Mittwoch, 2. November 2011

[Rezension] Jennifer Benkau – Phoenixfluch (Einzelband)

Verlag:  Sieben Verlag
Erschienen:  Dezember 2010
Genre:  Romantic Fantasy
Seitenzahl:  215 Seiten im Trade Paperback (Großformat)

(Quelle Cover und Inhalt: Sieben Verlag)

Zum Inhalt:
Ein Fluch, eine grenzenlose Liebe und Magie.
Seit Jahrzehnten erträgt Samuel seine verfluchte Existenz. Einst hatte er in seiner Verzweiflung dem Werben des Teufels nachgegeben, der ihn in den Selbstmord lockte. Doch der Schicksalsgöttin Moira, die andere Pläne mit Samuel hatte, gelang ein Handel mit Satan und sie schickte Samuel zurück ins Leben. Aber alles hat seinen Preis – einen Preis, den Samuel jeden Tag bezahlen muss.
Helena ahnt nicht, wie sehr das zufällige Zusammentreffen mit Samuel ihr Leben verändern wird. Als Nachfahrin einer alten Hexenzunft spürt sie, dass Samuel ihr etwas verheimlicht. Doch so sehr er sich auch sträubt, Helena gibt so schnell nicht auf. Für ihre Liebe zu Samuel ist sie bereit zu kämpfen, auch wenn der Gegner eine unbekannte Größe darstellt.

Meine Meinung:
Der Einzelband „Phoenixfluch“ von der deutschen Autorin Jennifer Benkau bedient sich der Mythologie über den Phönix-Vogel, der verbrennt, um aus seiner Asche wieder aufzuerstehen. Eine wirklich außergewöhnliche Idee, die das Buch aus den Massen anderer Romantic-Fantasy-Bücher heraushebt.

Ungewöhnlich ist auch das Setting. Der Roman spielt in der Nähe von Freiburg in Deutschland. Es werden außerdem Namen wie z.B. Steffi verwendet, welches mir persönlich aber nicht zusagte. Dafür versteht es die Autorin, mit Worten umzugehen und geschickt die deutsche Geschichte in die Handlung einzuflechten.

Samuels Tragödie geht einem zu Herzen: vor mehr als einem Jahrhundert ereilte ihn ein schwerer Schicksalsschlag. Völlig aus der Bahn geworfen traf er falsche Entscheidungen, die dazu führten, dass er mit einem Fluch belegt wurde. Wie der Phönix-Vogel stirbt Samuel abends, verbrennt und steht am nächsten Morgen wieder aus der Asche auf. Seitdem versucht er vergebens den Fluch zu brechen.

Helena ist anfänglich eher eine widersprüchliche Heldin. Sie ist manchmal recht zickig und bockig und verleugnet ihr Hexenerbe. Doch im Laufe des Buches mausert sie sich und überzeugt einen mit ihrer gefühlvollen Art, mit der sie Samuel zur Seite steht.

Die Beziehung zwischen Samuel und Helena, die sehr romantisch beschrieben ist, entwickelt sich schnell zu mehr und gemeinsam versuchen beide nun herauszufinden, wie der Fluch beendet werden kann. Aber das Böse kommt immer näher.

Fazit:
Etwas störend empfand ich die Verwendung bestimmter Vornamen und eine Heldin, mit der ich anfangs nicht warm werden konnte. Ansonsten handelt es sich hier um einen wirklich außergewöhnlichen Roman, der zugleich gefühlvoll, romantisch und tragisch ist.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Kommentare:

Sylvia hat gesagt…

Klingt wirklich interessant, vor allem für die Teilnehmer der Sieben Verlag Challenge.

Ich habe dir den Most Creativ Blog Award verliehen:
http://herzbuecher.blogspot.com/2011/11/best-blog-award-most-creativ-blog-award.html
Viel Spaß damit! :)

LG Sylvia
---------------------------------------
Tolle Bücher zu gewinnen bei den GEWINNSPIELWOCHEN ZUM BLOG-GEBURTSTAG:
http://herzbuecher.blogspot.com/search/label/Gewinnspielwochen
---------------------------------------
SIEBEN VERLAG CHALLENGE:
http://herzbuecher.blogspot.com/2011/09/sieben-verlag-challenge.html

BUCHimPULSe hat gesagt…

Liebe Sylvia,

vielen Dank für meinen 1. Award. Ich freue mich wahnsinnig.

Viele Grüße
Bianca

Sylvia hat gesagt…

Schön, dass du dich so freust! :)
Der Award ist wirklich was ganz Besonderes, da er nur an 1 Blog weiterverliehen wird.

Übrigens: Viele der Bücher deines Hintergrundbildes könnten meinem Regal entsprungen sein. Wir beide haben den gleichen Lesegeschmack. :)

LG Sylvia

Luna hat gesagt…

Das Buch möchte ich auch noch lesen, nachdem mir Dark Canopy und Nybbas Träume von Jennifer Benkau sehr gut gefielen :)

LG
Luna

BUCHimPULSe hat gesagt…

@Luna:
Dann wünsche ich Dir viel Spaß damit.

Viele Grüße
Bianca

Kommentar veröffentlichen