Montag, 18. Juli 2011

[Rezension] Michelle Raven – Riskante Nähe (Hunter-Serie 02)

Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Juli 2011
Genre:  Romantic Thrill
Seitenzahl:  454 Seiten

(Quelle Cover: Lyx)

Zum Inhalt:
Vor einigen Jahren wurde die Waffenexpertin Karen Lombard aus ihrem Haus entführt und nach Costa Rica verschleppt. Ein Seal-Team unter der Führung von Captain Clint Hunter befreite sie aus der Geiselhaft. Vier Jahre später wird sie in einer U-Bahn-Station auf die Gleise gestoßen – und das ist nur einer von zahllosen „Unfällen“, die Karen in den letzten Jahren zugestoßen sind. Als sie erschöpft und angeschlagen nach Hause kommt, belauscht sie ein Gespräch ihres Mannes Paul, der sich mit der Terrororganisation „Krieger Gottes“ eingelassen hat. Er trachtet Karen nach ihrem Leben und ist für die vielen „Unfälle“, die ihr zugestoßen sind, verantwortlich. Verzweifelt flüchtet sie zu Clint Hunter, der mittlerweile zurückgezogen auf der Ranch seiner Eltern in Montana lebt, und bittet ihn um Hilfe. Aber die „Krieger Gottes“ und Paul sind ihr bereits dicht auf den Fersen...

Meine Meinung:
„Riskante Nähe“ ist der 2. Teil der Serie über die Hunter-Geschwister von der deutschen Autorin Michelle Raven, den man aber auch problemlos einzeln lesen kann. Es handelt sich um eine überarbeitete Neuausgabe, das Original erschien bereits 2004.

In diesem Roman wechseln sich Spannung, Romantik und erotische Momente ab, Langeweile kommt hier keine auf. Bereits die ersten Seiten haben es in sich: es geht sofort los mit Karens Entführung und ihrer Befreiung in Costa Rica. Danach setzt die Handlung erst vier Jahre später wieder ein.

Clint hat mittlerweile den Dienst bei den Seals quittiert und lebt und arbeitet auf der Ranch seiner Eltern in Montana. Er fühlt sich schuldig für den Tod eines Teamkollegen in Costa Rica. Außerdem kann er Karen nicht vergessen. Doch diese ist verheiratet und somit eigentlich tabu für ihn. Als Karen zu Clint flüchtet, möchte er ihr nur zu gerne helfen.

Karen hingegen kommt relativ schnell über Paul und seinen Verrat hinweg. Kein Wunder bei einer schon seit Jahren lieblosen Ehe und so einem tollen Kerl wie Clint, der romantisch und gefühlvoll, fürsorglich und beschützend ist, aber auch knallhart sein kann, wenn er es muss. Karen selber könnte als Waffenexpertin des Pentagons tatkräftiger sein, z.B. nicht ungehalten über eine Handgranate in ihrem Rucksack sein, sondern auch mal selbst zur Waffe greifen. Dafür kommt aber die Leidenschaft zwischen Karen und Clint nicht zu kurz und baut sich langsam und genüsslich auf.

Zusätzlich gibt es noch - wie mittlerweile bei Romanen von Michelle Raven üblich - eine weitere Liebesgeschichte, die von Clints Schwester Shannon und seinem Sealkollegen Matt Colter handelt. Shannon ist eine Liebesromanautorin, deren Helden Seals sind, ohne zu wissen, dass Clint und Matt eben solche sind. Die Geschichte fängt recht vergnüglich an, aber bis zum Happy-End ist es noch ein langer Weg.

Die Spannung erreicht ihren Höhepunkt, als Clint und Karen von den "Kriegern Gottes" und Paul verfolgt werden und Matt und Shannon ihnen zur Hilfe eilen.

Fazit:
Ein spannendes, aber auch romantisches und gefühlvolles Lesevergnügen mit gleich zwei schönen Liebesgeschichten, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Für mich war dies eines der besten Bücher von Michelle Raven. Bleibt nur noch zu hoffen, dass Teil 3 hier anknüpfen kann.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Hunter-Serie

Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Eine schöne und informative Rezension. Wirklich gut gemacht, dafür, dass es deine allererste war! Weiter so, ich bin gespannt, was noch so alles folgen wird!

Liebe Grüße,
Nazurka

BUCHimPULSe hat gesagt…

Vielen Dank, Nazurka.

Kommentar veröffentlichen