Samstag, 27. August 2011

[Rezension] Stephanie Tyler - Entführt (Navy Seals 01)

Originaltitel:  Hard to Hold
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Mai 2011
Genre:  Romantic Thrill
Seitenzahl:  385 Seiten

(Quelle Cover: Lyx)

Zum Inhalt:
Dr. Isabelle Markham ist in Afrika im Einsatz für Ärzte ohne Grenzen, als sie entführt wird. Ihr Entführer misshandelt sie, schlägt sie halb zu Tode und lässt sie in einem feindlichen Kriegsgebiet zurück. Das SEAL-Team von Jake Hansen ist gerade auf einer Mission in Afrika unterwegs, als es den Auftrag erhält, Isabelle, die die Tochter einer Senatorin ist, zu befreien. Während ihrer gefährlichen Flucht aus Afrika beschützt Jake die schwer verletzte Isabelle. Zurück in den Staaten scheint auch hier ihr Leben nicht mehr sicher zu sein und Jake wird von seinem Vorgesetzten als Bodyguard für Isabelle, die er nicht vergessen konnte, abgestellt. Auch ihr geht der Mann nicht mehr aus dem Kopf, der ihr in Afrika das Leben gerettet hat. Schon bald stellt sich heraus, dass mehr hinter der Entführung von Isabelle steckt und dann überschlagen sich die Ereignisse und nur noch Jake kann Isabelle beschützen...

Meine Meinung:
"Entführt" ist der Einstieg in eine Trilogie der Autorin Stephanie Tyler um drei Stiefbrüder, die zudem alle Navy SEALS sind. Das Buch liest sich aufgrund des schönen Schreib- und Erzählstils der Autorin sehr gut.

Bereits am Anfang kommt richtig Spannung auf und man ist sofort mitten im Geschehen. Aber auch welche Päckchen Jake und Isabelle zu tragen haben, erfährt man schon auf den ersten Seiten.

Zwei Monate nach ihrer Rettung aus Afrika arbeitet Isabelle als Ärztin auf dem Stützpunkt, auf dem auch Jake stationiert ist. Isabelle hat sich selbst eingeredet, dass sie stark ist und alles gut überwunden hat, doch man merkt schnell, dass dies nicht so ist. Und auch Jake hat aus seiner Kindheit nicht nur körperliche Narben zurück behalten, was ihn aber geprägt und die harte SEAL-Ausbildungszeit als sehr jungen Mann überstehen lassen hat. Man darf miterleben, wie sich Jake und Isabelle vorsichtig annähern und nach und nach bei der seelischen Heilung des jeweils anderen helfen.

Spannung kommt außerdem in einem weiteren Handlungsstrang auf, der in Afrika spielt und in direktem Zusammenhang zu Isabelles Entführung steht. Eine kleine, tragische aber nicht ganz so überzeugende Liebesgeschichte gibt es auch hier, die aber hoffentlich im nächsten Teil fortgeführt wird. 

Zum Schluss geht es dann noch mal hoch her und Jake muss alles daran setzen, Isabelle zu beschützen.

Fazit:
Hier verläuft nicht immer alles, wie man es sich erhofft, denn in diesem Buch verschwimmen die Grenzen zwischen Gut und Böse. Dafür bekommt man eine schöne Liebesgeschichte mit reichlich Spannung, Romantik und einigen leidenschaftlichen Szenen geboten.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Navy Seals

Kommentare:

Paralauscher hat gesagt…

Hey ho,

bin grade durch Zufall auf deinen blog gehüpft und bin begeistert^^
Ich werde hier gerne öfter mal vorbeischauen.

Grüße
Paralauscher

http://paralauscher.blogspot.com

BUCHimPULSe hat gesagt…

Vielen lieben Dank. Freut mich, wenn es Dir hier gefällt.

Kommentar veröffentlichen