Kommentare:

lost pages hat gesagt…

Hallo^^
Ich mag deinen BLog und bin gleich mal Leser geworden :)
Lg Jan

BUCHimPULSe hat gesagt…

Hallo Jan,

vielen lieben Dank. Freue mich, wenn es Dir hier gefällt.

Viele Grüße
Bianca

Rica hat gesagt…

Hey, hab grad Deinen Blog entdeckt und er gefällt mir direkt sehr gut :)
hab soeben meine Rezension zu "Engelskrieger" veröffentlicht und find das faszinierend, wie die Meinungen doch auseinander gehen können. Trotzdem gefällt mir Deine Rezension sehr gut und ich glaube, wenn ich mehr Bücher von ihr gelesen habe, sehe ich das vielleicht auch ganz anders.

Falls Dich meine Meinung interessiert:
http://ricas-fantastische-buecherwelt.blogspot.de/2012/07/rezension-zu-engelskrieger-gilde-der.html

LG, Rica

Kommentar veröffentlichen