Sonntag, 15. April 2012

[Rezension] Julie James - Für alle Fälle Liebe (FBI / US Attorney Serie 01)

Originaltitel:  Something about you
Verlag:  Egmont LYX
Erschienen:  April 2012
Genre:  Romantic Thrill
Seitenzahl:  332 Seiten

(Quelle Cover und Inhalt: LYX)

Zum Inhalt:
Die stellvertretende Bezirksstaatsanwältin Cameron Lynde möchte sich endlich mal wieder etwas Erholung gönnen: Nach einer anstrengenden Woche bucht sie sich in einem von Chicagos besten Hotels ein, um sich ein paar Tage lang so richtig verwöhnen zu lassen. Doch schon in der ersten Nacht platzt der Traum von Ruhe und Entspannung, da ihre Zimmernachbarn zu Camerons Unmut offenbar ein "zwischenmenschlich" intensives und folglich lautstarkes Wochenende im Sinn haben. Als sie sich wegen des Lärms beschwert, wird es im Nebenzimmer auf einmal ruhig - verdächtig ruhig. Und Cameron kommt vom Regen in die Traufe, denn plötzlich ist sie der Mittelpunkt einer polizeilichen Untersuchung: Die Hotelangestellten, die ihrer Beschwerde nachgegangen sind, haben nämlich eine weibliche Leiche gefunden. Da ein US-Senator in den Fall verwickelt ist, schaltet sich das FBI ein, und ausgerechnet Jack Pallas ist der ermittelnden Agent. Jack und Cameron kennen sich gut, haben sie doch vor einigen Jahren zusammen einen Fall bearbeitet, der fürchterlich den Bach hinuntergegangen ist und mit einer Versetzung des FBI-Agenten endete. Als Jack nun nach drei langen Jahren in der Provinz nach Chicago zurückkehren darf, stolpert er gleich bei seinem ersten Fall über die Frau, die damals nicht nur seinen wasserdichten Fall platzen ließ und seine Karriere zerstörte, sondern sich auch noch in sein Herz geschlichen hat. Doch da Cameron die einzige Zeugin ist, muss er sie wohl oder übel vor dem Mörder beschützen, denn der hat es nun auch auf ihr Leben abgesehen...

Meine Meinung:
"Für alle Fälle Liebe" von der Autorin Julie James ist der Einstieg in eine neue Serie über FBI-Agenten und Staatsanwälte. Laut Internetseite der Autorin können die einzelnen Bände unabhängig voneinander gelesen werden.

Der Schwerpunkt in diesem Roman liegt eindeutig auf der Liebesgeschichte, während der Thrill-Anteil eher gering ist. Einige Passagen sind aus Sicht des Mörders geschrieben. Verwirrend ist allerdings, dass Julie James für den Leser die Identität des Mörders nach gut einem Drittel des Buches aufgedeckt hat. Meiner Meinung nach wäre dies nicht nötig gewesen, Spannung - vor allem zum Schluss - kommt aber trotzdem noch auf. Und der Schreibstil ist sehr humorvoll gehalten.

Cameron Lynde war einst eine gut bezahlte Rechtsanwältin in einer Anwaltskanzlei, doch wirklich zufriedengestellt hat ihr Beruf sie nicht. Als ihr Vater, ein Polizist, während eines Einsatzes tödlich verletzt wurde, wechselte sie zur Gegenseite und wurde stellvertretende Staatsanwältin. Ziemlich am Anfang bekam sie einen schweren Fall übertragen, bei dem sie mit dem FBI-Agenten Jack Pallas zusammenarbeiten musste.

Jack hatte zwei Jahre lang undercover gegen eine Verbrecherorganisation ermittelt, bevor er aufgeflogen ist und mehrere Tage gefoltert wurde, bis er entkommen konnte. Als Cameron ihm dann in ihrer Funktion als Staatsanwältin mitteilte, dass der Fall nicht vor Gericht kommt, war Jack ziemlich aufgebracht und hatte sich sehr abfällig über sie vor der Presse geäußert. Die Folge war eine Strafversetzung nach Nebraska.

Als er nun drei Jahre später nach Chicago zurückkehrt, treffen beide bei einem neuen Fall wieder aufeinander. Diesmal ist Cameron jedoch eine Zeugin, die den maskierten Mörder gesehen hat. Beide müssen sich des neuen Falles zuliebe nun zusammen raufen, denn Jack macht Cameron für seine Versetzung verantwortlich und Cameron hat ihm seine damaligen Beleidigungen noch nicht verziehen. Doch die Anziehungskraft, die sie schon damals fühlten, ist immer noch vorhanden. Und als Jack dann mit dem Personenschutz von Cameron betraut wird, kommen sich die beiden näher.

Aber nicht nur die Hauptcharaktere sind äußerst sympathisch geraten. Camerons schwuler Freund Collin, der Sportkommentator bei einer Zeitung ist, steckt gerade in einer Beziehungskrise und ihre Freundin Amy treibt es mit den Vorbereitungen zu ihrer Traumhochzeit auf die Spitze.

Fazit:
Auch wenn der Thrill nicht immer sehr ausgefeilt ist, wird man doch gut mit der humorvollen Liebesgeschichte und den sympathischen Charakteren unterhalten.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Buchzitate:


Vielen Dank an Egmont LYX für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

Melanie S. hat gesagt…

Ich habe das Buch im Original zwar schon vor gut zwei Jahren gelesen, aber es freut mich, dass die Übersetzung so gut gelungen ist. Ich möchte die Reihe nämlich gerne wieder aufnehmen und muss mir das Buch dafür wieder besorgen. Und dafür wollte ich mal die Meinungen zum deutschen Buch abwarten, dann könnte ich mir die auch auf Deutsch holen :)
liebe Grüße, Melanie

BUCHimPULSe hat gesagt…

Ich habe mich gut amüsiert beim Lesen. Ich weiß zwar nicht wie das Original ist, aber die Übersetzung hat mir gefallen.

Viele Grüße
Bianca

Kommentar veröffentlichen