Mittwoch, 9. Mai 2012

[Leseeindruck] Sabrina Jeffries - Lord Stonevilles Geheimnis (The Hellions of Halstead Hall 01)

Es handelt sich hier nicht um eine Rezension, sondern um einen Leseeindruck zu einer Leseprobe!

Verlag:  Egmont LYX
Erscheint:  Mai 2012
Genre:  Romantic History
Seitenzahl:  380 Seiten

... zur Leseprobe ...

(Quelle Cover und Inhalt: LYX)

Zum Inhalt:
Oliver Sharpe, Marquess von Stoneville hat allen Glauben an die Liebe verloren. Er wird von seiner Vergangenheit verfolgt und sucht Vergessen in einem lasterhaften Lebensstil. Bis seine Großmutter ihn vor die Wahl stellt: Entweder sucht sich Oliver eine Ehefrau, oder er verliert sein Erbe. Kurz darauf trifft er die Amerikanerin Maria und heckt mit ihr einen Plan aus. Die junge Frau soll sich als seine Verlobte ausgeben. Aber Oliver hat nicht damit gerechnet, dass er sich in Maria tatsächlich verlieben könnte …

Meine Meinung:
Mit "Lord Stonevilles Geheimnis", einem Roman des neuen Romantic-History-Genre bei Egmont LYX, hat die Autorin Sabrina Jeffries den 1. Teil ihrer Serie "The Hellions of Halstead Hall" verfasst. Diese Reihe handelt von den fünf Geschwistern Oliver, Jarret, Minerva, Gabriel und Celia Sharpe, die schon sehr früh ihre Eltern verloren haben und bei ihrer Großmutter aufgewachsen sind. Diese beschließt nun, dass sich ihre Enkel verheiraten müssen. Der Schreibstil ist dabei leicht und humorvoll und lässt einen die Seiten schnell weg lesen.

Auf der Suche nach ihrem Verlobten, von dem sie mehrere Monate nichts mehr gehört hat, kommt Maria Butterfield mit ihrem Vetter Freddy nach England. Dort verfolgen sie einen Mann, der anscheinend im Besitz der Aktentasche ihres Verlobten ist, in ein Bordell. Doch bei der Überprüfung der Aktentasche wird Freddy des Diebstahls bezichtigt und bringt sich damit in eine missliche Lage, aus der Maria ihn nun retten muss. Dabei begegnet sie Oliver Sharpe, Lord Stoneville.

Oliver versucht die Situation zu schlichten, als Maria ihm recht wagemutig eine Schwertspitze an den Hals hält und die Freilassung ihres Vetters fordert. Oliver bleibt davon jedoch unbeeindruckt und schafft es, dass Maria vom ihm ablässt. Er trifft mit ihr die Abmachung, dass sie und Freddy gehen können, wenn sie Oliver von ihrer Unschuld überzeugt.

Fazit:
Diese Leseprobe war recht kurzweilig und hat Lust auf mehr gemacht. Die Charaktere scheinen sympathisch zu sein, allen voran die unkonventionelle Maria.

Leseproben-Zitat:
Maria richtete das Schwert drohend auf den Kerl am unteren Ende der Treppe. "Lassen Sie ihn gehen! Sonst schneide ich Sie durch wie eine Orange!"
"Wie eine Orange? Das klingt ja furchterregend, meine Verehrteste", ließ sich jemand zu ihrer Rechten vernehmen.

Kommentare:

Camie hat gesagt…

Ich hatte Jeffries schon von meiner Liste gestrichen, weil ich dachte, dass es ein 0/8/15-Historical sein wird. Aber das klingt dann doch recht interessant. Dann kommt die Autorin wieder auf die Liste und ich warte noch ein paar Rezensionen ab :)

BUCHimPULSe hat gesagt…

Hallo liebe Camie,

ich fand das Buch auch recht ansprechend. Mal schauen, wann ich es mir kaufe. Leider habe ich einfach zu wenig Zeit für all die tollen Bücher.

Viele Grüße
Bianca

Kommentar veröffentlichen