Samstag, 30. Juli 2011

[Rezension] Lisa Marie Rice – Gefährliches Spiel (Dangerous-Reihe 02)

Originaltitel:  Dangerous Secrets
Verlag:  Egmont Lyx
Erschienen:  Juli 2011
Genre:  Romantic Thrill (erotisch)
Seitenzahl:  377 Seiten

(Quelle Cover: Lyx)

Zum Inhalt:
Eigentlich wollte Charity Prewitt in Paris studieren, aber als ihre Tante an Demenz erkrankte, hat sie eine Anstellung als Bibliothekarin in ihrem Geburtsort Parker's Ridge angenommen und kümmert sich nun um ihre Tante und mittlerweile auch um ihren gebrechlichen Onkel. Daher ist es kein Wunder, dass Charity bereits nach sehr kurzer Zeit nur zu gerne den Heiratsantrag des vermeintlichen Millionärs Nicholas Ames annimmt. Doch Nicholas ist in Wahrheit ein Undercover-Agent namens Nick Ireland. Er möchte über Charity an den russischen Mafiaboss Wassily Worontzoff herankommen, der für Charity lediglich ein befreundeter Schriftsteller ist. Doch Worontzoff lebt nicht ohne Grund in dem kleinen Ort Parker's Ridge. Er hält Charity für seine tote Geliebte Katya. Die Beziehung zwischen Nick und Charity ist Worontzoff daher ein Dorn im Auge und er greift zu entsprechenden Maßnahmen, die Nick und Charity in größte Gefahr bringen...

Meine Meinung:
"Gefährliches Spiel" ist der 2. Teil der Dangerous-Reihe. Ein Bezug zum 1. Teil ist nicht erkennbar, daher kann der Roman ohne Probleme auch einzeln gelesen werden.

Die Liebesgeschichte und der Erotik-Anteil sind in diesem Buch deutlich ausgeprägter, die erotischen Szenen fallen dabei reichlich und sehr einfallsreich aus. Bereits auf den ersten Seiten prickelt es gewaltig zwischen Held und Heldin. Der Thrill dagegen ist nur mit einem kleinen, aber spannenden Anteil vorhanden. Es werden zu Beginn mehrere russische und technische Ausdrücke verwendet, die das Lesen etwas holperiger gestalten. Ansonsten ist der Roman sehr flüssig zu lesen.

Nick, auch genannt Iceman, ist nach einem schweren, einjährigen Undercover-Einsatz sehr von dieser neuen Mission und Charity angetan. Seinem Spitznamen nach ist Nick immer sehr kalt und kontrolliert, aber gerade diese Kontrolle verliert er bei Charity, erst in sexueller Hinsicht und später auch gefühlsmäßig. Nicht nötig gewesen wären die Gedanken von Nick, dass er gerne wie ein Vampir in Charitys Hals beißen möchte, oder die ständigen Erwähnungen, was für ein super Autofahrer er doch ist.

Charity ist berufsmäßig und familiär sehr eingebunden und hatte schon mehrere Jahre keine Beziehung mehr. Auch sexuelle Erfahrung hat sie so gut wie keine, was in einer Szene auch ganz amüsant zu lesen ist. Nick ist sehr charmant zu ihr und steht ihr auch bei ihren Verwandten bei, so dass Charity sehr schnell auch tiefere Gefühle für Nick entwickelt. Man merkt einfach, dass die Chemie zwischen den beiden stimmt.

Wassily Worontzoff hingegen erweckt gemischte Gefühle. Er ist ein bösartiger Verbrecher, aber man erfährt auch, warum er so wurde, und empfindet stellenweise auch Mitleid mit ihm. Aber Worontzoff plant etwas Großes und so ist es zum Ende hin noch mal richtig spannend.

Fazit:
Wen es nicht stört, weniger Thrill und dafür mehr heiße Erotik zu lesen, liegt mit diesem Buch genau richtig.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Infos zur Serie:
Dangerous-Reihe

Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Auch hier wieder: Schöne Rezension. Ich denke, dass ich mir das Buch mal zulegen sollte, danke!

Liebe Grüße,
Nazurka

Marina G. hat gesagt…

Hi,

schöne Rezi! Das Buch liegt weit oben im SUB!

Lg Marina

BUCHimPULSe hat gesagt…

Vielen Dank, Marina.

Kommentar veröffentlichen