Samstag, 7. April 2012

[Rezension] Suzanne Brockmann - Mitch ~ Herz im Dunkeln (Operation Heartbreaker 08)

Originaltitel:  Identity: Unknown
Verlag:  Mira Taschenbuch
Erschienen:  Juli 2011
Genre:  Romantic Thrill
Seitenzahl:  252 Seiten

(Quelle Cover und Inhalt: Mira)

Zum Inhalt:
Wer ist er? Als Navy SEAL Mitch eines Morgens erwacht, ist sein Gedächtnis wie ausgelöscht. Nur einen Zettel mit einer Adresse hat er bei sich und eine Waffe. Ist er auf der Flucht? Hat er jemanden umgebracht? Es gibt nur eine Möglichkeit: Mitch fährt zu der angegebenen Adresse. Aber auch die schöne Becca Kayes kennt ihn nicht. Allerdings ist sie bereit, ihm eine Chance zu geben. Auf ihrer Ranch zu arbeiten und mehr. In Beccas Augen entdeckt Mitch die Zuversicht, dass alles gut wird, und die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft Was für ihn undenkbar ist, solange seine Vergangenheit im Dunkeln liegt. Denn noch weiß er nicht, was es mit der Waffe auf sich hat. Und ob Becca sich gerade in einen Mörder verliebt.

Meine Meinung:
Die Autorin Suzanne Brockmann präsentiert uns mit "Mitch - Herz im Dunkeln" bereits den 8. Teil ihrer Operation-Heartbreaker-Serie, deren Helden Navy SEALs sind. Dieser Roman kann aber ohne Probleme auch unabhängig von den anderen Bänden dieser Reihe gelesen werden.

Zwar ist als Aufhänger für die Liebesgeschichte in diesem Buch wieder ein Spannungsplot eingebaut, doch leider kommt dieser nicht allzu überzeugend daher, was meiner Meinung nach an der geringen Seitenanzahl liegt. Obwohl die Idee gut gelungen ist, hätte die Autorin eindeutig mehr daraus machen können. Dafür überwiegt in diesem Roman aber die zu Herzen gehende Liebesgeschichte.

Eines Morgens wacht der Navy SEAL Mitch Shaw mit einem Streifschuss am Kopf in einem Obdachlosenasyl auf, ohne zu wissen, wer er ist. Ein Helfer in diesem Asyl nennt ihn sofort bei seinem richtigen Namen "Mitch", was sich äußerst unglaubwürdig darstellt. Papiere wie einen Personalausweis oder Führerschein hat er keine bei sich, doch in seinem Stiefel findet er eine kleine Pistole, ein Geldbündel und ein Fax mit einer Wegbeschreibung zur Lazy Eight Ranch. Um nun seine Identität aufzudecken, begibt er sich dorthin und trifft auf Becca Keyes.

Becca ist die Managerin der Ranch. Doch diese Aufgabe ist nicht allzu leicht zu bewältigen und hält sie ganz schön auf Trab. Der Ranch-Eigentümer zahlt zu niedrige Löhne, so dass laufend Mitarbeiter kündigen und Becca ihre liebe Not hat, neue Angestellte zu finden. Als Mitch ihr das Fax zeigt, hält sie ihn für ihren neuen Mitarbeiter Casey Parker, der für sie erfreulicherweise eine Woche zu früh gekommen ist. Während Mitch nun auf der Ranch arbeitet, kommen sich die beiden näher. Doch wegen seines fehlenden Gedächtnisses zögert er, eine Beziehung zu Becca einzugehen. Außerdem erscheinen in seinen Träumen bruchstückhafte Erinnerungen, die ihn davon überzeugen, ein Mörder zu sein.

Die Anziehungskraft zwischen Mitch und Becca ist jedoch groß und so können sie sich nicht voneinander fern halten. Dann taucht aber der richtige Casey Parker auf und enthüllt damit Becca das Geheimnis von Mitch. Doch diese reagiert überaus verständnisvoll und zusammen versuchen sie nun herauszufinden, wer Mitch wirklich ist.

Allerdings wurde Mitch auf eine geheime Mission geschickt und als er sich nicht wie vereinbart bei seinem Vorgesetzten meldet und verschwunden ist, werden die Navy SEALs Lucky, Bobby und Wes, die übrigens die Helden der nächsten drei Teile sein werden, ausgeschickt, um ihn zu suchen. Zudem holt Mitch sein Geheimauftrag wieder ein und Beccas und sein Leben gerät in Gefahr, so dass es auf den letzten Seiten bis zum Ende hin, welches aber gerne ausführlicher hätte ausfallen dürfen, noch richtig spannend wird.

Fazit:
Wer über einige Schwächen im Spannungsplot und die geringe Seitenanzahl hinwegsehen kann, bekommt dafür eine wunderschöne Liebesgeschichte geboten, die einem zu Herzen geht.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Buchzitate:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen