Freitag, 3. Februar 2012

[Rezension] Elisabeth Naughton - Gestohlenes Vertrauen (Stolen-Reihe 03)

Originaltitel:   Stolen Seduction
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  November 2011
Genre:  Romantic Thrill
Seitenzahl:  397 Seiten

(Quelle Cover und Inhalt: Lyx)

Zum Inhalt:
Hailey Roarke stammt aus einer reichen Familie, aber aus Geld hat sie sich nie sonderlich viel gemacht. Stattdessen hat sie sich von ihrem unterkühlten Elternhaus abgewandt und ist Polizistin geworden. Doch als ihr Vater unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt und kurz darauf auch noch ihr Cousin ermordet wird, ist Hailey plötzlich die Hauptverdächtige. Ihr bleibt nur ein Ausweg: Sie muss auf eigene Faust den wahren Mörder aufspüren. Dafür folgt sie den Fährten, die ihr Vater noch vor seinem Tod gelegt hat - diese sollen den Weg zu seinem wertvollen Erbe weisen. Aber auch der Mörder ist auf der Jagd nach dem Schatz und hat es auf Hailey abgesehen. Unterdessen ist Detective Shane Maxwell auf der Spur der jungen Polizistin, um sie unter Arrest zu stellen. Doch als er sie ausfindig machen kann, läuft es für Maxwell völlig anders als erwartet: Statt Hailey zu verhaften, lässt er alle Vorsicht fahren und bietet ihr an, sie bei der Suche zu unterstützen. Hailey akzeptiert den Vorschlag nur widerwillig - auch sie spürt die unwiderstehliche Anziehungskraft, die zwischen ihnen besteht. Da überschlagen sich die Ereignisse, und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn der Mörder ist Hailey und Shane dicht auf den Fersen...

Meine Meinung:
"Gestohlenes Vertrauen" ist der 3. und letzte Teil der Stolen-Trilogie von Elisabeth Naughton, der aber problemlos ohne Vorkenntnisse der anderen Bände gelesen werden kann.

In diesem Buch verbindet die Autorin wieder Romantic-Suspense-Elemente mit einer fantasievollen Schatzsuche, mit der es bereits auf der ersten Seite losgeht und man als Leser ohne große Einleitung direkt im Geschehen ist. Mit Verfolgungsjagden und aufzudeckenden Geheimnissen ist neben der Schatzsuche für reichlich Spannung gesorgt.

Aufgrund des Testaments ihres Vaters muss Hailey Roarke in den Besitz von mehreren Statuen gelangen, die ihr Vater an die verschiedenen Familienmitglieder verschenkt hat. Dafür bricht sie zunächst in das Haus ihres Cousins ein, um seine Statue zu finden. Doch kurz danach wird er ermordet und Hailey ist die Haupttatverdächtige. Daraufhin werden Shane Maxwell und sein Kollege mit dem Fall betreut. Zwischen Hailey und Shane prickelt es allerdings gewaltig, denn sie sind sich nicht fremd. Die beiden haben sich während der Handlung des ersten Teils der Reihe kennengelernt, denn Hailey ist die Ex-Frau von Rafe Suvillan und Shane der Zwillingsbruder von Lisa Maxwell, dem Heldenpaar aus "Gestohlene Rache".

Hailey ist eine starke Persönlichkeit, die immer auf sich alleine gestellt war. Somit ist es auch kein Wunder, dass sie ihrer lieblosen Familie den Rücken gekehrt hat und Polizistin wurde. Ihr Vater war Eigentümer einer Hotelkette und ging völlig in seiner Arbeit auf, ihre Mutter ist sehr egoistisch und unterkühlt und ihre Schwester Nicole macht Schlagzeilen als Paris-Hilton-Verschnitt.

Der Beschützerinstinkt ist bei Shane sehr ausgeprägt und er gefährdet sogar seine Karriere, um Hailey beizustehen und ihr bei der Schatzsuche und somit auch bei der Suche nach dem wahren Mörder zu helfen, was Hailey anfänglich nur widerwillig akzeptiert. Aber auch Shane trägt so einiges aus der Vergangenheit mit sich rum, weshalb er auch mit Hailey keine Beziehung eingehen möchte. Nervig fand ich die Übersetzung, in der Shane immer als Kripobeamter bezeichnet wurde. Für einen in den USA spielenden Roman ist meiner Meinung nach Detective doch wesentlich klangvoller.

Zudem findet sich noch ein weiteres Paar in diesem Buch: Haileys Schwester Nicole und Billy Sullivan, der Bruder von ihrem Ex-Mann. Und zum Ende hin begeben sich die beiden Paare gemeinsam auf die spannende Schatzsuche.

Fazit:
Eine etwas nervige Übersetzung wird durch reichlich Spannung in diesem Romantic-Suspense-Roman wieder wett gemacht. Neben einer fantasievollen Schatzsuche und Verfolgungsjagden gibt es gleich zwei Liebesgeschichten.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Buchzitate:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen