Samstag, 18. Februar 2012

[Rezension] J.R. Ward – Nachtseele (Black Dagger 18)

Originaltitel:  Lover Unleashed (Part 2)
Verlag:  Heyne
Erschienen:  Februar 2012
Genre:  Romantic Fantasy
Seitenzahl:  342 Seiten (inkl. Leseprobe)

(Quelle Cover und Inhalt: Heyne)

Zum Inhalt:
Payne, Vishous' atemberaubend schöne Zwillingsschwester, musste schon viele Schicksalsschläge hinnehmen, doch dies ist der härteste Augenblick ihres Lebens: Die Regeln der Black Dagger verlangen, dass sie sich von ihrem geliebten Manuel trennt. Denn Manny ist ein Mensch, und die Beziehung zu ihm würde die Sicherheit der Bruderschaft gefährden. Schweren Herzens fügt sich Payne, und beschließt, ihren Kummer im Kampf gegen die Lesser zu betäuben. Doch Payne hat ein dunkles Geheimnis, das sie eines Nachts in tödliche Gefahr bringt. In der Stunde der Not erkennen Vishous und die Bruderschaft, dass sie der unbezwingbaren Macht der Liebe nichts entgegenzusetzen haben, und rufen Manuel zu Hilfe. Wird er seine Geliebte noch retten können oder ist es für Payne bereits zu spät ...

Meine Meinung:
In "Nachtseele", dem 18. Teil in der deutschen Reihenfolge der Black-Dagger-Serie von J.R. Ward, wird die Geschichte um Payne und Manny aus dem Vorgängerband "Vampirschwur" fortgeführt. Eingefleischte Black-Dagger-Fans wissen es bereits, aber hier noch eine kleine Warnung an Neueinsteiger: der deutsche Verlag Heyne teilt den Originaltitel in zwei Bücher. Zusätzlich gibt es noch einen großen bänderübergreifenden Handlungsbogen, so dass die Romane in der richtigen Reihenfolge gelesen werden sollten.

Der Schreibstil ist wieder à la J.R. Ward: mehrere interessante Handlungsstränge, eine düstere, erotische Atmosphäre und eine Reihe an Gefühlen wie Schmerz, Trauer, Liebe, Freundschaft und Glück, welche die einzelnen Charaktere durchleben. Dabei geht es schon mal recht hart und bei den Erotik-Szenen auch sehr ausgefallen zu, so dass diese Serie nicht für jedermann etwas ist.

Nachdem die Vampirin Payne ihre Lähmung überwunden hat, wartet bereits der nächste Schicksalsschlag auf sie: Warth, der König der Vampire, verfügt, dass der menschliche Arzt Manuel Manello ohne Erinnerung an die Vampire in die Menschenwelt zurückkehren soll und Payne ihn nie wiedersehen darf. Obwohl Payne es das Herz bricht, hält sie sich an diese Anordnung. Doch ein weiteres Löschen seiner Erinnerungen würde Manny zur Demenz verurteilen, so dass Payne ihm diese lässt.

Obwohl es Manny mittlerweile körperlich äußert gut geht und ihm auch seine arthritischen Knochen nicht mehr weh tun, macht ihm die Trennung von Payne sehr zu schaffen. Als Manuel sich entschließt, die Stadt zu verlassen, verschwindet Payne jedoch spurlos, und nur Manny kann als Mensch tagsüber nach ihr suchen.

Wie im Vorgängerband schon angedeutet, gibt es eine wirklich heftige BDSM-Szene zwischen Vishous und Butch und man hat mit beiden Mitleid: mit V, weil er dies regelrecht braucht und dadurch seine schrecklichen Erlebnisse in seiner Vergangenheit in ihm hoch kommen, aber auch mit Butch, weil er dies seinem besten Freund antun muss, um ihm zu helfen, mit sich ins Reine zu kommen.

Außerdem erfahren wir mehr über die familiären Hintergründe des menschlichen Polizeibeamten Thomas "Veck" DelVecchio und was zu tun er ihn der Lage wäre. Hier darf man also schon gespannt sein, wie es mit ihm als Held in "Der Rebell", dem 3. Teil der Fallen-Angels-Serie, weitergehen wird.

Einige Szenen sind auch wieder Qhuinn und Blay gewidmet, nur leider nicht zusammen. Und es scheint auch erst mal kein Happy-End für die beiden in Sicht, denn das nächste Buch wird von Thorment handeln, der in diesem Band nur kurz erwähnt wurde.

Bevor ich jetzt noch zu viel verrate, nur noch ein kurzer Tipp für diejenigen, die die Black-Dagger-Serie noch nicht kennen und nicht davor zurückscheuen, auch mal etwas Härteres und Ausgefalleneres auszuprobieren: LESEN!

Fazit:
Für mich war es wieder das reinste Lesevergnügen, in die Welt der Black Dagger abzutauchen. Auch die Seiten sind "leider" nur so dahin geflogen und jetzt heißt es wieder - wahrscheinlich sogar recht lange - zu warten, bis es mit der Reihe weitergeht.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Buchzitate:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen