Freitag, 9. März 2012

[Rezension] Shannon McKenna – Sünden der Vergangenheit (McCloud-Brothers-Reihe 04)

Originaltitel:  Edge of Midnight
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Februar 2012
Genre:  Romantic Thrill (erotisch)
Seitenzahl:  551 Seiten

(Quelle Cover und Inhalt: Lyx)

Zum Inhalt:
Vor fünfzehn Jahren wurde Sean McClouds Leben in nur wenigen Stunden zerstört. Kurz bevor sein Zwillingsbruder mit seinem Wagen in eine Schlucht stürzte und bei lebendigem Leib verbrannte, übermittelte er Sean eine geheimnisvolle Botschaft, die diesem keine andere Wahl ließ, als Olivia Endicott, der Liebe seines Lebens, das Herz zu brechen, um sie zu schützen. Während Olivia sich im Laufe der Zeit eine Existenz als Buchhändlerin aufgebaut hat, konnte Sean den Verlust seines Bruders und die Trennung von Olivia nie ganz verwinden. Als am Todestag seines Zwillings der Buchladen der jungen Frau von einem unbekannten Brandstifter in Schutt und Asche gelegt wird, ist Sean schnell vor Ort, um sich zu vergewissern, dass Olivia unversehrt ist. Als er ihr nach all den Jahren wieder gegenübersteht, lodern lang unterdrückte Gefühle auf. Da kommt es zu einem erneuten Anschlag auf Livs Leben, den Sean nur knapp verhindern kann. Er beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen und Liv mit allen Mitteln zu beschützen. Doch hinter den Anschlägen steckt mehr, als Sean jemals vermutet hätte, denn der Attentäter scheint auch für den Tod seines Bruders verantwortlich zu sein und will jetzt beenden, was er vor fünfzehn Jahren nicht geschafft hat: Sean und Olivia endgültig aus dem Weg zu räumen ...

Meine Meinung:
Shannon McKenna hat mit "Sünden der Vergangenheit" den 4. Teil der McCloud-Brothers-Reihe verfasst. Der Roman kann auch unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. Wichtige Einzelheiten aus den vorherigen Teilen werden nochmal genannt.

Auch in diesem Buch gibt es wieder reichlich heiße, erotische Szenen und die spannenden Momente kommen ebenfalls nicht zu kurz. Leider hat man anfänglich das Gefühl, dass der Autorin die Ideen ausgehen. Denn hier - wie auch im 3. Teil der Serie - trifft der Leser auf einen Stalker. Doch dahinter steckt wesentlich mehr, als man zu Beginn vermutet.

Mit Sean ist nun der dritte McCloud-Bruder der männliche Protagonist. Sean ist ein richtiger Charmeur, der so gut wie nie ein erotisches Angebot von einer Frau oder manchmal sogar von mehreren Frauen ausschlägt. Damit versucht er jedoch zu verbergen, wie es wirklich in ihm aussieht. Vor rund 15 Jahren starb sein Zwillingsbruder Kevin bei einem vermeintlichen Autounfall. Und seine große Liebe Liv schien ebenso in Gefahr zu sein, so dass er unverzeihliche Dinge zu ihr sagte, um sie zu vergraulen und somit zu schützen. Noch heute leidet er unter diesen beiden Verlusten.

Selbst nach 15 Jahren kann Olivia Sean nicht vergessen und fühlt sich immer noch leidenschaftlich zu ihm hingezogen, aber sie kann ihm zunächst auch nicht verzeihen, was er ihr damals angetan hat. Daher beschließt sie, ihre neu aufkommende Beziehung zu Sean nur auf die körperliche Ebene zu beschränken. Sean jedoch kann nicht genug von ihr bekommen und immer wieder lässt er seinen Charme sprühen, so dass Liv ihm nicht viel entgegensetzen kann. Die Beziehung zu ihrer Mutter bereitet ihr ebenfalls Schwierigkeiten, denn diese möchte über ihr Leben bestimmen und geht mit ihrem Verhalten sogar soweit, dass sie dabei Olivias Leben in große Gefahr bringt. Und nur noch Sean kann Liv jetzt retten.

Man sieht aber auch viele bekannte Gesichter wieder. Da wäre unter anderem Tamara. Die ehemalige Kriminelle ist sehr geheimnisvoll und interessant und hilft den McClouds regelmäßig aus der Patsche. Außerdem darf sich der Leser auf Miles und Cindy freuen. In den früheren Serienteilen konnte die egoistische Cindy keine Sympathien sammeln, da sie Miles immer ausgenutzt hat. Anfangs wirkt sie zwar noch etwas unreif, aber man merkt schnell, dass Miles ihr wirklich etwas bedeutet. Als Cindy dann jedoch meint, den McCloud-Brüdern ohne deren Wissen bei den Nachforschungen zu Kevins Tod helfen zu können, ist auch ihr Leben nicht mehr sicher.

Fazit:
Leider wirkt der Roman anfänglich etwas einfallslos. Dafür trumpft Shannon McKenna aber mit reichlich Spannung, heißer Erotik und tiefer Liebe auf.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Buchzitate:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen