Dienstag, 3. Januar 2012

[Rezension] Lisa Marie Rice – Gefährliche Wahrheit (Dangerous-Reihe 03)

Originaltitel:  Dangerous Passion
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Dezember 2011
Genre:  Romantic Thrill (erotisch)
Seitenzahl:  362 Seiten

(Quelle Cover: Lyx)

Zum Inhalt:
Viktor "Drake" Drakovich ist Inhaber eines millionenschweren Unternehmens, das im Waffenhandel tätig ist. Er hat mit den gefährlichsten Männern der Welt zu tun und darf sich keine Fehler leisten, will er in dem riskanten Spiel überleben. Mit seinen rücksichtslosen Geschäftspraktiken hat er sich viele Feinde gemacht, die schon lange auf Rache sinnen. Doch Drake hat keine Schwächen: keine Familie, keine Freunde, kein Herz. Das ändert sich schlagartig, als er in einer Galerie die Künstlerin Grace Larsen sieht. Für Drake ist es Liebe auf den ersten Blick, ihre Schönheit raubt ihm den Atem und lässt ihn in tiefer Leidenschaft entflammen. Um sie nicht in Gefahr zu bringen und seinen Feinden in die Hände zu spielen, verbietet sich Drake jeden Kontakt zu ihr, aber eines kann er nicht lassen: Zweimal im Monat, wenn Grace ihre neuen Bilder in der Galerie vorstellt, ist auch Drake da und saugt ihren Anblick in sich auf. Ein Jahr lang begibt er sich wissentlich und ohne den Schutz seiner Leibwächter in Gefahr und ist sich dabei sicher, dass man ihm eines Tages auf die Spur kommen wird. Und tatsächlich: Einer seiner Angestellten verrät ihn und liefert die Information an seinen ärgsten Feind. Schnell gerät Grace in das Visier des Verbrechers, und es kommt zu einem Anschlag vor der Galerie. Um die junge Frau zu retten, muss Drake etwas tun, was ihm zutiefst zuwider ist: Er muss Grace in seine dunkle Welt hineinziehen und sich ihr mit all seinen schrecklichen Geheimnissen offenbaren...

Meine Meinung:
"Gefährliche Wahrheit" ist der letzte und für mich auch eindeutig der beste Teil der Dangerous-Trilogie. Der Roman kann aber auch problemlos einzeln gelesen werden, einen Bezug zu den vorherigen Teilen gibt es nicht.

Wie auch in den ersten beiden Bänden liegt der Schwerpunkt auf der Liebesgeschichte. Die erotischen Szenen sind ebenfalls wieder reichlich vorhanden und ideenreich gestaltet. Der Thrill-Anteil ist zwar gering, dafür aber umso spannender beschrieben.

Viktor "Drake" Drakovich entspricht nicht dem typischen Helden. Er ist ohne Eltern auf der Straße aufgewachsen und hat bereits früh gelernt sich durchzukämpfen, cleverer als andere zu sein und beherrscht so ziemlich jede Kampfsportart. Der Einstieg ins Waffengeschäft bedeutete für ihn die Möglichkeit, der Gosse zu entkommen und mittlerweile ist er ein äußerst reicher Mann, der sich alles erlauben kann. Doch Drakes Leben ist einsam und trostlos, er muss immer mit einem Anschlag auf sein Leben rechnen, hat keine Freunde oder Familie und erst recht keine Partnerin an seiner Seite.

Grace ist eine Künstlerin, die sich früher mehr schlecht als recht mit ihrer Malerei über Wasser halten konnte. Das änderte sich jedoch, als Drake eins ihrer Bilder gesehen hat und davon so fasziniert war, dass er fortan alle ihre Kunstwerke kauft. Grace hat ebenfalls kaum Freunde und lebt sehr zurückgezogen. Doch fast vom ersten Moment an fühlt sie eine Verbundenheit zu Drake, dessen Gefühle für sie an Besessenheit grenzen.

Grace mit ihrer freundlichen und fürsorglichen Art bedeutet aber auch eine Schwachstelle für Drake, die sein Feind sich zu Nutzen machen möchte. Daher beschließt Drake einige folgenschwere Entscheidungen, um ihrer beider Leben zu retten. Doch es kommt zu einem weiteren Anschlag, so dass es zum Ende hin überaus actionreich und atemberaubend zugeht.

Fazit:
Diese schöne, hocherotische Liebesgeschichte mit einem faszinierenden Helden stellt einen wirklich gut gelungen Abschluss dieser Serie dar.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen