Dienstag, 18. Oktober 2011

[Rezension] Nalini Singh – Magische Verführung (Einzelband)

Originaltitel:
Angel's Pawn / Beat of Temptation / Stroke of Enticement
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: Oktober 2011
Genre: Romantic Fantasy
Seitenzahl: 316 Seiten

(Quelle Cover und Inhalt: Lyx)

Zum Inhalt:
Engelspfand (Gilde-der-Jäger-Serie)
Die eigenwillige Vampirjägerin Ashwini erhält den Auftrag, einen Blutsauger aus den Fängen von Entführern zu befreien. Dabei gerät sie zwischen die Fronten eines tödlichen Konflikts zwischen dem Engel Nazarach und einem mächtigen Vampirgeschlecht. Einen Verbündeten findet sie ausgerechnet in ihrem Erzfeind - dem äußerst verführerischen Vampir Janvier.

Verführung (Gestaltwandler-Serie)
Die junge Heilerin Tamsyn ist verzweifelt. Nathan, der mächtige Wächter ihres Rudels, dem sie seit ihrem 15. Geburtstag versprochen ist, weigert sich, den Bund zu vollziehen, den das Schicksal für sie beide vorgesehen hat. Kann Sie ihn davon überzeugen, dass sie füreinander bestimmt sind?

Verlockung (Gestaltwandler-Serie)
Schon als kleines Mädchen wünschte sich Annie nur eines: einen Gefährten, der sie liebt, wie sie ist. Inzwischen ist sie erwachsen, und als sie dem geheimnisvollen Zach begegnet, scheint ihr Traum zum Greifen nah. Doch Zach ist ein DarkRiver-Leopard. Werden die beiden es schaffen, alle Grenzen zu überwinden?

Meine Meinung:
"Magische Verführung" ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die der Gilde-der-Jäger-Serie und der Gestaltwandler-Serie von Nalini Singh angehören. Neben den oben aufgeführten Geschichten gibt es in diesem Buch noch die eigenständige Bonus-Story "Geschenk der Sterne" (Star Kissed) sowie ein Interview mit der Autorin, das in der 62. Ausgabe des LoveLetter-Magazins veröffentlicht wurde. Alle Kurzgeschichten verschaffen kleine Einblicke in die jeweiligen Serien, können aber unabhängig von diesen gelesen werden.

In Engelspfand wurde Ashwini schon des Öfteren damit beauftragt, den charmanten Vampir Janvier zu jagen. Aber er konnte immer wieder entkommen. Bei ihrem neuen Auftrag ist er ihr jedoch behilflich - natürlich gegen "einen persönlichen Gefallen, der nur Ashwini und Janvier angeht". Die Kurzgeschichte ist ganz gut gelungen, leider gibt es keine erotische Szene, wie man vielleicht anfänglich vermuten könnte. Und auch das Ende ist offen gehalten, obwohl man sich das Happy-End denken kann.

Verführung spielt in der Vorweihnachtszeit. Tamsyn ist erst 19 Jahre alt, wurde aber bereits vor 2 Jahren die Heilerin der DarkRiver-Leoparden. Viel zu früh, findet der 10 Jahre ältere Gestaltwandler Nathan und möchte Tammy noch etwas Zeit geben, sich an diese Situation und ihren lebenslangen Bund als Gefährten zu gewöhnen. Doch Tammy fühlt sich zurückgewiesen und trifft eine folgenschwere Entscheidung, mit der Nate nicht gerechnet hätte.

Als die Menschenfrau Annie und der Gestaltwandler Zach sich in Verlockung kennenlernen, weiß Zach sofort, dass es sich bei Annie um seine Gefährtin handelt. Doch Annie glaubt nicht, dass sie Zachs Interesse auf längere Zeit fesseln kann. Aufgrund eines Unglücks in ihrer Kindheit hinkt sie und die lieblose Ehe ihrer Eltern lässt sie kein Vertrauen in eine längerfristige Beziehung haben. Zach muss Annie nun überzeugen, dass sie seine Gefährtin ist.

Fazit:
An dieser gut gelungenen Sammlung von Kurzgeschichten, die kleine Einblicke in die einzigartigen Welten der Nalini Singh schaffen, werden sowohl Einsteiger als auch Kenner der Serien ihre Freude haben.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen